S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Aussicht auf ein behutsames Vorgehen der US-Notenbank Fed bei weiteren Leitzinsanhebungen hat den Dow Jones Industrial am Mittwoch auf ein Rekordhoch gehievt.

12.07.2017 - 22:53:37

Aktien New York Schluss: Dow mit Rekordhoch - Aussicht auf behutsame Fed-Politik. Die Fed-Chefin Janet Yellen hatte in einer schriftlichen Stellungnahme zu einem Auftritt vor Vertretern des US-Kongresses Signale gegeben, die gegen einen steilen geldpolitischen Straffungskurs sprechen. "Weil der neutrale Zinssatz derzeit im historischen Vergleich recht niedrig ist, müsste der Leitzins nicht allzu deutlich weiter steigen, um zu einer neutralen geldpolitischen Haltung zu gelangen", hieß es.

ging es um 0,73 Prozent auf 2443,25 Punkte nach oben. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 beschleunigte seine jüngste Erholung und zog um 1,21 Prozent auf 5778,95 Punkte an.

ERLEICHTERUNG AM FINANZMARKT

Die Tatsache, dass Frau Yellen die anhaltend schwächere Preisentwicklung als erstes in der Liste von Risiken für den geldpolitischen Kurs genannt habe, sei von den Anlegern als vorsichtige Haltung der Fed gewertet worden, schrieb Chefvolkswirt Uwe Burkert von der Landesbank Baden-Württemberg. Entsprechend erleichtert hätten die Finanzmärkte reagiert. Zuvor hatte es Befürchtungen gegeben, dass die Notenbank eine schärfere Gangart einschlagen und so die Attraktivität von Aktien schmälern könnte.

Der nach der Stellungnahme von Yellen veröffentlichte Konjunkturbericht der Fed ("Beige Book") liefert derweil keine größeren Impulse. Auf Unternehmensseite blieb der Nachrichtenfluss am Mittwoch vergleichsweise ruhig. Die Berichtssaison kommt erst später in der Woche mit ersten Resultaten aus dem Bankensektor richtig ins Laufen.

KURSFEUERWERK BEI NRG ENERGY

Bei den Einzelwerten brannten gleichwohl die Papiere von NRG Energy ein Kursfeuerwerk ab, das ihnen an der Spitze des S&P 500 ein Plus von fast 30 Prozent bescherte. Der Versorger hatte angekündigt, Kosten zu senken, Schulden zu reduzieren und Vermögenswerte zu verkaufen.

Twitter-Aktien zogen um mehr als 3 Prozent an, nachdem der Kurznachrichtendienst einen neuen Finanzvorstand gefunden hatte. Ned Segal vom kalifornischen Software-Hersteller Intuit soll den Posten übernehmen.

STUDIE BELASTET HARLEY-DAVIDSON

Negative Analystenstimmen sorgten derweil für Mollstimmung bei einigen Werten. So büßten Freeport-McMoran mehr als 2 Prozent ein, nachdem Berenberg-Analyst Fawzi Hanano eine Verkaufsempfehlung für die Anteilscheine des Bergbaukonzerns ausgesprochen hatte.

Für die Aktien von Harley-Davidson ging es um rund 3 Prozent nach unten: Der Experte David Beckel vom Analysehaus Bernstein blickte in Sorge um die Motorradnachfrage negativer auf die Anteilsscheine. Beckel sah bei den Papieren keine kurzfristigen Kurstreiber.

EURO KURZ AUF HOCH SEIT MAI 2016

Der Kurs des Euro notierte zuletzt bei 1,1416 US-Dollar, nachdem er zuvor den höchsten Stand seit Mai 2016 erreicht hatte. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1449 (Dienstag: 1,1405) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8734 (0,8768) Euro. Richtungweisende US-Staatsanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren rückten um 12/32 Punkte auf 100 16/32 Punkte vor und rentierten mit 2,318 Prozent./la/mis

Von Lutz Alexander, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Dow wieder in der Spur - Rekordhoch. Die positive Grundstimmung sei wieder in den Markt zurückgekehrt, sagte ein Börsianer. Der Dow Jones Industrial erreichte - angetrieben von den schwergewichteten, stark gefragten Apple-Aktien - mit 23 617,80 Punkten ein weiteres Rekordhoch. Auch die anderen Leitindizes erreichten Bestmarken. NEW YORK - Mit Höchstständen haben die US-Aktienmärkte am Dienstag an ihre Vortagesgewinne angeknüpft. (Boerse, 21.11.2017 - 20:13) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Anleger bleiben zuversichtlich. Bei ruhigem Handel gab es nur recht geringe Kursschwankungen. Positive Impulse kamen von unerwartet starken US-Konjunkturdaten. So war der Sammelindex der wirtschaftlichen Frühindikatoren im Oktober überraschend deutlich gestiegen. Auf Unternehmensseite stand eine weitere mögliche Milliarden-Übernahme in der US-Halbleiterbranche im Fokus. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street haben sich am Montag auch von einem festeren Dollarkurs nicht von ihrer Zuversicht abbringen lassen. (Boerse, 20.11.2017 - 22:30) weiterlesen...

Aktien New York: Dow macht Boden gut. Positive Impulse kamen von unerwartet starken US-Konjunkturdaten. So war der Sammelindex der wirtschaftlichen Frühindikatoren im Oktober überraschend deutlich gestiegen. Auf Unternehmensseite stand eine weitere mögliche Milliarden-Übernahme in der US-Halbleiterbranche im Fokus. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street haben sich am Montag auch von einem festeren Dollarkurs nicht In ihrer Kauflaune bremsen lassen. (Boerse, 20.11.2017 - 20:06) weiterlesen...

Aktien New York: Freundlicher Auftakt - Milliarden-Übernahme im Fokus. Positive Impulse kamen von unerwartet starken US-Konjunkturdaten. So war der Sammelindex der wirtschaftlichen Frühindikatoren im Oktober überraschend deutlich gestiegen. Auf Unternehmensseite stand eine weitere mögliche Milliarden-Übernahme in der US-Halbleiterbranche im Mittelpunkt des Interesses. NEW YORK - Mit einer sanften Erholung ist die Wall Street in die verkürzte Thanksgiving-Woche gestartet. (Boerse, 20.11.2017 - 16:55) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Schwächer - Erholungsversuch bereits beendet. Angesichts der andauernden Hängepartie um die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump und mangels positiver Impulse gab der Dow Jones Industrial zur Schlussglocke um 0,43 Prozent auf 23 358,24 Punkte nach. Börsianer verwiesen darauf, dass vor dem Wochenende keine großen Risiken mehr eingegangen würden. NEW YORK - Die kurze Erholung vom Vortag hat am Freitag an der Wall Street schon keine Fortsetzung mehr gefunden. (Boerse, 17.11.2017 - 22:25) weiterlesen...

Aktien New York: Erholungsversuch endet bereits wieder. Mangels positiver Impulse gab der Dow Jones Industrial zwei Stunden vor Schluss um 0,37 Prozent auf 23 370,84 Punkte nach. Börsianer verwiesen darauf, dass vor dem Wochenende keine großen Risiken mehr eingegangen würden. Auf Wochensicht droht dem New Yorker Kursbarometer damit ein leichter Verlust. NEW YORK - Die kurze Erholung vom Vortag hat am Freitag an der Wall Street schon keine Fortsetzung mehr gefunden. (Boerse, 17.11.2017 - 20:04) weiterlesen...