S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street haben sich am Montag nach einer schwächeren Vorwoche wieder mit besserer Laune gezeigt.

29.08.2016 - 16:35:25

Aktien New York: Wall Street schüttelt Unsicherheit über US-Geldpolitik etwas ab. Vor dem Wochenende hatten Signale für eine eventuell doch schon baldige Fortsetzung der Leitzinserhöhungen durch die US-Notenbank Fed die Anleger verunsichert. Für ein wenig Optimismus sorgten zum Wochenstart nun Daten zu den US-Konsumausgaben, die im Juli wie erwartet gestiegen waren.

gewann 0,50 Prozent auf 18 486,93 Punkte. Für den marktbreiten S&P-500-Index ging es um 0,44 Prozent auf 2178,59 Zähler nach oben und der technologielastige Index Nasdaq 100 rückte um 0,24 Prozent auf 4795,34 Punkte vor.

Angesichts der Aussagen von Fed-Chefin Janet Yellen in Jackson Hole sei die Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung im September gestiegen, schrieb der Chefvolkswirt der US-Investmentbank Goldman Sachs, Jan Hatzius, in einer Studie. Ob die Fed aktiv werde, hänge aber vom Arbeitsmarktbericht Ende der Woche ab.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow mit höchstem Tagesverlust seit drei Monaten. NEW YORK - Befürchtungen um die Wirtschaftspolitik von US-Präsident Donald Trump sowie neu entfachte Terrorängste haben die Anleger an den US-Aktienmärkten am Donnerstag in die Flucht getrieben. Der Dow Jones Industrial fiel über den gesamten Handelsverlauf langsam aber stetig und schloss 1,24 Prozent tiefer bei 21 750,73 Punkten auf seinem Tagestief. Dies war zudem der niedrigste Stand seit rund drei Wochen und der höchste Tagesverlust seit dem 17. Mai 2017. Aktien New York Schluss: Dow mit höchstem Tagesverlust seit drei Monaten (Boerse, 17.08.2017 - 22:42) weiterlesen...

Aktien New York: Schwächer - Zweifel an Trumps Wachstumsagenda. Immer mehr Anleger zweifelten am Erfolg der vollmundig angekündigten Wachstumspolitik von US-Präsident Donald Trump, hieß es im Markt. Verwiesen wurde in diesem Zusammenhang darauf, dass Trump am Vortag zwei Berater-Zirkel nach dem Rückzug zahlreicher prominenter Wirtschaftsführer auflöste. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben am Donnerstag ihre anfänglich moderaten Verluste im Handelsverlauf ausgeweitet. (Boerse, 17.08.2017 - 20:10) weiterlesen...

Aktien New York: Moderate Verluste - Festerer Dollar dämpft Kauflust. Der Dow Jones Industrial ging es am Donnerstag um 0,19 Prozent auf 2463,45 Punkte abwärts. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 0,33 Prozent auf 5898,04 Punkte. NEW YORK - Ein wieder anziehender US-Dollar hat den Anlegern an den US-Aktienmärkten am Donnerstag die Kauflaune verdorben. (Boerse, 17.08.2017 - 16:47) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Moderate Verluste erwartet. Über eine halbe Stunde vor dem Startschuss taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,23 Prozent tiefer bei 21 975 Punkten. Zuletzt hatte sich der Leitindex drei Tage in Folge ein wenig vom vorangegangenen Kursrückschlag erholt. NEW YORK - Die US-Börsen werden am Donnerstag zu Handelsbeginn moderat im Minus erwartet. (Boerse, 17.08.2017 - 15:04) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow kaum bewegt nach Fed-Protokoll. Der Dow Jones Industrial ging es am Mittwoch um 0,14 Prozent auf 2468,11 Punkte nach oben. Der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 0,16 Prozent auf 5917,42 Punkte. NEW YORK - Die Wall Street hat am Mittwoch kaum auf Signale für eine weiterhin recht lockere US-Geldpolitik reagiert und wenig verändert geschlossen. (Boerse, 16.08.2017 - 22:41) weiterlesen...

Aktien New York: Dow kommt etwas zurück - Ende von Trumps Beratergremien. Börsianer brachten dies in Zusammenhang mit der Nachricht, dass US-Präsident Donald Trump gleich zwei Berater-Zirkel nach den Rücktritten zahlreicher Geschäftsleute auflöste. Nach den Gewaltausbrüchen bei einer rassistischen Kundgebung in Virginia und Trumps zögerlicher Reaktion hatten sich mehrere prominente Wirtschaftsführer aus der Beratertätigkeit für Trump zurückgezogen. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben am Mittwoch ihre moderaten Anfangsgewinne im Verlauf reduziert. (Boerse, 16.08.2017 - 20:04) weiterlesen...