S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die US-Börsen dürften zu Beginn der neuen Handelswoche etwas anziehen.

24.10.2016 - 15:01:25

Aktien New York Ausblick: Moderates Plus - Mega-Übernahme im Fokus. Eine Dreiviertelstunde vor Börsenstart in New York lag die Indikation des Handelshauses IG für den Dow Jones Industrial am Montag 0,49 Prozent höher bei 18 234 Punkten. Am Freitag hatten sich die Standardindizes kaum vom Fleck bewegt.

will mit dem Kauf von Time Warner weit ins Mediengeschäft vorstoßen. Der Kaufpreis liegt bei 85,4 Milliarden Dollar (78 Milliarden Euro). Mit übernommenen Schulden erreicht die Summe 108,7 Milliarden Dollar. Der vereinbarte Preis von 107,50 Dollar pro Aktie soll je zur Hälfte in bar und in Aktien bezahlt werden.

Die Aktien der beteiligten Konzerne bewegten sich vorbörslich bisher nur wenig: Time Warner etwa verloren knapp 1 Prozent, die Papiere von AT&T büßten mehr als 2 Prozent ein.

Darüber hinaus zogen im vorbörslichen Handel die Aktien von T-Mobile US um gut 4 Prozent an. Der Kundenansturm auf die Telekom-Tochter hält an und stimmt die US-Mobilfunksparte erneut optimistischer. Wegen eines Sonderertrags bei Mobilfunklizenzen verdiente T-Mobile US auch unter dem Strich deutlich mehr als ein Jahr zuvor.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow kaum bewegt nach Fed-Protokoll. Der Dow Jones Industrial ging es am Mittwoch um 0,14 Prozent auf 2468,11 Punkte nach oben. Der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 0,16 Prozent auf 5917,42 Punkte. NEW YORK - Die Wall Street hat am Mittwoch kaum auf Signale für eine weiterhin recht lockere US-Geldpolitik reagiert und wenig verändert geschlossen. (Boerse, 16.08.2017 - 22:41) weiterlesen...

Aktien New York: Dow kommt etwas zurück - Ende von Trumps Beratergremien. Börsianer brachten dies in Zusammenhang mit der Nachricht, dass US-Präsident Donald Trump gleich zwei Berater-Zirkel nach den Rücktritten zahlreicher Geschäftsleute auflöste. Nach den Gewaltausbrüchen bei einer rassistischen Kundgebung in Virginia und Trumps zögerlicher Reaktion hatten sich mehrere prominente Wirtschaftsführer aus der Beratertätigkeit für Trump zurückgezogen. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben am Mittwoch ihre moderaten Anfangsgewinne im Verlauf reduziert. (Boerse, 16.08.2017 - 20:04) weiterlesen...

Aktien New York: Freundlich - Dow nimmt neuen Anlauf auf 22000 Punkte. Vor der Veröffentlichung des jüngsten Sitzungsprotokolls der US-Notenbank Fed zwei Stunden vor Handelsschluss dürften sich die Kursausschläge in Grenzen halten. Unerwartet schwache US-Konjunkturdaten zeigten Börsianern zufolge kaum Wirkung auf die Kurse. NEW YORK - Mit einem knappen Plus sind die US-Aktienmärkte in den Handel zur Wochenmitte gestartet. (Boerse, 16.08.2017 - 16:22) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Kaum Bewegung vor dem Fed-Protokoll. Rund eine Stunde vor dem Börsenstart taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,13 Prozent höher auf 22 027 Punkte. Vor der Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls der Fed vom Juli zwei Stunden vor Handelsschluss könnten sich die Kursausschläge jedoch in Grenzen halten. Unerwartet schwache Daten zu den US-Baubeginnen im Juli bewegten die vorbörslichen Indikationen bislang kaum. NEW YORK - Die Kurse an der Wall Street dürften am Mittwoch zum Handelsbeginn leicht zulegen. (Boerse, 16.08.2017 - 14:40) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow scheitert wieder an 22000 Punkten. Die US-Währung profitierte Händlern zufolge von unerwartet starken US-Konjunkturdaten. Positiv werteten die Börsianer, dass Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un seine Pläne für einen Angriff auf die US-Pazifikinsel Guam vorerst zurückgestellt hat. Unter den Einzelwerten stachen Apple-Aktien mit einem weiteren Rekordhoch heraus. NEW YORK - Ein festerer US-Dollar hat die Anleger an den US-Aktienmärkten am Dienstag in der Defensive und die Indizes träge gehalten. (Boerse, 15.08.2017 - 22:34) weiterlesen...

Aktien New York: Fester Dollar bremst Dow ein - Apple auf Rekordhoch. Die US-Währung profitierte Händlern zufolge von unerwartet starken US-Konjunkturdaten. Entsprechend fiel der Eurokurs zeitweise sogar unter die Marke von 1,17 Dollar, nachdem er am Vortag noch fast anderthalb Cents höher gehandelt worden war. NEW YORK - Der weiter anziehende US-Dollar hat die Anleger an den US-Aktienmärkten am Dienstag in der Defensive gehalten und für träge Indizes gesorgt. (Boerse, 15.08.2017 - 20:06) weiterlesen...