Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Angeführt von starken Energiewerten und Rohstoffaktien haben Europas Börsen am Montag deutliche Gewinne eingefahren.

10.10.2016 - 18:33:24

Europa Schluss: Starker Wochenbeginn dank Clinton und Ölpreisen. Neben kräftig steigenden Ölpreisen sorgte für gute Stimmung, dass Hillary Clinton auch im zweiten TV-Duell im Präsidentschaftswahlkampf gegen Donald Trump die Nase vorn hatte.

gewann zu Wochenbeginn 1,17 Prozent auf 3035,76 Punkte. Der französische Cac-40-Index legte um 1,06 Prozent auf 4497,26 Punkte und der britische Leitindex FTSE 100 stieg um 0,75 Prozent auf 7097,50 Punkte. Er blieb damit nur knapp unter seinem jüngsten 16-Monats-Hoch.

Nachdem der russische Staatspräsident Wladimir Putin eine Beteiligung seines Landes an einer Förderbegrenzung zusammen mit anderen wichtigen Förderländern signalisiert hatte, zogen die Ölpreise deutlich an und mit ihnen die Energiebranche . So schafften es die Aktien des italienischen Ölkonzerns Eni mit einem Plus von 2,33 Prozent in die Spitzengruppe des Eurostoxx.

Stahlwerte profitierten derweil weiter von der jüngsten Verhängung neuer Strafzölle durch die EU zur Abwehr von Stahl-Billigimporten aus China. Salzgitter ragten in Deutschland mit 4,38 Prozent Kurszuwachs heraus. Thyssenkrupp und ArcelorMittal gewannen jeweils fast 3 Prozent.

Wechselhaft war einmal mehr der Handel in den Papieren der Deutschen Bank , die sich nach Verlusten am Morgen letztlich mit plus 3,39 Prozent die Spitze im Eurostoxx sicherten. Konzernchef John Cryan hatte bei seinem Gesprächen in Washington zwar einem Pressebericht zufolge keine Einigung mit der US-Justiz über windige Hypotheken-Deals aus der Zeit vor der Finanzkrise erreicht. Börsianer setzen aber weiter auf eine schnelle und gütliche Einigung mit den US-Behörden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Stagnation vor Fed - Katalonien-Krise belastet in Madrid. Die Leitindizes bewegten sich kaum von der Stelle - mit Ausnahme Spaniens, wo die sich zuspitzende politische Krise um Katalonien den Investoren auf den Magen geschlagen ist. Der spanische Ibex-Index war mit einem Abschlag von 0,83 Prozent das Schlusslicht unter den großen europäischen Börsenbarometern. PARIS/LONDON - Wie so oft vor Sitzungen der US-Notenbank sind die Anleger an Europas Börsen am Mittwoch in Lauerstellung gegangen. (Boerse, 20.09.2017 - 18:32) weiterlesen...

Aktien Europa: Wenig Bewegung vor Aussagen der US-Notenbank zur Geldpolitik. Die wichtigsten Aktienindizes pendelten am Mittwoch um ihren Schlusskurs vom Vortag. PARIS/LONDON - Am Tag wichtiger geldpolitischer Entscheidungen in den USA haben sich Europas Anleger nicht allzu weit aus dem Fenster gelehnt. (Boerse, 20.09.2017 - 11:50) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Fed-Sitzung birgt Risiken und hält Anleger in Schach. Der EuroStoxx 50 schloss 0,13 Prozent höher auf 3531,18 Punkte, nachdem er zu Wochenbeginn noch auf den höchsten Stand seit Mitte Juli gestiegen war. PARIS/LONDON - Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte haben die europäischen Aktienmärkte am Dienstag keine großen Sprünge gewagt. (Boerse, 19.09.2017 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Europa: EuroStoxx kaum verändert - Anleger warten auf Fed-Aussagen. Der Leitindex der Eurozone bewegte sich am Dienstag mit plus 0,08 Prozent auf 3529,43 Punkte kaum vom Fleck, nachdem er zu Wochenbeginn noch auf den höchsten Stand seit Mitte Juli gesprungen war. PARIS/LONDON - Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte hat der EuroStoxx 50 keine großen Sprünge gewagt. (Boerse, 19.09.2017 - 11:58) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Gelungener Wochenauftakt - Kurssprung in Lissabon. Nach dem kleinen Rückschlag am Freitag legten die wichtigsten Aktienindizes zu Wochenbeginn wieder etwas zu. David Madden vom Handelshaus CMC Markets führte die Kursgewinne auf das Ausbleiben belastender Nachrichten zu Nordkorea zurück: "Die Lage ist alles andere als geklärt, aber Händler haben Aktien gekauft, weil es keine negativen Nachrichten aus der Region gab", schrieb der Analyst. Auch neue Rekordstände an der Wall Street sorgten für gute Stimmung an den Börsen. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Montag an ihren jüngsten Aufwärtstrend angeknüpft. (Boerse, 18.09.2017 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Europa: Zu Wochenbeginn wieder im Plus - Kurssprung in Lissabon. Nach dem kleinen Rückschlag am Freitag legten die wichtigsten Aktienindizes zu Wochenbeginn wieder etwas zu. Die weltpolitischen Spannungen rückten derzeit in den Hintergrund, schrieb Marktanalyst David Madden vom Handelshaus CMC Markets. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Montag an ihren jüngsten Aufwärtstrend angeknüpft. (Boerse, 18.09.2017 - 11:52) weiterlesen...