S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Nach einem weiteren Rekordhoch an der New Yorker Wall Street haben die Anleger kalte FĂŒĂŸe bekommen.

14.11.2016 - 20:31:24

Aktien New York: Gewinne bröckeln ab nach neuem Rekord im Dow. Zum Handelsstart am Montag setzte sich zunĂ€chst die beeindruckende Rally nach dem Wahlsieg von Donald Trump zum kĂŒnftigen US-PrĂ€sidenten fort. Locker ĂŒbersprang der US-Leitindex Dow Jones Industrial erstmals in seiner Geschichte die Marke von 18 900 Punkten und kletterte dann weiter bis auf 18 934,05 Punkte. Anschließend bröckelten die Gewinne dann wieder vollstĂ€ndig ab.

kam mit minus 0,10 Prozent auf 2162,21 ZĂ€hler kaum vom Fleck.

Der mildere Ton, den Donald Trump nach seiner Wahl angeschlagen habe, habe die Stimmung an der Börse zunĂ€chst weiter gestĂŒtzt, kommentierte Marktanalyst Craig Erlam vom DevisenhĂ€ndler Oanda. Anfang vergangener Woche war es zunĂ€chst die Hoffnung auf einen Wahlsieg der Demokratin Hillary Clinton gewesen, die die Aktien angetrieben hatte; ab Mittwoch dann paradoxerweise der Überraschungssieg ihres republikanischen Konkurrenten Trump. Zum Wochenschluss hatte der Dow schließlich infolge seiner Rally ein Wochenplus von etwas mehr als 5 Prozent eingefahren und war in einer Woche so krĂ€ftig gestiegen wie seit fast fĂŒnf Jahren nicht mehr.

TECHNOLOGIEWERTE WEITER SCHWACH

FĂŒr den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 hingegen ging es am Montag weiter um 0,98 Prozent auf 4705,498 Punkte abwĂ€rts, denn zwischen dem Silicon Valley, einem der wichtigsten Standort der blĂŒhenden IT-Technologie, und dem vom wirtschaftlichen Niedergang gebeutelten "RostgĂŒrtel" Amerikas klafft ein tiefer Graben. Da zahlreiche qualifizierte Fachleute aus dem Ausland kommen, grassiert nun zudem die Sorge um die kĂŒnftige Zuwanderungspolitik, aber auch um Themen wie umweltfreundliche Zukunftstechnologien und die Besteuerung der Unternehmen.

Entsprechend wurden erneut die meisten Technologie-Titel und auch die von Unternehmen, die sich im Bereich Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien engagieren, mit spitzen Fingern angefasst. Apple bĂŒĂŸten etwa 2,79 Prozent ein, Netflix 1,65 Prozent und Yahoo sowie die Google-Mutter Alphabet verloren jeweils um die 2 Prozent. Die Papiere des Elektroautobauers Tesla bĂŒĂŸten 2,88 Prozent ein.

ÜBERNAHMEVORHABEN IM FOKUS

In dem an Konjunkturdaten und Unternehmensbilanzen armen Tag standen ansonsten vor allem Übernahmevorhaben im Fokus. Die Aktien des Elektronik-Konzerns Harman sprangen nach einer Übernahmevereinbarung mit Samsung Electronics um 25,50 Prozent auf 110,00 US-Dollar hoch. Der sĂŒdkoreanische Smartphone-MarktfĂŒhrer will mit diesem insgesamt 8 Milliarden US-Dollar oder 112 Dollar je Harman-Aktie schweren Zukauf das AutogeschĂ€ft aufmischen. Harman macht rund zwei Drittel seines GeschĂ€fts mit Autoelektronik.

Die Papiere von Mentor Graphics sprangen um 18,32 Prozent auf 36,30 Dollar hoch. Sie profitierten davon, dass der Elektrokonzern Siemens sein GeschĂ€ft mit Industriesoftware ausbauen will und daher 37,25 Dollar je Aktie fĂŒr den US-Softwarehersteller bietet. Inklusive Schulden bezifferte Siemens den Unternehmenswert auf 4,5 Milliarden Dollar. Sowohl Mentor-GroßaktionĂ€r Elliott Management als auch Mentor-Chef Walden Rhines unterstĂŒtzen den Übernahmeplan.

