S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Standardwerte-Indizes an der Wall Street haben ihre Rekordjagd am Montag in einem weltweit freundlichen Aktienmarktumfeld fortgesetzt.

19.06.2017 - 16:50:59

Aktien New York: Anleger greifen wieder zu - Dow Jones auf Rekordhoch. Der Leitindex Dow Jones Industrial markierte ebenfalls einen Rekord und stieg um zuletzt 0,66 Prozent auf 2449,23 Zähler.

erholte sich zum Wochenstart um 1,44 Prozent auf 5763,30 Punkte.

Ansonsten gab die Konjunkturagenda zunächst nicht viel her. Im Wochenverlauf blicken die Investoren dann unter anderem auf Immobilienmarktdaten sowie auf Stimmungsdaten aus der Industrie sowie der Dienstleistungsbranche.

Unternehmensseitig steht weiterhin die geplante Übernahme der US-Biosupermarkt-Kette Whole Foods durch den Online-Händler Amazon im Fokus. Bereits am Freitag hatten die Amazon-Papiere deutlich profitiert. Am Montag stiegen sie auf ein Rekordhoch bei 1017 US-Dollar. Zuletzt schmolzen die Gewinne aber etwas auf 1,31 Prozent. Die Kurse großer Einzelhändler wie Wal-Mart oder Costco weiteten indes ihre teils herben Verluste vom Freitag aus. Anleger fürchten die Konkurrenz durch den Online-Riesen.

Die Aktien anderer Tech-Schwergewichte waren nach den jüngsten Rückschlägen wieder stärker gefragt. Apple -Papiere führten den Dow Jones mit einem Plus von 2,60 Prozent an. Für die Anteilsscheine des sozialen Netzwerks Facebook , des Online-Videodienstes Netflix und der Google-Mutter Alphabet ging es ebenfalls nach oben.

Der Flugzeugbauer Boeing überzeugte die Anleger mit Aufträgen auf der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris. Die Papiere setzten ihren Rekordlauf fort und stiegen um zuletzt 1,50 Prozent.

Für Gesprächsstoff sorgte zudem eine Milliardenübernahme in der Öl- und Gasbranche: Die EQT Corporation will den Konkurrenten Rice Energy für rund 6,7 Milliarden Dollar schlucken. Die Papiere von Rice Energy schnellten um rund 25 Prozent nach oben, während es für EQT um 9 Prozent abwärts ging.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Dow bröckelt ab - Turbulenzen im Weißen Haus. Der Abgang des rechtsgerichteten Chefstrategen von US-Präsident Donald Trump, Stephen Bannon, war der Höhepunkt einer an politischen Verwerfungen und Peinlichkeiten reichen Woche im Weißen Haus. Leicht positive Impulse kamen von der unerwartet guten US-Verbraucherstimmung im August. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben wegen anhaltender Turbulenzen um die US-Regierung die Handelswoche mit leichten Verlusten abgeschlossen. (Boerse, 18.08.2017 - 22:29) weiterlesen...

Aktien New York: Dow berappelt sich etwas - Trump-Chefstratege Bannon geht. Der Stabschef des Präsidenten, John Kelly, und Bannon hätten sich darauf geeinigt, dass der Freitag Bannons letzter Arbeitstag sei, teilte das Weiße Haus mit. Zuvor hatten die Terroranschläge in Spanien und die Verunsicherung über die Politik Trumps für Belastung gesorgt. Leicht positive Impulse kamen von der unerwartet guten US-Verbraucherstimmung im August. NEW YORK - Der Abgang des rechtsgerichteten Chefstrategen von US-Präsident Donald Trump, Stephen Bannon, hat die US-Aktienmärkte am Freitag aus der Minuszone befördert. (Boerse, 18.08.2017 - 20:02) weiterlesen...

Aktien New York: Dow setzt Abwärtsbewegung gebremst fort. Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda sprach von einer anhaltenden Risikoscheu der Anleger wegen der Terroranschläge in Spanien und der hausgemachten Probleme von US-Präsident Donald Trump. Im Fokus steht zudem eine mögliche Milliarden-Übernahme im Energieversorgersektor sowie Daten zum Verbrauchervertrauen. NEW YORK - Nach deutlichen Vortagsverlusten sind die US-Aktienmärkte mit leichten Abschlägen in den Handel am Freitag gestartet. (Boerse, 18.08.2017 - 16:33) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Wenig Bewegung nach Kursrutsch - Risikoscheu hält an. Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda sprach von einer anhaltenden Risikoscheu angesichts hausgemachter Probleme von US-Präsident Donald Trump und des Terroranschlags in Barcelona. Im Fokus stehen ansonsten eine mögliche Milliarden-Übernahme im Energieversorgersektor sowie Daten zum Verbrauchervertrauen. NEW YORK - Der Wall Street steht nach ihrem gestrigen Kursrutsch am Freitag ein lethargischer Handelsauftakt bevor. (Boerse, 18.08.2017 - 15:00) weiterlesen...

KORREKTUR/Aktien New York Ausblick: Wenig Bewegung nach Kursrutsch. (Korrigiert wurden im letzten Satz die Angaben zur vorbörslichen Kursentwicklung bei Deere & Co.) KORREKTUR/Aktien New York Ausblick: Wenig Bewegung nach Kursrutsch (Boerse, 18.08.2017 - 14:54) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow mit höchstem Tagesverlust seit drei Monaten. NEW YORK - Befürchtungen um die Wirtschaftspolitik von US-Präsident Donald Trump sowie neu entfachte Terrorängste haben die Anleger an den US-Aktienmärkten am Donnerstag in die Flucht getrieben. Der Dow Jones Industrial fiel über den gesamten Handelsverlauf langsam aber stetig und schloss 1,24 Prozent tiefer bei 21 750,73 Punkten auf seinem Tagestief. Dies war zudem der niedrigste Stand seit rund drei Wochen und der höchste Tagesverlust seit dem 17. Mai 2017. Aktien New York Schluss: Dow mit höchstem Tagesverlust seit drei Monaten (Boerse, 17.08.2017 - 22:42) weiterlesen...