S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Standardwerte an der Wall Street haben am Mittwoch wieder ihre Rekordjagd aufgenommen, aber dann an Rückenwind verloren.

30.11.2016 - 21:03:25

Aktien New York: Dow und S&P erreichen früh Rekordstände - Nasdaq im Minus. Der Dow Jones erreichte im frühen Handel ein historisches Hoch bei 19 225 Punkten, kam dann aber wieder davon zurück. Zuletzt stand der US-Leitindex 0,22 Prozent höher bei 19 163,10 Punkten. Ausgelöst von der Wahl von Donald Trump zum künftigen US-Präsidenten steuert er im November auf ein Monatsplus von etwa 5,6 Prozent zu.

fiel von seiner früh erreichten Bestmarke bei 2214 Zählern ab. Zuletzt stand er sogar knapp mit 0,04 Prozent im Minus bei 2203,67 Punkten. In der Monatsbilanz hat er aber bislang 3,65 Prozent gewonnen. Einzig die Technologiewerte im Nasdaq 100 konnten keinen neuen Rekord verbuchen: zwei Stunden vor Handelsschluss stand der Auswahlindex mit 1,06 Prozent im Minus bei 4821,66 Punkten. Im November hat er damit bislang nur moderat um 0,38 Prozent zugelegt.

Optimismus machte sich unter den Anlegern wegen kräftig anziehender Ölpreise und jüngster Wirtschaftsdaten breit. Der Ölmarkt reagierte darauf, dass sich die Mitglieder des Opec-Kartells auf eine Fördersenkung einigen konnten. Die vom privaten Dienstleister ADP vorgelegten Arbeitsmarktdaten ließen Gutes für den offiziellen Bericht am Freitag erwarten, und außerdem hatte sich das Geschäftsklima in der Region Chicago im November überraschend deutlich aufgehellt.

Das Barrel der US-Sorte WTI kostete infolge der Opec-Entscheidung zuletzt fast 10 Prozent mehr. Mit dem höchsten Stand seit Oktober näherte sich der Preis für das "schwarze Gold" wieder der 50-Dollar-Marke. Die großen US-Ölwerte profitierten davon: Im Dow Jones rückten die Aktien von ExxonMobil um 2,33 Prozent vor und Chevron gewannen 2,87 Prozent. Im S&P 500 schnellten die Titel von ConocoPhillips sogar um mehr als 10 Prozent nach oben.

Auch die Zulieferindustrie für Ölfirmen erhielt von den Opec-Maßnahmen deutlichen Rückenwind. Die im S&P 500 gelisteten Papiere des Ölfeldausrüsters Halliburton schossen um fast 14 Prozent in die Höhe, während die Titel des Öltechnik-Dienstleisters Schlumberger in dem vielbeachteten Index um mehr als 5 Prozent anzogen.

Freundlich zeigten sich außerdem die Aktien aus dem Finanzsektor, was am Markt mit einer positiven Branchentendenz in Europa sowie der Aussicht auf steigende Zinsen begründet wurde. Die Wirtschaftsdaten vom Tage hatten es einmal mehr untermauert, dass der geldpolitische Spielraum für eine am Markt erwartete Zinserhöhung durch die US-Notenbank Fed im Dezember gegeben ist. Papiere der Bank of America rückten im S&P 500 um 3,65 Prozent vor und JPMorgan gewannen im Dow Jones 1,33 Prozent.

Eine Kaufempfehlung der Deutschen Bank sorgte ferner für kräftige Kursgewinne bei Goldman Sachs , die mit mehr als 4 Prozent Plus an der Spitze des Dow Jones lagen. Laut dem Analysten Matt O'Connor scheine die Investmentbank gut aufgestellt zu sein für ein anziehendes gesamtwirtschaftliches Wachstum. Er hob das Kursziel auf 255 US-Dollar an, was beim aktuellen Kurs einem Potenzial von fast 17 Prozent entspricht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Zurückhaltung nach Rekordjagd - Zahlen belasten. Weder der marktbreite S&P 500 noch der Technologie-Auswahlindex Nasdaq 100 konnten ihre am Vortag erreichten Bestmarken nochmals nach oben schrauben. Der S&P gab im frühen Geschäft um 0,29 Prozent auf 2466,37 Punkte nach. Der Nasdaq 100 fiel um 0,24 Prozent auf 5907,224 Punkte. NEW YORK - Der Rekordlauf bei einigen wichtigen US-Indizes ist am Freitag erst einmal ins Stocken gekommen. (Boerse, 21.07.2017 - 22:26) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Rekordjagd unterbrochen - General Electric auf Talfahrt. Weder der marktbreite S&P 500 noch der Technologie-Auswahlindex Nasdaq 100 konnten ihre am Vortag erreichten Bestmarken nochmals nach oben schrauben. Der S&P gab um 0,04 Prozent auf 2472,54 Punkte nach. Der Nasdaq 100 stieg dank eines Schlussspurts noch minimal um 0,01 Prozent auf 5921,53 Punkte. Damit konnte sich der Index hauchdünn den elften Tag mit Gewinnen hintereinander sichern. NEW YORK - Der Rekordlauf bei einigen wichtigen US-Indizes ist am Freitag erst einmal ins Stocken gekommen. (Boerse, 21.07.2017 - 22:19) weiterlesen...

Aktien New York: Rekordjagd vorerst unterbrochen - GE-Aktien im Dow auf Talfahrt. Weder der marktbreite S&P 500 noch der Technologie-Auswahlindex Nasdaq 100 konnten ihre am Vortag erreichten Bestmarken nochmals nach oben schrauben. Der S&P gab zuletzt um 0,13 Prozent auf 2470,33 Punkte nach. Der Nasdaq 100 fiel um 0,18 Prozent auf 5910,28 Punkte. Für ihn deutet sich damit ein Ende der zehn Handelstage andauernden Gewinnserie an. NEW YORK - Der Rekordlauf bei einigen wichtigen US-Indizes ist am Freitag erst einmal ins Stocken gekommen. (Boerse, 21.07.2017 - 20:02) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Zurückhaltung nach Rekordjagd - Zahlen belasten. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine Dreiviertelstunde vor dem Auftakt 0,04 Prozent tiefer auf 21 603 Punkte. Börsianern zufolge dürften enttäuschende Geschäftszahlen einiger Unternehmen auf die Stimmung drücken. NEW YORK - Der Rekordlauf an der Wall Street könnte am Freitag erst einmal ins Stocken kommen. (Boerse, 21.07.2017 - 14:47) weiterlesen...

Aktien New York: Dow kaum verändert - Erneute Rekorde bei S&P und Nasdaq. Er stand zuletzt leicht mit 0,07 Prozent im Minus bei 21 625,62 Punkten. NEW YORK - Die Rekordjagd beim S&P 500 hinkte seinen Indexkollegen aber weiter hinterher: mit einer wenig veränderten Tendenz blieb ihm ein Angriff auf seine bisherige Bestmarke bei 21 681 Punkten weiter verwehrt. (Boerse, 20.07.2017 - 22:31) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow kaum verändert - Erneute Rekorde bei S&P und Nasdaq. Er ging mit einem kleinen Minus von 0,13 Prozent auf 21 611,78 Punkte aus dem Handel. NEW YORK - Die Rekordjagd beim S&P 500 hinkte seinen Indexkollegen aber weiter hinterher: mit einer wenig veränderten Tendenz blieb ihm ein Angriff auf seine bisherige Bestmarke bei 21 681 Punkten weiter verwehrt. (Boerse, 20.07.2017 - 22:17) weiterlesen...