S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Der Sieg des sozialliberalen Kandidaten Emmanuel Macron bei der Präsidentenwahl in Frankreich dürfte die US-Anleger zunächst kaum beeindrucken.

08.05.2017 - 19:42:38

Aktien New York Ausblick: Kaum verändert nach Sieg von Macron in Frankreich. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial knapp eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn am Montag mit 0,07 Prozent im Minus auf 20 992 Punkte. Die Investoren an der Wall Street hatten bereits nach der ersten Runde der Präsidentenwahl vor zwei Wochen damit gerechnet, dass sich Macron am Ende gegen seine Herausforderin Marine Le Pen von der rechtspopulistischen Partei Front National durchsetzt.

sank am Montag zuletzt um 0,06 Prozent auf 2397,95 Punkte, hatte in den ersten Handelsminuten aber ein Rekordhoch bei 2401 Punkten erreicht. Auch die Technologieindizes Nasdaq Composite und Nasdaq 100 erklommen im Handelsverlauf Höchststände. Zuletzt notierte der Nasdaq 100 0,07 Prozent höher bei 5650,15 Zählern.

Unter den Einzelwerten standen erneut die Aktien des Farbenherstellers PPG Industries im Anlegerfokus. Der niederländische Wettbewerber Akzo Nobel lehnte auch die dritte milliardenschwere Übernahmeofferte des US-Unternehmens ab. PPG-Papiere verloren 1,7 Prozent.

Die Aktien von Berkshire Hathaway sanken um 1,2 Prozent. Am vergangenen Wochenende hatte in Omaha, der Heimatstadt des Starinvestors Warren Buffett, das jährliche Aktionärstreffen seiner Beteiligungsgesellschaft stattgefunden. Angesichts durchwachsener Geschäftszahlen mussten sich der inzwischen 86-Jährige und sein 93-jähriger Berkshire-Vize Charlie Munger diesmal auch unbequemen Fragen stellen.

Die Titel von Liberty Global standen mit einem Verlust von fast 8 Prozent auf dem letzten Platz im Nasdaq 100. Der zum US-Medienmogul John Malone gehörende Kabelnetzbetreiber hatte sein diesjähriges Wachstumsziel für das Europageschäft gekürzt.

Der chinesische Online-Händler JD.com hatte im Zeitraum Januar bis März erstmals seit dem Börsengang vor drei Jahren in einem Quartal schwarze Zahlen geschrieben. JD.com ist der hinter Alibaba zweitgrößte E-Commerce-Konzern Chinas und kooperiert eng mit dem US-Handelsriesen Wal-Mart. Die in den USA gehandelten Anteilscheine (American Depository Receipts) von JD.com standen mit einem Plus von 7,6 Prozent an der Nasdaq-100-Spitze.

Um 8,2 Prozent in die Höhe schnellten die Aktien von Kate Spade & Company. Das Luxushandtaschen-Label Coach will den Handtaschen-Hersteller übernehmen. Coach-Papiere gewannen 5 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Wieder Rekordkurse - außer für den Nasdaq 100. Die Hoffnung auf eine US-Steuerreform halte die Aktienmärkte am Laufen, schrieb Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Im Fokus der Anleger standen erneut Geschäftszahlen von Unternehmen. NEW YORK - An der Wall Street ist die Rekordjagd nach einem Tag Pause weitergegangen: Außer dem technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 schafften es am Freitag sämtliche wichtige Indizes auf neue Bestmarken. (Boerse, 20.10.2017 - 22:21) weiterlesen...

Aktien New York: Neue Rekorde nach Atempause - außer für den Nasdaq 100. Die Hoffnung auf eine US-Steuerreform halte die Aktienmärkte am Laufen, schrieb Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Im Fokus der Anleger standen erneut Geschäftszahlen von Unternehmen. NEW YORK - An der Wall Street geht die Rekordjagd nach einem Tag Pause weiter: Außer dem technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 schafften es sämtliche wichtige Indizes auf neue Bestmarken. (Boerse, 20.10.2017 - 20:11) weiterlesen...

Aktien New York: Neue Rekorde nach Verschnaufpause - außer für den Nasdaq 100. Die Hoffnung auf eine US-Steuerreform halte die Aktienmärkte am Laufen, schrieb Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Im Fokus der Anleger standen erneut die jüngsten Geschäftszahlen von Unternehmen. NEW YORK - An der Wall Street geht die Rekordjagd nach einem Tag Pause weiter: Außer dem technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 schafften es sämtliche wichtigen Indizes auf neue Bestmarken. (Boerse, 20.10.2017 - 17:25) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Jagd nach Rekorden geht wohl weiter. Die Indikation deutet darauf hin, dass der Dow Jones Industrial erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 23 200 Punkten steigen wird. Eine Dreiviertelstunde vor Handelsstart taxierte der Broker IG den Leitindex 0,32 Prozent höher bei 23 237 Punkten - trotz eines erschreckenden Zwischenberichts von General Electric . NEW YORK - Nach einem Pausentag dürfte die Rekordjagd an den US-Börsen schon am Freitag in ihre nächste Runde gehen. (Boerse, 20.10.2017 - 15:00) weiterlesen...

New York Schluss: Kaum verändert 30 Jahre nach 'Schwarzem Montag'. Als Bremsklotz erwiesen sich insbesondere in der Technologiebranche negativ aufgenommene Unternehmenszahlen, während die Standardwerte-Indizes ihre anfänglichen Verluste letztlich wettmachen konnten. NEW YORK - Wenig Veränderung am Jahrestag des "Schwarzen Montag": Die Anleger an der Wall Street haben nach einer langen Rekordjagd am Donnerstag erst einmal durchgeschnauft. (Boerse, 19.10.2017 - 22:20) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Kaum verändert am Jahrestag des 'Schwarzen Montag'. Als Bremsklotz erwiesen sich insbesondere in der Technologiebranche negativ aufgenommene Unternehmenszahlen, während die Standardwerte-Indizes ihre anfänglichen Verluste letztlich wettmachen konnten. NEW YORK - Wenig Veränderung am Jahrestag des "Schwarzen Montag": Die Anleger an der Wall Street haben nach einer langen Rekordjagd am Donnerstag erst einmal durchgeschnauft. (Boerse, 19.10.2017 - 22:14) weiterlesen...