S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - An der Wall Street ist eine von politischem Chaos ĂŒberschattete Handelswoche recht versöhnlich zu Ende gegangen.

19.05.2017 - 22:36:24

New York Schluss: Dow trotz Trump nur mit kleinem Wochenminus. Der Dow Jones Industrial setzte am Freitag seine am Vortag begonnene Erholung fort und schloss 0,69 Prozent höher bei 20 804,84 Punkten. Zuletzt hatten erfreuliche Konjunkturdaten fĂŒr etwas Beruhigung gesorgt. Wegen des Kursrutsches am Mittwoch aber steht auf Wochensicht noch ein leichtes Minus von 0,44 Prozent zu Buche.

ging es um 0,45 Prozent auf 5651,56 ZĂ€hler nach oben.

TRUMP WEITER UNTER DRUCK

Derweil steht US-PrĂ€sident Donald Trump weiter wegen der Entlassung von FBI-Chef James Comey und den Ermittlungen in der Russland-AffĂ€re unter Druck. Nachdem aber der Risikoappetit der Anleger zur Wochenmitte noch dem "Politzirkus" in Washington rund um Trump zum Opfer gefallen sei, sieht Marktanalyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda in der jĂŒngsten Gegenbewegung nun ein Indiz dafĂŒr, dass es sich bei dem Kursrutsch statt um eine lĂ€ngere Korrektur nur um eine vorĂŒbergehende und charttechnisch unterstĂŒtzte Erscheinung handelte. "Investoren setzen scheinbar darauf, dass sich die Entscheider in den USA bald wieder auf die Themen konzentrieren können, die den MĂ€rkten zuletzt nach oben verholfen haben: Steuern und Staatsausgaben", so der Experte.

Bei den Einzelwerten sorgten nun nochmals mehrere Unternehmensberichte fĂŒr GesprĂ€chsstoff. Schon am Vorabend nach Börsenschluss hatten einige Unternehmen aus dem Softwarebereich von ihren jĂŒngsten Resultaten berichtet. FĂŒr den SAP-Rivalen Salesforce ging es nun am Freitag wegen eines angehobenen Ausblicks um zwischenzeitlich fast 4 Prozent nach oben, bevor Gewinnmitnahmen einsetzten. Zum Handelsschluss stand ein leichtes Minus zu Buche.

AUTODESK SCHNELLEN AN NASDAQ-100-SPITZE

Beim CAD-Softwarehersteller Autodesk sorgte ein unerwartet kleiner Quartalsverlust nebst einigen positiven Analystenstimmen fĂŒr einen Satz nach oben um fast 15 Prozent. Damit waren sie mit großem Abstand der beste Wert im Nasdaq 100.

Um gut 7 Prozent zogen die Papiere von Deere & Co an. Der Landmaschinenkonzern konnte neben unerwartet starken Resultaten fĂŒr das zweite GeschĂ€ftsquartal auch mit einem angehobenen Ausblick aufwarten.

EURO ÜBER 1,12 US-DOLLAR

FĂŒr eine herbe EnttĂ€uschung aber sorgte Foot Locker : Die Sportartikel-Handelskette hatte mit ihrem Gewinn je Aktie im ersten Quartal selbst die pessimistischen Markterwartungen verfehlt. Die Anteilsscheine brachen um mehr als 16 Prozent ein und waren damit das klare Schlusslicht im S&P 500.

Der Euro stieg im New Yorker Handel ĂŒber 1,12 US-Dollar und erreichte den höchsten Stand seit November letzten Jahres. Zuletzt notierte die GemeinschaftswĂ€hrung bei 1,1205 Dollar. Die EuropĂ€ische Zentralbank hatte den Referenzkurs noch auf 1,1179 (Donnerstag: 1,1129) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8945 (0,8986) Euro. Die als sichere Anlage geltenden, richtungweisenden zehnjĂ€hrigen US-Staatsanleihen verharrten nahezu bei 101 9/32 Punkten, die Rendite betrug 2,231 Prozent./la/men

