S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Der erneute Sieg von Hillary Clinton im zweiten TV-Duell im Präsidentschaftswahlkampf hat an der Wall Street am Montag für gute Laune und steigende Kurse gesorgt.

10.10.2016 - 20:17:24

Aktien New York: Dow & Co bleiben klar im Plus. Auch stark steigende Ölpreise wirkten positiv. Der russische Staatspräsident Wladimir Putin hatte eine Beteiligung seines Landes an einer Förderbegrenzung signalisiert.

ging es bis zwei Stunden vor Handelsende um 0,58 Prozent auf 18 346,23 Punkte aufwärts. Der marktbreite S&P 500 stieg um 0,54 Prozent auf 2165,35 Punkte. Der von Technologiewerten dominierte Nasdaq 100 gewann 0,75 Prozent auf 4901,04 Punkte.

Zu den Favoriten im Leitindex Dow gehörten die Papiere des Pharmakonzerns Merck & Co mit plus 1,8 Prozent. Das hauseigene Immun-Medikament Keytruda hatte laut dem US-Konzern in einer Lungenkrebsstudie erfolgreich abgeschnitten und für die Patienten die Gefahr des Fortschreitens der Erkrankung oder gar des Todes halbiert.

Die Papiere des Konkurrenten Bristol-Myers Squibb brachen derweil um gut 10 Prozent ein. Ihr Mittel Opdivo hatte die Erwartungen enttäuscht.

Auch ein weiterer Pharmawert zog das Interesse auf sich: Mylan schossen um 8,7 Prozent nach oben und profitierten damit von einem Vergleich mit der US-Regierung im Streit über die Abrechnung von staatlichen Leistungen. Laut Händlern empfahlen die Experten der Investmentbank Raymond James die Aktie nachdrücklich zum Kauf.

Aktien von Twitter setzten die Achterbahnfahrt der vergangenen Wochen derweil mit einem Minus von 13,5 Prozent fort. Der jüngsten Übernahmefantasie folgte nun die Ernüchterung: Einem Medienbericht zufolge haben inzwischen alle großen Kaufinteressenten abgewunken.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Ausblick: Nordkorea-Krise macht Anleger nach Rekorden vorsichtig. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor dem Handelsbeginn 0,08 Prozent tiefer auf 22 342 Punkte. Damit würde sich der US-Leitindex aber weiterhin nahe seines am Vortag erreichten Rekordhochs bei 22 419 Punkten halten. NEW YORK - Die Anleger am US-Aktienmarkt dürften sich am Freitag angesichts des einmal mehr hochgekochten Nordkorea-Konflikts zurückhalten. (Boerse, 22.09.2017 - 15:03) weiterlesen...

New York Schluss: Rekordjagd legt nach Fed-Sitzung Auszeit ein. Die Kursverluste hielten sich jedoch in Grenzen. Der Dow Jones Industrial war zwar unmittelbar nach der Startglocke nochmals auf ein Rekordhoch gestiegen. Er drehte jedoch rasch wieder ins Minus und schloss 0,24 Prozent niedriger auf 22 359,23 Punkte. Auch positive Daten vom US-Arbeitsmarkt und eine überraschend gute Stimmung in den Unternehmen der Region Philadelphia konnten die Kurse nicht antreiben. NEW YORK - An der Wall Street haben die Kurse am Donnerstag einen Gang zurückgeschaltet. (Boerse, 21.09.2017 - 22:35) weiterlesen...

Aktien New York: Die Rekordjagd legt eine Auszeit ein. Vor allem Technologiewerte zeigten im frühen Handel Schwäche und weiteten die Verluste vom Vortag aus. Der Dow Jones Industrial war zwar unmittelbar nach der Startglocke nochmals auf ein Rekordhoch gestiegen. Er drehte jedoch rasch ins Minus und handelte zuletzt 0,14 Prozent niedriger auf 22 380,62 Punkte. NEW YORK - An der Wall Street haben die Kurse am Donnerstag den Rückwärtsgang eingelegt. (Boerse, 21.09.2017 - 20:02) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Wenig verändert nach jüngster Rekordjagd. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial knapp eine Stunde vor dem Handelsbeginn am Donnerstag 0,02 Prozent tiefer bei 22 407 Punkten. Damit bewegt sich der US-Leitindex aber weiterhin in der Nähe seines Tags zuvor bei gut 22 413 Punkten erreichten Höchststandes. NEW YORK - Die Wall Street dürfe nach ihrer jüngsten Rekordjagd erst einmal eine Verschnaufpause einlegen. (Boerse, 21.09.2017 - 14:45) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Nach Fed späte Rekorde für Dow, S&P-500 (Angaben zu Euro-Kurs und US-Anleihen im letzten Absatz ergänzt) (Boerse, 20.09.2017 - 23:06) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Fed kein Impulsgeber - späte Rekorde für Dow, S&P-500. Während US-Staatsanleihen nachgaben und der US-Dollar kräftig aufwertete, ließen die Aussagen von der Fed die Anleger am Aktienmarkt kalt. Zwar rutschten die Kurse kurz nach der Veröffentlichung des Fed-Statements etwas ab; sie holten die Verluste aber wieder auf. Kurz vor der Schlussglocke stiegen der Dow Jones Index und der S&P-500 sogar noch auf neue Rekordstände. Lediglich Technologiewerte schlossen leicht im Minus. FRANKFURT - Die mit großer Spannung erwartete Fed-Sitzung ist am Mittwoch als Impulsgeber für die US-Aktienmärkte weitgehend verpufft. (Boerse, 20.09.2017 - 22:37) weiterlesen...