S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Der US-Leitindex Dow Jones Industrial hat in dieser Woche den größten Verlust seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten verbucht.

24.03.2017 - 21:39:37

Aktien New York Schluss: Der Trump-Rally geht die Luft aus. Der Optimismus der Anleger darüber, dass Trump liefern kann, was er den Wählern versprochen hat, schwindet allmählich.

kam am Freitag mit minus 0,08 Prozent auf 2343,98 Punkte kaum vom Fleck. Der Nasdaq 100 konnte ein kleines Plus von 0,17 Prozent auf 5364,00 Punkte ins Wochenende retten.

NIKE-AKTIE AUF ERHOLUNGSKURS

Unter den Einzelwerten im Dow stachen die Aktien von Nike hervor, die als Spitzenwert um 1,79 Prozent zulegten. Sie setzten damit ihren Erholungskurs fort, denn am Mittwoch waren die Papiere steil auf Talfahrt gegangen, nachdem Anleger enttäuscht auf das vorgelegte Zahlenwerk und den Ausblick des Sportartikelherstellers reagiert hatten. Under Armour profitierten im New Yorker Handel von einer frisch ausgesprochenen Kaufempfehlung des Analysehauses Jefferies und stiegen um 3,58 Prozent. Die Marke sei stärker geworden und die Nachfrage nach Sportbekleidung robust, hieß es.

Die Micron-Aktien sprangen im Nasdaq-Auswahlindex um 7,40 Prozent nach oben. Sie profitierten von einem überraschend starken Quartalsausblick des größten US-Chipherstellers. Dieser übertraf mit seinen Zielen für Umsatz und Gewinn im dritten Geschäftsquartal 2016/17 die Schätzungen der Analysten spielend. Ein Börsianer sagte, dass vor allem der Gewinn je Aktie höher ausgefallen sei, als man es sich hätte träumen lassen.

TESLA-AKTIEN GEFRAGT

Zweitstärkster Nasdaq-Wert waren Tesla mit plus 3,29 Prozent. Der Vorstandschef des Elektroautoherstellers, Elon Musk, teilte über Twitter mit, dass das Modell S nicht mehr allzu lange das schnellste Auto Teslas sein werde. Dabei verwies er auf den neuen Roadster.

Die Anteilscheine von Twitter stiegen an der New Yorker Börse um 1,41 Prozent. Der Kurznachrichtendienst denkt über ein kostenpflichtiges Abo-Modell mit Sonderfunktionen nach.

EUROKURS HÄLT SICH KNAPP ÜBER 1,08 US-DOLLAR

Der Kurs des Euro fiel im US-Handel kurzzeitig wieder unter die Marke von 1,08 US-Dollar, erholte sich zuletzt aber wieder etwas und wurde zu 1,0803 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0805 (Donnerstag: 1,0786) Dollar festgesetzt. Am US-Rentenmarkt stiegen zehnjährige Staatsanleihen um 4/32 Punkte auf 98 20/32 Punkte und rentierten mit 2,41 Prozent./ck/he

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Kleiner Rückschlag am Jahrestag des 'Schwarzen Montag'. Allerdings fiel das Minus für den US-Leitindex am 30. Jahrestag seines bisher größten Tagesverlusts, der als "Schwarzer Montag" bekannt geworden war, zunächst moderat aus. Als Belastung erwiesen sich mehrheitlich negativ aufgenommene Unternehmenszahlen, während Konjunkturdaten erneut keine Impulse gaben. NEW YORK - Beim Dow Jones Industrial zeichnet sich nach seiner langen Rekordjagd am Donnerstag ein Rückschlag an. (Boerse, 19.10.2017 - 16:13) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Kleiner Rücksetzer erwartet am 'Schwarzen Montag'. Am Jahrestag des bislang größten Tagesverlusts beim Dow Jones Industrial deutet eine Indikation des Brokers IG darauf hin, dass der Leitindex 0,33 Prozent tiefer bei 23 079 Punkten in den Handel starten wird. NEW YORK - Nach einer tagelangen Rekordjagd ist am Donnerstag an den US-Börsen zunächst einmal Luft holen angesagt. (Boerse, 19.10.2017 - 15:06) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Erneut Bestmarken - IBM-Zahlen treiben Dow an. Vor allem der Leitindex Dow Jones Industrial profitierte von positiv aufgenommenen Unternehmenszahlen und Analystenkommentaren - insbesondere der euphorisch aufgenommene Quartalsbericht von IBM sorgte für Auftrieb. Bei den anderen Indizes hielt sich die Euphorie am Mittwoch trotz erneuter Bestmarken in Grenzen. Der Konjunkturbericht der US-Notenbank ("Beige Book") ließ die Aktienkurse ebenso kalt wie enttäuschende Konjunkturdaten. NEW YORK - Die Rekordjagd an den US-Börsen hat sich auch zur Wochenmitte fortgesetzt. (Boerse, 18.10.2017 - 22:30) weiterlesen...

Aktien New York: Erneut Bestmarken dank guter Unternehmenszahlen. Vor allem der Leitindex Dow Jones Industrial profitierte von positiv aufgenommenen Unternehmenszahlen und Analystenkommentaren. Bei den anderen Indizes hielt sich die Euphorie nach den erneuten Bestmarken zum Start am Mittwoch hingegen in Grenzen. NEW YORK - Die Rekordjagd an den US-Börsen geht auch zur Wochenmitte weiter. (Boerse, 18.10.2017 - 16:52) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow klar über 23 000 Punkten erwartet. Mit dem Rückenwind gut aufgenommener Geschäftszahlen von IBM dürfte der Dow Jones Industrial die Marke von 23 000 Punkten deutlich hinter sich lassen. Am Vortag hatte er diese in der Spitze bereits um 2 Punkte übertroffen, dann aber knapp darunter geschlossen. Der Broker IG taxierte den Leitindex nun 0,42 Prozent höher bei 23 095 Punkten. Er würde damit auch einer soliden Tendenz an den Handelsplätzen in Europa folgen. NEW YORK - Die jüngste Rekordserie an den US-Börsen scheint auch am Mittwoch nicht abzureißen. (Boerse, 18.10.2017 - 14:55) weiterlesen...

CHART-ANALYSE: Bullenmarkt in den USA ist noch nicht am Ende - UBS. Der breit gestreute Index S&P 500 befinde sich seit 2016 in einer Aufwärtswelle, die ihren Höhepunkt im ersten Jahresviertel 2018 erreichen könnte, schrieben die Experten Michael Riesner und Marc Müller in einer Studie vom Mittwoch. Sie blieben zumindest solange zuversichtlich, bis das Börsenbarometer nachhaltig unter die Unterstützung von Ende August bei rund 2417 Punkten fällt. ZÜRICH - Der aktuelle Bullenzyklus am US-Aktienmarkt könnte sich nach Auffassung der technischen Analysten der Bank UBS noch bis in das erste Quartal des neuen Jahres erstrecken. (Boerse, 18.10.2017 - 11:38) weiterlesen...