S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Schwerfällig haben sich die US-Aktienmärkte zum Wochenauftakt präsentiert.

20.03.2017 - 19:14:24

Aktien New York: Träger Handelsverlauf - Dow bleibt unter 21 000 Punkten. Fehlende Marktimpulse sowie der ernüchternde Ausgang des G20-Finanzministertreffens vom Wochenende hätten für Lethargie unter den Anlegern gesorgt, hieß es. Angesichts der Tatsache, dass die USA dabei seien, signifikante Handelsbarrieren zu errichten, nehme die Besorgnis der Investoren weiter zu, sagte ein Analyst.

verlor 0,24 Prozent auf 2372,54 Zähler. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 sank um 0,06 Prozent auf 5405,63 Punkte. Der Nasdaq Composite erreichte im frühen Handel ein Rekordhoch bei 5915,12 Punkten. Zuletzt stand er aber bei 5894,36 Punkten und damit 0,11 Prozent unter dem Schlusskurs vom Freitag.

Unter den Einzelwerten stiegen die im Dow notierten Aktien von Walt Disney um 0,7 Prozent. Die Musical-Verfilmung "Die Schöne und das Biest" stellte in Nordamerika gleich mehrere Rekorde auf. Der Fantasy-Liebesfilm schaffte am Wochenende einen der zehn besten Starts aller Zeiten in US-amerikanischen und kanadischen Kinos. Außerdem gelang den Disney-Studios mit ihrem Neuling der größte Erfolg, den je ein für Kinder zugelassener Film in Nordamerika und weltweit erzielt hat.

Im US-Nahrungsmittelhandel bahnt sich einem Medienbericht zufolge eine Marktkonsolidierung an. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg führt der Lebensmittelhändler Albertsons vorläufige Übernahmegespräche mit dem Wettbewerber Sprouts Farmers Markets. Die Sprouts-Aktien reagierten auf die Nachricht jedoch mit einem Minus von 1,8 Prozent. Allerdings hatten sie an den beiden vorangegangenen Handelstagen bereits erheblich an Wert zugelegt. Börsianer deuteten an, dass wohl einige Marktteilnehmer bereits vorher davon gewusst hätten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Nordkorea-Krise sorgt für Kursstillstand. Die großen Indizes traten auf der Stelle. Der Dow Jones Industrial schloss 0,04 Prozent niedriger auf 22 349,59 Punkte. Auf Wochensicht steht für den Index ein kleines Plus von 0,37 Prozent zu Buche. Anleger gingen vor dem Wochenende keine Risiken mehr ein und kauften stattdessen Staatsanleihen. NEW YORK - Das erneute Auflodern des Konflikts um Nordkorea hat die Wall Street am Freitag ausgebremst. (Boerse, 22.09.2017 - 22:42) weiterlesen...

Aktien New York: Wegen Nordkorea-Krise gehen Anleger keine Risiken mehr ein. Die erneute Zuspitzung im Nordkorea-Konflikt sorgte am Freitag für allgemeine Zurückhaltung. Nach dem kleinen Rücksetzer vom Donnerstag gaben die großen Börsenindizes erneut etwas nach. Der Dow Jones Industrial handelte 0,13 Prozent niedriger auf 22 329,91 Punkte. NEW YORK - Vor dem Wochenende haben sich Investoren an der Wall Street bedeckt gehalten. (Boerse, 22.09.2017 - 20:06) weiterlesen...

Aktien New York: Nordkorea-Krise sorgt für Kursstillstand. Die erneute Zuspitzung im Nordkorea-Konflikt sorgte am Freitag im frühen Handel für Zurückhaltung. Nach dem kleinen Rücksetzer vom Donnerstag traten die großen Börsenindizes auf der Stelle. Der Dow Jones Industrial handelte prozentual unverändert mit 22 354,47 Punkten. "Den jüngsten Krieg der Worte tun Aktienhändler nicht gerade mit einem Achselzucken ab", stellte der Analyst Mike van Dulken von Accendo Research mit Blick auf die Nordkorea-Krise fest. NEW YORK - Vor dem Wochenende scheinen Investoren an der Wall Street keine Risiken mehr eingehen zu wollen. (Boerse, 22.09.2017 - 17:03) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Nordkorea-Krise macht Anleger nach Rekorden vorsichtig. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor dem Handelsbeginn 0,08 Prozent tiefer auf 22 342 Punkte. Damit würde sich der US-Leitindex aber weiterhin nahe seines am Vortag erreichten Rekordhochs bei 22 419 Punkten halten. NEW YORK - Die Anleger am US-Aktienmarkt dürften sich am Freitag angesichts des einmal mehr hochgekochten Nordkorea-Konflikts zurückhalten. (Boerse, 22.09.2017 - 15:03) weiterlesen...

New York Schluss: Rekordjagd legt nach Fed-Sitzung Auszeit ein. Die Kursverluste hielten sich jedoch in Grenzen. Der Dow Jones Industrial war zwar unmittelbar nach der Startglocke nochmals auf ein Rekordhoch gestiegen. Er drehte jedoch rasch wieder ins Minus und schloss 0,24 Prozent niedriger auf 22 359,23 Punkte. Auch positive Daten vom US-Arbeitsmarkt und eine überraschend gute Stimmung in den Unternehmen der Region Philadelphia konnten die Kurse nicht antreiben. NEW YORK - An der Wall Street haben die Kurse am Donnerstag einen Gang zurückgeschaltet. (Boerse, 21.09.2017 - 22:35) weiterlesen...

Aktien New York: Die Rekordjagd legt eine Auszeit ein. Vor allem Technologiewerte zeigten im frühen Handel Schwäche und weiteten die Verluste vom Vortag aus. Der Dow Jones Industrial war zwar unmittelbar nach der Startglocke nochmals auf ein Rekordhoch gestiegen. Er drehte jedoch rasch ins Minus und handelte zuletzt 0,14 Prozent niedriger auf 22 380,62 Punkte. NEW YORK - An der Wall Street haben die Kurse am Donnerstag den Rückwärtsgang eingelegt. (Boerse, 21.09.2017 - 20:02) weiterlesen...