S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Eine weitere Verschärfung der Kriegsrhetorik zwischen Nordkorea und den USA hat den US-Börsen am Montag Verluste eingebrockt.

25.09.2017 - 22:39:44

Aktien New York Schluss: Verluste - Nordkorea-Krise weiter verschärft. Zum Handelsende stand der Dow Jones Industrial verlor 0,22 Prozent auf 2496,66 Punkte. Noch deutlicher nach unten ging es für den technologielastigen Nasdaq 100 , der 1,10 Prozent auf 5867,35 Zähler verlor. Erst in der vergangenen Woche hatten alle Indizes Höchststände erreicht.

büßten 0,88 Prozent ein und weiteten damit ihre jüngsten Verluste aus.

Für die Titel von General Electric (GE) ging es hingegen um 0,97 Prozent hoch. Der schweizerische Industriekonzern ABB will dem Konzern für eine Milliardensumme dessen Sparte für Elektrokomponenten abkaufen und legt dafür 2,6 Milliarden US-Dollar auf den Tisch. In Zürich hatten die Papiere von ABB unverändert geschlossen.

Tagessieger im Dow-Index waren die Aktien von ExxonMobil mit plus 1,33 Prozent. Kräftig gestiegene Ölpreise erwiesen sich als Treiber.

HOCHSTUFUNGEN BEFLÜGELN GM UND COLGATE

Zudem sorgten Analystenkommentare für Bewegung. So hatte die Deutsche Bank die Aktien des Autobauers General Motors (GM) zum Kauf empfohlen. GM-Aktien gewannen 2,23 Prozent.

Die Bank Morgan Stanley hatte zudem die Papiere von Colgate-Palmolive auf "Overweight" hochgestuft. Der Konsumgüterhersteller koste derzeit an der Börse in etwa soviel wie seine strukturell weniger attraktiven Konkurrenten, schrieb dazu Analystin Dara Mohsenian. Dies sei eine selten gute Gelegenheit zum Kauf der Aktien. Die Expertin glaubt, dass das Umsatzwachstum des US-Konzerns beginnend mit dem Schlussquartal wieder über dem der Wettbewerber liegen wird. Colgate-Palmolive-Anteile rückten um 2,54 Prozent vor.

Am US-Rentenmarkt zogen richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen um 9/32 Punkte auf 100 9/32 Punkte an und rentierten mit 2,22 Prozent./ajx/he

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

New York Schluss: Kaum verändert 30 Jahre nach 'Schwarzem Montag'. Als Bremsklotz erwiesen sich insbesondere in der Technologiebranche negativ aufgenommene Unternehmenszahlen, während die Standardwerte-Indizes ihre anfänglichen Verluste letztlich wettmachen konnten. NEW YORK - Wenig Veränderung am Jahrestag des "Schwarzen Montag": Die Anleger an der Wall Street haben nach einer langen Rekordjagd am Donnerstag erst einmal durchgeschnauft. (Boerse, 19.10.2017 - 22:20) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Kaum verändert am Jahrestag des 'Schwarzen Montag'. Als Bremsklotz erwiesen sich insbesondere in der Technologiebranche negativ aufgenommene Unternehmenszahlen, während die Standardwerte-Indizes ihre anfänglichen Verluste letztlich wettmachen konnten. NEW YORK - Wenig Veränderung am Jahrestag des "Schwarzen Montag": Die Anleger an der Wall Street haben nach einer langen Rekordjagd am Donnerstag erst einmal durchgeschnauft. (Boerse, 19.10.2017 - 22:14) weiterlesen...

Aktien New York: Dow Jones am Jahrestag des 'Schwarzen Montag' knapp im Minus. Als Belastung erwiesen sich mehrheitlich negativ aufgenommene Unternehmenszahlen, während Konjunkturdaten erneut keine Impulse gaben. NEW YORK - An der Wall Street scheinen die Anleger nach einer langen Rekordjagd am Donnerstag erst einmal durchzuschnaufen. (Boerse, 19.10.2017 - 20:01) weiterlesen...

New York: Kleines Minus am Jahrestag des 'Schwarzen Montag'. Allerdings fiel das Minus für den US-Leitindex am 30. Jahrestag seines bisher größten Tagesverlusts, der als "Schwarzer Montag" bekannt geworden war, moderat aus. Als Belastung erwiesen sich mehrheitlich negativ aufgenommene Unternehmenszahlen, während Konjunkturdaten erneut keine Impulse gaben. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial steuert nach seiner langen Rekordjagd am Donnerstag auf einen Rückschlag zu. (Boerse, 19.10.2017 - 17:17) weiterlesen...

Aktien New York: Kleiner Rückschlag am Jahrestag des 'Schwarzen Montag'. Allerdings fiel das Minus für den US-Leitindex am 30. Jahrestag seines bisher größten Tagesverlusts, der als "Schwarzer Montag" bekannt geworden war, zunächst moderat aus. Als Belastung erwiesen sich mehrheitlich negativ aufgenommene Unternehmenszahlen, während Konjunkturdaten erneut keine Impulse gaben. NEW YORK - Beim Dow Jones Industrial zeichnet sich nach seiner langen Rekordjagd am Donnerstag ein Rückschlag an. (Boerse, 19.10.2017 - 16:13) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Kleiner Rücksetzer erwartet am 'Schwarzen Montag'. Am Jahrestag des bislang größten Tagesverlusts beim Dow Jones Industrial deutet eine Indikation des Brokers IG darauf hin, dass der Leitindex 0,33 Prozent tiefer bei 23 079 Punkten in den Handel starten wird. NEW YORK - Nach einer tagelangen Rekordjagd ist am Donnerstag an den US-Börsen zunächst einmal Luft holen angesagt. (Boerse, 19.10.2017 - 15:06) weiterlesen...