WIG-30, PL9999999375

PARIS / LONDON - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Freitag zugelegt.

19.05.2017 - 18:50:24

Aktien Osteuropa Schluss: Erholung nach jüngsten Verlusten. Zum Wochenausklang sorgte eine positive Stimmung an den internationalen Leitbörsen auch am polnischen Aktienmarkt für höhere Kurse. Marktteilnehmer sprachen von einer Erholungsbewegung nach den jüngsten Verlusten im Zuge des US-Polit-Chaos. "Die Affären um Trumps Russland-Kontakte und in Sachen FBI könnten sich zu einer echten Krise ausweiten, die jegliche Steuerpläne und wachstumsfördernde Ambitionen lähmt", formulierte ein Analyst des Handelshauses CMC Markets.

im Volumen von 4,5 Milliarden Zloty ab.

Die Aktien des Versicherers PZU zogen um 4,7 Prozent an. Grupa-Lotos-Anteilsscheine legten um 4 Prozent zu und die Papiere von Energa gewannen 3,3 Prozent.

Der ungarische Leitindex Bux stieg um 0,89 Prozent auf 34 835,80 Punkte. Die auffälligste Kursbewegung unter den Schwergewichten zeigte MTelekom . Die Aktien des Telekomkonzerns verteuerten sich um 2,2 Prozent. Bei der OTP Bank gab es ein Kursplus von 1,8 Prozent zu verbuchen. Die MOL-Anteilsscheine gingen hingegen mit einem Minus von 0,65 Prozent ins Wochenende.

Der tschechische Leitindex PX stieg um 0,83 Prozent auf 1020,13 Punkte. Die Papiere des Energieunternehmens CEZ verbuchten einen Zuwachs von 1,2 Prozent. Gegen den allgemein positiven Trend fielen die Anteilsscheine der Komercni Banka um 1,7 Prozent.

In Moskau stieg der RTS-Interfax-Index um 1,02 Prozent auf 1087,75 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Minus - Gewinne nur in Budapest. Im Schlepptau des europaweit schwachen Aktienmarktes standen mit Ausnahme von Ungarn überall Verluste auf der Kurstafel. Der russische RTS-Interfax-Index sackte besonders deutlich um 1,31 Prozent auf 1024,89 Punkte ab. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag fast alle im Minus geschlossen. (Boerse, 21.07.2017 - 19:12) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegende Verluste - Nur Prag knapp im Plus. Während sich nur der Prager Aktienmarkt geringfügig über Wasser halten konnte, standen in Moskau, Warschau und Budapest Verluste auf der Kurstafel. Der russische RTS-Interfax-Index zum Beispiel ging 0,44 Prozent tiefer bei 1038,54 Punkten aus dem Handel. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die Aktienmärkte in Osteuropa haben am Donnerstag mehrheitlich nachgegeben. (Boerse, 20.07.2017 - 19:14) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Erneut uneinheitlich. Während die Börse in Ungarn nachgab, zeigte sich der tschechische Leitindex fast unverändert. In Russland und Polen wurden moderate Gewinne verzeichnet. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die Aktienmärkte in Osteuropa haben auch am Mittwoch ohne einheitliche Tendenz geschlossen. (Boerse, 19.07.2017 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Prager Börse mit Gewinnen. Während die Börsen in Ungarn und Polen nachgaben und damit den Aktienmärkten Westeuropas folgten, beendete die russische Börse den Tag fast verändert. In Tschechien wurden moderate Gewinne verzeichnet. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die Aktienmärkte in Osteuropa haben am Dienstag uneinheitlich geschlossen. (Boerse, 18.07.2017 - 18:33) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Börse Moskau im Minus. Verluste gab es nur an der russischen Börse. Der Wochenstart verlief allgemein recht impulsarm. Erst am Donnerstag stehen vor allem die Zinsentscheidung und die geldpolitischen Aussagen der Europäischen Zentralbank im Fokus. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Osteuropas Aktienmärkte haben am Montag überwiegend zugelegt. (Boerse, 17.07.2017 - 18:52) weiterlesen...