Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Der Kursrutsch bei US-Technologieaktien hat Europas Börsen am Montag in Mitleidenschaft gezogen.

12.06.2017 - 11:12:23

Aktien Europa: Kursrutsch bei US-Technologiewerten beendet Erholung. Auch hier stand vor allem die Technologiebranche unter Druck. Der von Beobachtern positiv aufgenommene Sieg von Präsident Emmanuel Macrons Partei in der ersten Runde der französischen Parlamentswahlen konnte dagegen zunächst wenig ausrichten.

ging es zum Wochenauftakt um 0,85 Prozent auf 5254 Zähler bergab. Der britische FTSE 100 verlor lediglich 0,38 Prozent auf 7498,68 Punkte.

Abgeschlagenes Schlusslicht im marktbreiten Index Stoxx Europe 600 waren die Technologietitel, deren Branchenindex um 2,88 Prozent absackte. Sie folgten damit den Kurseinbußen etlicher amerikanischer Tech-Schwergewichte wie Apple , Facebook und Google-Mutter Alphabet , die nach zuletzt immer neuen Bestmarken am Freitag deutlich abgesackt waren.

Schwächster Wert im EuroStoxx waren die Aktien des Chipzulieferers ASML , die 3,75 Prozent einbüßten. Beim Netzwerkausrüster Nokia stand ein Minus von 1,46 Prozent zu Buche.

Ebenfalls zu den Verlierern in Europa gehörten Reise- und Freizeitunternehmen mit minus 1,14 Prozent und der zuletzt gut gelaufene Bankenindex, der um 1,19 Prozent zurückfiel. Einzige Gewinner in der Branchenübersicht waren derweil die Indizes der Autounternehmen und der zuletzt schwachen Öl- und Gasfirmen: Sie rückten um 0,54 beziehungsweise 0,14 Prozent vor.

Kursbewegende Unternehmensnachrichten waren dünn gesät. Im Schweizer Leitindex SMI setzte sich der Pharmakonzern Roche mit einem Kursplus von 0,36 Prozent an die Spitze. Unternehmenschef Severin Schwan bleibt optimistisch für das Medikament Perjeta. "Wir sind davon überzeugt, dass Perjeta auch bei Brustkrebs im Frühstadium, wo eine Heilung möglich ist, eine wichtige Rolle spielen wird", sagte der Vorstandsvorsitzende der "Sonntagszeitung".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Fed-Sitzung birgt Risiken und hält Anleger in Schach. Der EuroStoxx 50 schloss 0,13 Prozent höher auf 3531,18 Punkte, nachdem er zu Wochenbeginn noch auf den höchsten Stand seit Mitte Juli gestiegen war. PARIS/LONDON - Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte haben die europäischen Aktienmärkte am Dienstag keine großen Sprünge gewagt. (Boerse, 19.09.2017 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Europa: EuroStoxx kaum verändert - Anleger warten auf Fed-Aussagen. Der Leitindex der Eurozone bewegte sich am Dienstag mit plus 0,08 Prozent auf 3529,43 Punkte kaum vom Fleck, nachdem er zu Wochenbeginn noch auf den höchsten Stand seit Mitte Juli gesprungen war. PARIS/LONDON - Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte hat der EuroStoxx 50 keine großen Sprünge gewagt. (Boerse, 19.09.2017 - 11:58) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Gelungener Wochenauftakt - Kurssprung in Lissabon. Nach dem kleinen Rückschlag am Freitag legten die wichtigsten Aktienindizes zu Wochenbeginn wieder etwas zu. David Madden vom Handelshaus CMC Markets führte die Kursgewinne auf das Ausbleiben belastender Nachrichten zu Nordkorea zurück: "Die Lage ist alles andere als geklärt, aber Händler haben Aktien gekauft, weil es keine negativen Nachrichten aus der Region gab", schrieb der Analyst. Auch neue Rekordstände an der Wall Street sorgten für gute Stimmung an den Börsen. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Montag an ihren jüngsten Aufwärtstrend angeknüpft. (Boerse, 18.09.2017 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Europa: Zu Wochenbeginn wieder im Plus - Kurssprung in Lissabon. Nach dem kleinen Rückschlag am Freitag legten die wichtigsten Aktienindizes zu Wochenbeginn wieder etwas zu. Die weltpolitischen Spannungen rückten derzeit in den Hintergrund, schrieb Marktanalyst David Madden vom Handelshaus CMC Markets. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Montag an ihren jüngsten Aufwärtstrend angeknüpft. (Boerse, 18.09.2017 - 11:52) weiterlesen...

Europa Schluss: Pfund-Anstieg und Terror belasten Londons Börse. Einerseits mehrten sich die Hinweise auf eine baldige Zinserhöhung, die dem Pfund weiter Auftrieb gaben. Das belastete exportorientierte heimische Unternehmen. Andererseits reagierten Anleger verunsichert, nachdem es in einer Londoner U-Bahn zu einer Explosion gekommen war, hinter der die Polizei einen Terroranschlag vermutet. Damit büßte der FTSE 100 1,10 Prozent auf 7215,47 Punkte ein. Aktuell notiert der "Footsie" wieder auf dem Niveau von Anfang Mai. PARIS/LONDON - Die Talfahrt am Londoner Aktienmarkt hat sich am Freitag fortgesetzt. (Boerse, 15.09.2017 - 18:15) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Pfund-Anstieg und Terror belasten Londoner 'Footsie'. Einerseits mehrten sich die Hinweise auf eine baldige Zinserhöhung, die dem Pfund weiter Auftrieb gaben. Das belastete exportorientierte heimische Unternehmen. Andererseits reagierten Anleger verunsichert, nachdem es in einer Londoner U-Bahn zu einer Explosion gekommen war, hinter der die Polizei einen Terroranschlag vermutet. Damit büßte der FTSE 100 1,10 Prozent auf 7215,47 Punkte ein. Aktuell notiert der "Footsie" wieder auf dem Niveau von Anfang Mai. PARIS/LONDON - Die Talfahrt am Londoner Aktienmarkt hat sich am Freitag fortgesetzt. (Boerse, 15.09.2017 - 18:04) weiterlesen...