S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - An der Wall Street hat sich die am Vortag begonnene Erholung zu Wochenschluss fortgesetzt.

19.05.2017 - 17:10:40

Aktien New York: Wall Street bleibt auf Erholungskurs. Der Dow Jones Industrial stieg am Freitag um 0,42 Prozent auf 20 749,28 Punkte. Wegen des Kursrutsches am Mittwoch steuert der US-Leitindex aber auf ein Wochenminus von knapp einem Prozent zu.

ging es um 0,63 Prozent auf 5661,78 Zähler nach oben.

Nachdem der Risikoappetit der Anleger zur Wochenmitte noch dem "Politzirkus" in Washington zum Opfer gefallen sei, sieht Marktanalyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda in der jüngsten Gegenbewegung ein Indiz dafür, dass es sich bei dem Kursrutsch statt um eine längere Korrektur nur um eine vorübergehende und charttechnisch unterstützte Erscheinung handelte. "Investoren setzen scheinbar darauf, dass sich die Entscheider in den USA bald wieder auf die Themen konzentrieren können, die den Märkten zuletzt nach oben verholfen haben: Steuern und Staatsausgaben", so der Experte.

Bei den Einzelwerten sorgten am Freitag nochmals mehrere Unternehmensberichte für Gesprächsstoff. Schon am Vorabend nach Börsenschluss hatten einige Unternehmen aus dem Softwarebereich von ihren jüngsten Resultaten berichtet. Für den SAP-Rivalen Salesforce ging es nun am Freitag wegen eines angehobenen Ausblicks um 1,42 Prozent nach oben. Salesforce zähle weiterhin zu den am besten positionierten Unternehmen im Bereich der Unternehmenssoftware, schrieb Analystin Heather Bellini von der Bank Goldman Sachs.

Beim CAD-Softwarehersteller Autodesk sorgte ein unerwartet kleiner Quartalsverlust nebst einigen positiven Analystenstimmen für einen Satz nach oben um mehr als 16 Prozent. Damit waren sie mit großem Abstand der beste Wert im Nasdaq 100.

Um knapp ein Prozent zogen die Papiere von Applied Materials an. Der Hersteller von Anlagen für die Halbleiterindustrie konnte neben unerwartet starken Resultaten für das zweite Geschäftsquartal auch mit einem angehobenen Ausblick aufwarten - ebenso wie der Landmaschinenkonzern Deere & Co . Dessen Anteilsscheine wurden davon mit fast 8 Prozent in die Höhe katapultiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Nordkorea-Krise sorgt für Kursstillstand. Die großen Indizes traten auf der Stelle. Der Dow Jones Industrial schloss 0,04 Prozent niedriger auf 22 349,59 Punkte. Auf Wochensicht steht für den Index ein kleines Plus von 0,37 Prozent zu Buche. Anleger gingen vor dem Wochenende keine Risiken mehr ein und kauften stattdessen Staatsanleihen. NEW YORK - Das erneute Auflodern des Konflikts um Nordkorea hat die Wall Street am Freitag ausgebremst. (Boerse, 22.09.2017 - 22:42) weiterlesen...

Aktien New York: Wegen Nordkorea-Krise gehen Anleger keine Risiken mehr ein. Die erneute Zuspitzung im Nordkorea-Konflikt sorgte am Freitag für allgemeine Zurückhaltung. Nach dem kleinen Rücksetzer vom Donnerstag gaben die großen Börsenindizes erneut etwas nach. Der Dow Jones Industrial handelte 0,13 Prozent niedriger auf 22 329,91 Punkte. NEW YORK - Vor dem Wochenende haben sich Investoren an der Wall Street bedeckt gehalten. (Boerse, 22.09.2017 - 20:06) weiterlesen...

Aktien New York: Nordkorea-Krise sorgt für Kursstillstand. Die erneute Zuspitzung im Nordkorea-Konflikt sorgte am Freitag im frühen Handel für Zurückhaltung. Nach dem kleinen Rücksetzer vom Donnerstag traten die großen Börsenindizes auf der Stelle. Der Dow Jones Industrial handelte prozentual unverändert mit 22 354,47 Punkten. "Den jüngsten Krieg der Worte tun Aktienhändler nicht gerade mit einem Achselzucken ab", stellte der Analyst Mike van Dulken von Accendo Research mit Blick auf die Nordkorea-Krise fest. NEW YORK - Vor dem Wochenende scheinen Investoren an der Wall Street keine Risiken mehr eingehen zu wollen. (Boerse, 22.09.2017 - 17:03) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Nordkorea-Krise macht Anleger nach Rekorden vorsichtig. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor dem Handelsbeginn 0,08 Prozent tiefer auf 22 342 Punkte. Damit würde sich der US-Leitindex aber weiterhin nahe seines am Vortag erreichten Rekordhochs bei 22 419 Punkten halten. NEW YORK - Die Anleger am US-Aktienmarkt dürften sich am Freitag angesichts des einmal mehr hochgekochten Nordkorea-Konflikts zurückhalten. (Boerse, 22.09.2017 - 15:03) weiterlesen...

New York Schluss: Rekordjagd legt nach Fed-Sitzung Auszeit ein. Die Kursverluste hielten sich jedoch in Grenzen. Der Dow Jones Industrial war zwar unmittelbar nach der Startglocke nochmals auf ein Rekordhoch gestiegen. Er drehte jedoch rasch wieder ins Minus und schloss 0,24 Prozent niedriger auf 22 359,23 Punkte. Auch positive Daten vom US-Arbeitsmarkt und eine überraschend gute Stimmung in den Unternehmen der Region Philadelphia konnten die Kurse nicht antreiben. NEW YORK - An der Wall Street haben die Kurse am Donnerstag einen Gang zurückgeschaltet. (Boerse, 21.09.2017 - 22:35) weiterlesen...

Aktien New York: Die Rekordjagd legt eine Auszeit ein. Vor allem Technologiewerte zeigten im frühen Handel Schwäche und weiteten die Verluste vom Vortag aus. Der Dow Jones Industrial war zwar unmittelbar nach der Startglocke nochmals auf ein Rekordhoch gestiegen. Er drehte jedoch rasch ins Minus und handelte zuletzt 0,14 Prozent niedriger auf 22 380,62 Punkte. NEW YORK - An der Wall Street haben die Kurse am Donnerstag den Rückwärtsgang eingelegt. (Boerse, 21.09.2017 - 20:02) weiterlesen...