Von Lutz Alexander, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

New York Schluss: Rekordjagd legt nach Fed-Sitzung Auszeit ein. Die Kursverluste hielten sich jedoch in Grenzen. Der Dow Jones Industrial war zwar unmittelbar nach der Startglocke nochmals auf ein Rekordhoch gestiegen. Er drehte jedoch rasch wieder ins Minus und schloss 0,24 Prozent niedriger auf 22 359,23 Punkte. Auch positive Daten vom US-Arbeitsmarkt und eine ĂŒberraschend gute Stimmung in den Unternehmen der Region Philadelphia konnten die Kurse nicht antreiben. NEW YORK - An der Wall Street haben die Kurse am Donnerstag einen Gang zurĂŒckgeschaltet. (Boerse, 21.09.2017 - 22:35) weiterlesen...

Aktien New York: Die Rekordjagd legt eine Auszeit ein. Vor allem Technologiewerte zeigten im frĂŒhen Handel SchwĂ€che und weiteten die Verluste vom Vortag aus. Der Dow Jones Industrial war zwar unmittelbar nach der Startglocke nochmals auf ein Rekordhoch gestiegen. Er drehte jedoch rasch ins Minus und handelte zuletzt 0,14 Prozent niedriger auf 22 380,62 Punkte. NEW YORK - An der Wall Street haben die Kurse am Donnerstag den RĂŒckwĂ€rtsgang eingelegt. (Boerse, 21.09.2017 - 20:02) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Wenig verĂ€ndert nach jĂŒngster Rekordjagd. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial knapp eine Stunde vor dem Handelsbeginn am Donnerstag 0,02 Prozent tiefer bei 22 407 Punkten. Damit bewegt sich der US-Leitindex aber weiterhin in der NĂ€he seines Tags zuvor bei gut 22 413 Punkten erreichten Höchststandes. NEW YORK - Die Wall Street dĂŒrfe nach ihrer jĂŒngsten Rekordjagd erst einmal eine Verschnaufpause einlegen. (Boerse, 21.09.2017 - 14:45) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Nach Fed spĂ€te Rekorde fĂŒr Dow, S&P-500 (Angaben zu Euro-Kurs und US-Anleihen im letzten Absatz ergĂ€nzt) (Boerse, 20.09.2017 - 23:06) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Fed kein Impulsgeber - spĂ€te Rekorde fĂŒr Dow, S&P-500. WĂ€hrend US-Staatsanleihen nachgaben und der US-Dollar krĂ€ftig aufwertete, ließen die Aussagen von der Fed die Anleger am Aktienmarkt kalt. Zwar rutschten die Kurse kurz nach der Veröffentlichung des Fed-Statements etwas ab; sie holten die Verluste aber wieder auf. Kurz vor der Schlussglocke stiegen der Dow Jones Index und der S&P-500 sogar noch auf neue RekordstĂ€nde. Lediglich Technologiewerte schlossen leicht im Minus. FRANKFURT - Die mit großer Spannung erwartete Fed-Sitzung ist am Mittwoch als Impulsgeber fĂŒr die US-AktienmĂ€rkte weitgehend verpufft. (Boerse, 20.09.2017 - 22:37) weiterlesen...

Aktien New York: Fed-Sitzung verpufft als Impulsgeber fĂŒr die Börsen. Die Kurse gaben zwar kurzzeitig leicht nach, holten die Abgaben aber rasch wieder auf. Die US-Notenbank hat die Leitzinsen wie erwartet unverĂ€ndert gelassen. Die Notenbanker wollen im Oktober mit dem Abbau der aufgeblĂ€hten Bilanz beginnen. Zudem will die Fed die geldpolitische Ausrichtung graduell anpassen. FRANKFURT - Die mit großer Spannung erwartete Fed-Sitzung hat am Mittwochabend an der Wall Street bislang kaum Spuren hinterlassen. (Boerse, 20.09.2017 - 20:25) weiterlesen...