S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street können am Montag auf moderate Gewinne hoffen.

03.07.2017 - 14:51:24

Aktien New York Ausblick: Moderate Gewinne in verkürzter Sitzung vor Feiertag. Als Kursstütze sieht Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda die Ölpreise, die ihre Klettertour fortsetzten. Die verkürzte Börsensitzung vor dem morgigen US-Unabhängigkeitstag, an dem die Wall Street geschlossen bleibt, dürfte allerdings für dünne Handelsvolumina sorgen.

dürfte am Montag wieder ein wenig zulegen.

Weitere Impulse verspricht sich Erlam von den kurz nach Handelsbeginn anstehenden Einkaufsmanagerdaten des Marktforschungsunternehmen IHS Markit zum Verarbeitenden Gewerbe.

Unternehmensnachrichten waren zu Wochenbeginn Mangelware. Die Aktien des Elektroauto-Herstellers Tesla zogen vorbörslich um rund 2 Prozent an, nachdem Chef Elon Musk bei Twitter angekündigt hatte, die Serienproduktion des ersten günstigeren Modells "Model 3" werde voraussichtlich am Freitag beginnen und damit zwei Wochen früher als erwartet. Für das ab 35 000 US-Dollar zu habende Fahrzeug liegen rund 400 000 Vorbestellungen vor. Die bis Dezember geplante Erhöhung der Fertigungszahlen auf monatlich 20 000 Fahrzeuge ist zudem einem Analysten zufolge eine positive Überraschung.

Vorbörslich wenig beeindruckt zeigte sich indes Goldman Sachs von angeblichen Verkaufsplänen für das Rohstoff-Geschäft: Mit plus 0,6 Prozent zeigten sich die Aktien der Investmentbank ähnlich freundlich wie die der Konkurrenten Morgan Stanley, Citigroup und Bank of America.

Gänzlich unbewegt von einem Übernahmeangebot blieben vor dem Handelsstart die Titel des US-Telekomausrüsters MRV Communications . Der deutsche Konkurrent Adva Optical bietet 10 Dollar je MRV-Aktie oder insgesamt rund 69 Millionen Dollar. Die Offerte werde von der MRV-Unternehmensführung einstimmig unterstützt, teilte Adva mit. Am Freitag vor der Offerte hatten MRV 1,03 Prozent fester bei 9,85 Dollar geschlossen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Nordkorea-Krise sorgt für Kursstillstand. Die großen Indizes traten auf der Stelle. Der Dow Jones Industrial schloss 0,04 Prozent niedriger auf 22 349,59 Punkte. Auf Wochensicht steht für den Index ein kleines Plus von 0,37 Prozent zu Buche. Anleger gingen vor dem Wochenende keine Risiken mehr ein und kauften stattdessen Staatsanleihen. NEW YORK - Das erneute Auflodern des Konflikts um Nordkorea hat die Wall Street am Freitag ausgebremst. (Boerse, 22.09.2017 - 22:42) weiterlesen...

Aktien New York: Wegen Nordkorea-Krise gehen Anleger keine Risiken mehr ein. Die erneute Zuspitzung im Nordkorea-Konflikt sorgte am Freitag für allgemeine Zurückhaltung. Nach dem kleinen Rücksetzer vom Donnerstag gaben die großen Börsenindizes erneut etwas nach. Der Dow Jones Industrial handelte 0,13 Prozent niedriger auf 22 329,91 Punkte. NEW YORK - Vor dem Wochenende haben sich Investoren an der Wall Street bedeckt gehalten. (Boerse, 22.09.2017 - 20:06) weiterlesen...

Aktien New York: Nordkorea-Krise sorgt für Kursstillstand. Die erneute Zuspitzung im Nordkorea-Konflikt sorgte am Freitag im frühen Handel für Zurückhaltung. Nach dem kleinen Rücksetzer vom Donnerstag traten die großen Börsenindizes auf der Stelle. Der Dow Jones Industrial handelte prozentual unverändert mit 22 354,47 Punkten. "Den jüngsten Krieg der Worte tun Aktienhändler nicht gerade mit einem Achselzucken ab", stellte der Analyst Mike van Dulken von Accendo Research mit Blick auf die Nordkorea-Krise fest. NEW YORK - Vor dem Wochenende scheinen Investoren an der Wall Street keine Risiken mehr eingehen zu wollen. (Boerse, 22.09.2017 - 17:03) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Nordkorea-Krise macht Anleger nach Rekorden vorsichtig. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor dem Handelsbeginn 0,08 Prozent tiefer auf 22 342 Punkte. Damit würde sich der US-Leitindex aber weiterhin nahe seines am Vortag erreichten Rekordhochs bei 22 419 Punkten halten. NEW YORK - Die Anleger am US-Aktienmarkt dürften sich am Freitag angesichts des einmal mehr hochgekochten Nordkorea-Konflikts zurückhalten. (Boerse, 22.09.2017 - 15:03) weiterlesen...

New York Schluss: Rekordjagd legt nach Fed-Sitzung Auszeit ein. Die Kursverluste hielten sich jedoch in Grenzen. Der Dow Jones Industrial war zwar unmittelbar nach der Startglocke nochmals auf ein Rekordhoch gestiegen. Er drehte jedoch rasch wieder ins Minus und schloss 0,24 Prozent niedriger auf 22 359,23 Punkte. Auch positive Daten vom US-Arbeitsmarkt und eine überraschend gute Stimmung in den Unternehmen der Region Philadelphia konnten die Kurse nicht antreiben. NEW YORK - An der Wall Street haben die Kurse am Donnerstag einen Gang zurückgeschaltet. (Boerse, 21.09.2017 - 22:35) weiterlesen...

Aktien New York: Die Rekordjagd legt eine Auszeit ein. Vor allem Technologiewerte zeigten im frühen Handel Schwäche und weiteten die Verluste vom Vortag aus. Der Dow Jones Industrial war zwar unmittelbar nach der Startglocke nochmals auf ein Rekordhoch gestiegen. Er drehte jedoch rasch ins Minus und handelte zuletzt 0,14 Prozent niedriger auf 22 380,62 Punkte. NEW YORK - An der Wall Street haben die Kurse am Donnerstag den Rückwärtsgang eingelegt. (Boerse, 21.09.2017 - 20:02) weiterlesen...