S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Moderate Auftaktgewinne dürften dem Dow Jones Industrial und Wells Fargo , nachdem am Donnerstag die Konkurrenten JPMorgan und Citigroup über das vergangene Quartal berichtet hatten.

13.10.2017 - 15:11:24

Aktien New York Ausblick: Neue Rekorde trotz mäßig aufgenommener Bankenzahlen. Schwache amerikanische Konjunkturdaten gaben vorbörslich keine Impulse.

könnte es vor dem Wochenende etwas bergauf gehen. Beide Indizes hatten am Donnerstag ihrer Rekordjagd letztlich Tribut gezollt und mit moderaten Abschlägen geschlossen.

Im September waren sowohl die Umsätze des US-Einzelhandels als auch die Verbraucherpreise weniger stark gestiegen als erwartet. Die Daten dürften kaum die Erwartungen an eine straffere Geldpolitik der US-Notenbank Fed schüren, kommentierte Patrick Boldt von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Im frühen Handel wird noch das von der Universität Michigan ermittelte Verbrauchervertrauen für den laufenden Monat erwartet.

Derweil konnten die Bank of America und Wells Fargo die Anleger mit ihren Quartalsergebnissen zunächst ebenso wenig überzeugen wie vortags die Konkurrenz. Die Aktien der Bank of America sanken vorbörslich um 0,2 Prozent, obwohl das Geldhaus dank geringerer Kosten und eines starken Geschäfts mit Privatkunden besser verdient hatte als erwartet. Bei Wells Fargo verhagelten Rechtskosten wegen eines Scheinkonten-Skandals die Bilanz - die Titel büßten fast 3 Prozent ein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

New York Schluss: Kaum verändert 30 Jahre nach 'Schwarzem Montag'. Als Bremsklotz erwiesen sich insbesondere in der Technologiebranche negativ aufgenommene Unternehmenszahlen, während die Standardwerte-Indizes ihre anfänglichen Verluste letztlich wettmachen konnten. NEW YORK - Wenig Veränderung am Jahrestag des "Schwarzen Montag": Die Anleger an der Wall Street haben nach einer langen Rekordjagd am Donnerstag erst einmal durchgeschnauft. (Boerse, 19.10.2017 - 22:20) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Kaum verändert am Jahrestag des 'Schwarzen Montag'. Als Bremsklotz erwiesen sich insbesondere in der Technologiebranche negativ aufgenommene Unternehmenszahlen, während die Standardwerte-Indizes ihre anfänglichen Verluste letztlich wettmachen konnten. NEW YORK - Wenig Veränderung am Jahrestag des "Schwarzen Montag": Die Anleger an der Wall Street haben nach einer langen Rekordjagd am Donnerstag erst einmal durchgeschnauft. (Boerse, 19.10.2017 - 22:14) weiterlesen...

Aktien New York: Dow Jones am Jahrestag des 'Schwarzen Montag' knapp im Minus. Als Belastung erwiesen sich mehrheitlich negativ aufgenommene Unternehmenszahlen, während Konjunkturdaten erneut keine Impulse gaben. NEW YORK - An der Wall Street scheinen die Anleger nach einer langen Rekordjagd am Donnerstag erst einmal durchzuschnaufen. (Boerse, 19.10.2017 - 20:01) weiterlesen...

New York: Kleines Minus am Jahrestag des 'Schwarzen Montag'. Allerdings fiel das Minus für den US-Leitindex am 30. Jahrestag seines bisher größten Tagesverlusts, der als "Schwarzer Montag" bekannt geworden war, moderat aus. Als Belastung erwiesen sich mehrheitlich negativ aufgenommene Unternehmenszahlen, während Konjunkturdaten erneut keine Impulse gaben. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial steuert nach seiner langen Rekordjagd am Donnerstag auf einen Rückschlag zu. (Boerse, 19.10.2017 - 17:17) weiterlesen...

Aktien New York: Kleiner Rückschlag am Jahrestag des 'Schwarzen Montag'. Allerdings fiel das Minus für den US-Leitindex am 30. Jahrestag seines bisher größten Tagesverlusts, der als "Schwarzer Montag" bekannt geworden war, zunächst moderat aus. Als Belastung erwiesen sich mehrheitlich negativ aufgenommene Unternehmenszahlen, während Konjunkturdaten erneut keine Impulse gaben. NEW YORK - Beim Dow Jones Industrial zeichnet sich nach seiner langen Rekordjagd am Donnerstag ein Rückschlag an. (Boerse, 19.10.2017 - 16:13) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Kleiner Rücksetzer erwartet am 'Schwarzen Montag'. Am Jahrestag des bislang größten Tagesverlusts beim Dow Jones Industrial deutet eine Indikation des Brokers IG darauf hin, dass der Leitindex 0,33 Prozent tiefer bei 23 079 Punkten in den Handel starten wird. NEW YORK - Nach einer tagelangen Rekordjagd ist am Donnerstag an den US-Börsen zunächst einmal Luft holen angesagt. (Boerse, 19.10.2017 - 15:06) weiterlesen...