Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Der EuroStoxx 50 fiel gar auf das Niveau von Ende April zurück.

12.06.2017 - 18:56:39

Aktien Europa Schluss: Schwache Technologiewerte verhageln Wochenstart. Die Welle von Gewinnmitnahmen bei US-Technologiewerten riss auch ihre europäischen Branchenkollegen mit sich. Der Erfolg der Partei des als europa- und wirtschaftsfreundlich geltenden französischen Präsidenten Emmanuel Macron in der ersten Runde der Parlamentswahl beeindruckte die Anleger kaum.

mit einem Abschlag von 0,21 Prozent auf 7511,87 Punkte. Der "Footsie" profitiert dank seiner Exportwerte weiter vom seit der Wahlschlappe der regierenden konservativen Partei schwachen Pfundkurs.

Besonders hart trafen die Gewinnmitnahmen Halbleiterwerte wie STMicro , die österreichische AMS oder den Apple -Zulieferer Dialog Semiconductor . Für STM ging es um 9 Prozent abwärts, AMS verloren über 8 Prozent und Dialog fast 7 Prozent. Wie an der US-Börse Nasdaq erwischte es damit vor allem die Favoriten der vorherigen Rekordrally. Die Papiere von AMS, Hersteller von Sensorlösungen für Kommuniktions-, Automobil- und Medizintechnik, hatten beispielsweise seit Jahresbeginn knapp 137 Prozent Wertzuwachs verbucht.

Leichte Gewinne gab es dagegen für die Autobranche . Angeführt wurde sie von den Papieren von Renault , die um 2,25 Prozent zulegten. Die Experten der Citigroup lobten die Wachstumsaussichten der Franzosen und stockten das Kursziel ihrer Kaufempfehlung noch etwas auf. Die Papiere von VW starteten derweil mit plus 1,7 Prozent einen Erholungsversuch.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Nordkorea-Krise bremst die Kurse etwas. Zwar schloss der EuroStoxx50 auf dem höchsten Stand seit drei Monaten; allerdings stand am Ende des Tages lediglich ein kleines Plus von 0,05 Prozent auf 3541,42 Punkte zu Buche. Auf Wochensicht stieg der Leitindex der Eurozone-Aktien um 0,7 Prozent. PARIS/LONDON - Angesichts der erneuten Verschärfung der Nordkorea-Krise haben Anleger an Europas Börsen zum Wochenschluss vorsichtig agiert. (Boerse, 22.09.2017 - 18:49) weiterlesen...

Aktien Europa: Pariser Börse legt etwas zu - Kurssprung bei L'Oreal stützt. Während der EuroStoxx 50 die Phantasie der Börsianer an. PARIS/LONDON - Die Anleger an Europas Börsen haben zum Wochenschluss insgesamt eher verhalten reagiert. (Boerse, 22.09.2017 - 11:56) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Schwacher Euro lässt Anleger zu Aktien greifen. Der EuroStoxx 50 legte um 0,40 Prozent auf 3539,59 Punkte zu. Zwischenzeitlich war der Leitindex der Eurozone sogar auf den höchsten Stand seit Ende Juni gestiegen. Eine schwache Gemeinschaftswährung kann den Unternehmen der Region den Export ihrer Güter und Dienstleistungen erleichtern. PARIS/LONDON - Der schwache Euro hat den europäischen Börsen am Donnerstag Rückenwind verliehen. (Boerse, 21.09.2017 - 18:38) weiterlesen...

Aktien Europa: Schwacher Euro stützt den EuroStoxx. Der Leitindex der Eurozone war zwischenzeitlich auf den höchsten Stand seit Ende Juni gesprungen und gewann zuletzt 0,47 Prozent auf 3542,11 Punkte. Eine schwächelnde Gemeinschaftswährung kann den Unternehmen der Region den Export ihrer Güter erleichtern. PARIS/LONDON - Der schwache Euro hat dem EuroStoxx 50 am Donnerstag Rückenwind verliehen. (Boerse, 21.09.2017 - 11:00) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Stagnation vor Fed - Katalonien-Krise belastet in Madrid. Die Leitindizes bewegten sich kaum von der Stelle - mit Ausnahme Spaniens, wo die sich zuspitzende politische Krise um Katalonien den Investoren auf den Magen geschlagen ist. Der spanische Ibex-Index war mit einem Abschlag von 0,83 Prozent das Schlusslicht unter den großen europäischen Börsenbarometern. PARIS/LONDON - Wie so oft vor Sitzungen der US-Notenbank sind die Anleger an Europas Börsen am Mittwoch in Lauerstellung gegangen. (Boerse, 20.09.2017 - 18:32) weiterlesen...

Aktien Europa: Wenig Bewegung vor Aussagen der US-Notenbank zur Geldpolitik. Die wichtigsten Aktienindizes pendelten am Mittwoch um ihren Schlusskurs vom Vortag. PARIS/LONDON - Am Tag wichtiger geldpolitischer Entscheidungen in den USA haben sich Europas Anleger nicht allzu weit aus dem Fenster gelehnt. (Boerse, 20.09.2017 - 11:50) weiterlesen...