Weiter aufwĂ€rts ging es darĂŒber hinaus fĂŒr Aktien aus der Bankenbranche: So gewannen die Anteilsscheine von JPMorgan 3,14 Prozent und die von Goldman Sachs folgten mit 2,24 Prozent, womit sie zu den Favoriten im Dow zĂ€hlten. Im S&P-100-Index nahmen die Titel der Bank of America die Spitze ein mit plus 4,50 Prozent. Citigroup stiegen um 2,80 Prozent und Morgan Stanley um 1,56 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

New York Schluss: Rekordjagd legt nach Fed-Sitzung Auszeit ein. Die Kursverluste hielten sich jedoch in Grenzen. Der Dow Jones Industrial war zwar unmittelbar nach der Startglocke nochmals auf ein Rekordhoch gestiegen. Er drehte jedoch rasch wieder ins Minus und schloss 0,24 Prozent niedriger auf 22 359,23 Punkte. Auch positive Daten vom US-Arbeitsmarkt und eine ĂŒberraschend gute Stimmung in den Unternehmen der Region Philadelphia konnten die Kurse nicht antreiben. NEW YORK - An der Wall Street haben die Kurse am Donnerstag einen Gang zurĂŒckgeschaltet. (Boerse, 21.09.2017 - 22:35) weiterlesen...

Aktien New York: Die Rekordjagd legt eine Auszeit ein. Vor allem Technologiewerte zeigten im frĂŒhen Handel SchwĂ€che und weiteten die Verluste vom Vortag aus. Der Dow Jones Industrial war zwar unmittelbar nach der Startglocke nochmals auf ein Rekordhoch gestiegen. Er drehte jedoch rasch ins Minus und handelte zuletzt 0,14 Prozent niedriger auf 22 380,62 Punkte. NEW YORK - An der Wall Street haben die Kurse am Donnerstag den RĂŒckwĂ€rtsgang eingelegt. (Boerse, 21.09.2017 - 20:02) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Wenig verĂ€ndert nach jĂŒngster Rekordjagd. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial knapp eine Stunde vor dem Handelsbeginn am Donnerstag 0,02 Prozent tiefer bei 22 407 Punkten. Damit bewegt sich der US-Leitindex aber weiterhin in der NĂ€he seines Tags zuvor bei gut 22 413 Punkten erreichten Höchststandes. NEW YORK - Die Wall Street dĂŒrfe nach ihrer jĂŒngsten Rekordjagd erst einmal eine Verschnaufpause einlegen. (Boerse, 21.09.2017 - 14:45) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Nach Fed spĂ€te Rekorde fĂŒr Dow, S&P-500 (Angaben zu Euro-Kurs und US-Anleihen im letzten Absatz ergĂ€nzt) (Boerse, 20.09.2017 - 23:06) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Fed kein Impulsgeber - spĂ€te Rekorde fĂŒr Dow, S&P-500. WĂ€hrend US-Staatsanleihen nachgaben und der US-Dollar krĂ€ftig aufwertete, ließen die Aussagen von der Fed die Anleger am Aktienmarkt kalt. Zwar rutschten die Kurse kurz nach der Veröffentlichung des Fed-Statements etwas ab; sie holten die Verluste aber wieder auf. Kurz vor der Schlussglocke stiegen der Dow Jones Index und der S&P-500 sogar noch auf neue RekordstĂ€nde. Lediglich Technologiewerte schlossen leicht im Minus. FRANKFURT - Die mit großer Spannung erwartete Fed-Sitzung ist am Mittwoch als Impulsgeber fĂŒr die US-AktienmĂ€rkte weitgehend verpufft. (Boerse, 20.09.2017 - 22:37) weiterlesen...

Aktien New York: Fed-Sitzung verpufft als Impulsgeber fĂŒr die Börsen. Die Kurse gaben zwar kurzzeitig leicht nach, holten die Abgaben aber rasch wieder auf. Die US-Notenbank hat die Leitzinsen wie erwartet unverĂ€ndert gelassen. Die Notenbanker wollen im Oktober mit dem Abbau der aufgeblĂ€hten Bilanz beginnen. Zudem will die Fed die geldpolitische Ausrichtung graduell anpassen. FRANKFURT - Die mit großer Spannung erwartete Fed-Sitzung hat am Mittwochabend an der Wall Street bislang kaum Spuren hinterlassen. (Boerse, 20.09.2017 - 20:25) weiterlesen...