Zutrittssystem, Hakuba Valley

Mit SKIDATA entsteht Japans größte Skiregion: Hakuba Valley

29.08.2016 - 17:01:08

Mit SKIDATA entsteht Japans größte Skiregion: Hakuba Valley. Die Skigebiete der beliebten japanischen Skiregion Hakuba Valley, Nagano, investieren in ein gemeinsames automatisches Ticketing- und Zutrittssystem von SKIDATA, sodass Japans größter Skiurlaubsbereich entsteht. Skigäste können sich von nun an auf mehr Komfort mit kürzeren Wartezeiten, erhöhten Service und einfacheren Wahlmöglichkeiten freuen. Zugleich kann seit dem 1. Juni 2016 der ultimative Skipass erworben werden: die Hakuba-Valley-Saisonkarte.

Salzburg (pts040/29.08.2016/17:00) - Die Skigebiete der beliebten japanischen Skiregion Hakuba Valley, Nagano, investieren in ein gemeinsames automatisches Ticketing- und Zutrittssystem von SKIDATA, sodass Japans größter Skiurlaubsbereich entsteht. Skigäste können sich von nun an auf mehr Komfort mit kürzeren Wartezeiten, erhöhten Service und einfacheren Wahlmöglichkeiten freuen. Zugleich kann seit dem 1. Juni 2016 der ultimative Skipass erworben werden: die Hakuba-Valley-Saisonkarte.

Im Hakuba Valley, Nagano, befinden sich in Omachi City, Hakuba Village und Otari Village insgesamt 11 Skiresorts, die von 15 Seilbahnunternehmen betrieben werden. Nun wird in ein gemeinsames automatisches Ticketing- und Zutrittssystem des weltweiten Marktführers für Zutritts- & Revenue-Management, SKIDATA, investiert. Das Ticketing-System wird alle Skipisten, Loipen und Liftanlagen der Region Hakuba Valley vereinen, sodass Japans größte Skiurlaubsregion entsteht.

Das neue System ist an den Wünschen der japanischen und internationalen Skigäste ausgerichtet. Mit dem für alle Gebiete geltenden Ticket werden die Skigäste zahlreiche Vorteile im Hakuba Valley genießen können. Yasuo Kurata, Vertreter des Daihoku Chiiki Lift Management Committee, der Vereinigung aller 11 Ski-Resorts im Hakuba Valley, und Präsident des Hakuba Happo-One Skiresorts, erklärt: "In der Vergangenheit haben sich die Skiresorts im Hakuba Valley nur um individuelle Vorteile bemüht. Die Einführung dieses neuen Systems ist ein bedeutender Meilenstein, da nun endlich eine Zusammenarbeit der Liftbetreiber möglich ist, um den Service für die Kunden zu verbessern, anstatt lediglich auf rein geschäftliche Vorteile zu setzen. Wir hoffen, durch diese Veränderung mehr Kunden in Japans bestes Skigebiet ziehen zu können, um dort Spaß, hochwertigen Schnee und vielfältige Pisten zu erleben."

Nach erfolgter Installation der neuen automatischen SKIDATA-Zutrittsleser haben Gäste mit dem Hakuba-Valley-Ticket direkten Zugang zu allen Liftanlagen und müssen sich nicht erneut am Ticketschalter anstellen, wenn sie in ein anderes Wintersportresort wechseln. Bisher gab es keine gemeinsame Infrastruktur der 11 Ski-Resorts und 15 Seilbahnunternehmen. Dieses gemeinsame Projekt stärkt die Beziehungen und wird sich definitiv positiv auf die Region auswirken. Das Hakuba Valley umfasst nun 111 Skilifte (einschließlich Gondeln) und insgesamt 956 Hektar an skigeeigneten Flächen.

Die Inbetriebnahme des neuen Zutrittsmanagementsystems wird zu erheblichen Verbesserungen führen und diverse Möglichkeiten für weitere Optimierungen von Produkten und Dienstleistungen bieten. Die verbesserte Servicequalität und der erhöhte Produktwert werden alle Skifahrer und Snowboarder ansprechen, die in die Region kommen. Ein Webshop für Unternehmen und Gäste wird aufgebaut. Tickets werden an den Ticketschaltern der teilnehmenden Skiresorts, einfach über das Internet und auch bei teilnehmenden Hotels, Skiverleihern und in verschiedenen Geschäften erhältlich sein. Bereits vorhandene Tickets können praktischerweise nach Ablauf bei allen teilnehmenden Partnern auch wieder aufgeladen werden, was den Aufenthalt für japanische und internationale Gäste noch angenehmer machen wird.

Um die Abläufe für die Gäste so angenehm wie möglich zu gestalten, hat das Hakuba Valley mit SKIDATA den weltweit führenden Anbieter von Ticketing- und Zutrittsmanagementsystemen für Freizeitreinrichtungen beauftragt, innovative und technologisch ausgereifte Lösungen für das Skigebiet zu liefern. Bjarne Eckardt, leitender Vertreter von SKIDATA Japan, sagt dazu: "Wir sind zutiefst geehrt, an einem so aufregenden Projekt beteiligt zu sein. Mit großer Freude unterstützen wir das Hakuba Valley bei seinen Anstrengungen, das größte Skiresort in Japan zu werden, indem wir die beste Lösung für den Zutritt zu den Skianlagen liefern."

Über SKIDATA SKIDATA ist ein international führendes Unternehmen im Bereich Zutrittslösungen und deren Management. Weltweit sorgen fast 10000 SKIDATA Installationen in Skiresorts, Einkaufszentren, Großflughäfen, Kommunen, Sportstadien, Fachmessen und Vergnügungsparks für die sichere und zuverlässige Zutritts- bzw. Zufahrtskontrolle von Personen und Fahrzeugen. SKIDATA legt großen Wert auf Lösungen, die intuitiv, einfach zu bedienen und sicher sind. Mit ganzheitlichen Konzepten trägt SKIDATA gezielt zur Leistungsoptimierung und Gewinnmaximierung der Kunden bei. Die SKIDATA Gruppe http://www.skidata.com gehört zur börsennotierten Schweizer Kudelski Gruppe http://www.nagra.com , einem führenden Anbieter von digitalen Sicherheitslösungen.

(Ende)

Aussender: SKIDATA AG Ansprechpartner: Frau Sabine Hölzl MBA Tel.: +43 6246 888-0 E-Mail: info@skidata.com Website: www.skidata.com

Salzburg (pts040/29.08.2016/17:00)

@ pressetext.de