Mobile Payment, Mobil Bezahlen

Kleine Unternehmen scheuen oft den Schritt in die digitale Welt.

15.09.2017 - 11:37:22

bluesource: Mobiles Bezahlen und Kundenbindung für Kleinunternehmen. Meistens wird darin ein langwieriges und kostspieliges Projekt gesehen. Durch die Kooperation der Bezahllösung Blue Code mit mobile-pocket, dem Ökosystem für mobile Kundenbindung, können auch kleine Unternehmen mobiles Bezahlen und mobile Kundenbindung schnell und einfach in ihren Geschäftsalltag integrieren.

Hagenberg im Mühlkreis (pts018/15.09.2017/11:35) - Kleine Unternehmen scheuen oft den Schritt in die digitale Welt. Meistens wird darin ein langwieriges und kostspieliges Projekt gesehen. Durch die Kooperation der Bezahllösung Blue Code mit mobile-pocket, dem Ökosystem für mobile Kundenbindung, können auch kleine Unternehmen mobiles Bezahlen und mobile Kundenbindung schnell und einfach in ihren Geschäftsalltag integrieren.

Kundenbindung und bargeldloses Bezahlen aus einer Hand

mobile-pocket bündelt Vorteils-, Club- und Bonuskarten, sowie Gutscheine, Aktionsangebote und Stammkundenrabatte von Händlern. Die Einbindung des smarten Bezahlverfahrens Blue Code in die beliebte Kundenkarten-App ermöglicht es Nutzern nicht nur Gutscheine und Stammkundenrabatte zu verwalten, sondern seit einiger Zeit auch mit dem Smartphone zu bezahlen. Händler können diese Bezahlung ab sofort mit der neuen Scan App ganz einfach entgegennehmen.

Einfach loslegen

Alles was für den Start benötigt wird, ist der Download der Blue Code Scan App, ein Vertrag mit dem Zahlungsanbieter, sowie die Freischaltung durch Blue Code. Die Scan App selbst fungiert wie ein Zahlungsterminal. Alle gesetzlichen Vorschreibungen wie die Registrierkassenpflicht werden aber weiterhin im Kassensystem abgewickelt.

Kommt es zum Bezahlen, gibt der Verkäufer in seiner App den fälligen Betrag ein, lässt gegebenenfalls ein Trinkgeld hinzufügen und scannt den Bezahl-Code des Konsumenten. Schon wurde mobil bezahlt.

Wer Stamm- und Neukunden mit gezielten Aktionen ins Geschäft locken oder belohnen will, spielt seine Inhalte über mobile-pocket aus. Wer noch kein Stammkundenprogramm hat, setzt dieses ganz einfach rein digital über mobile-pocket auf.

Die Vorteile für Kleinunternehmen liegen auf der Hand: Sie können auf den großen Vorrat an Wechselgeld verzichten und das gesamte System mit Kundenbindung und Gutscheinen erweitern. "Besonders treue Kunden können so ohne Zusatzaufwand mit exklusiven Aktionen und maßgeschneiderten Gutscheinen belohnt werden. Der Checkout-Prozess wird einfacher und das Hantieren mit Plastikkarten, Gutscheinen und Bargeld fällt weg", fasst Wolfgang Stockner, CEO bei mobile-pocket, die Vorteile der Kooperation zusammen.

Erstmalig beim Oktoberfest im Einsatz

In Kooperation mit MEINFEST ist das System nun auch beim Oktoberfest in München im Einsatz. Neben der Enten- und Hühnerbraterei Ammer (Festzelt), dem Münchner Weißbiergarten Radlinger (Biergarten), Franzis Jagdhütte (Schießbude), der Distel (Autoscooter) und der Wilden Maus (Achterbahn) kann bei vielen weitere Verkaufsständen, Gastronomiebetrieben und Fahrgeschäften der Münchner Wiesn exklusiv mit Blue Code mobil bezahlt werden.

Reichweite und Akzeptanz von Blue Code in Österreich und Deutschland

Durch die Integration des Bezahlverfahrens Blue Code als Plug-in in die beliebte Kundenkarten-App mobile-pocket, ist eine entsprechende Verbreitung auf mobilen Endgeräten der Konsumenten sichergestellt.

Der Konsument kann zum Bezahlen entweder die Blue Code App, oder die mobile-pocket App (beide sind jeweils auf Android und iOS verfügbar) verwenden. Nach dem Download verbindet er sein österreichisches oder deutsches Bankkonto mit Blue Code. Dafür muss er einfach den Anweisungen in der App folgen.

Zum Bezahlen zückt der Kunde zukünftig ganz einfach das Smartphone: App öffnen, die Bezahlfunktion wählen, PIN eingeben und den angezeigten Strichcode beim Bezahlen scannen lassen. Der fällige Betrag wird danach bequem vom Girokonto abgebucht.

Aber nicht nur auf dem Oktoberfest in München kann mit dem Smartphone bezahlt werden. Das Akzeptanznetzwerk der europäischen Bezahlmethode Blue Code ist ständig am Wachsen. So kann bereits bei 85% aller Lebensmitteleinzelhändler in Österreich sowie in vielen weiteren Branchen mobil bezahlt werden.

bluesource entwickelt alle Apps rund um das Bezahlverfahren

Das österreichische Unternehmen bluesource - mobile solutions gmbh ist nicht nur Inhaber von mobile-pocket, sondern seit Beginn an federführend an der Entwicklung von Blue Code beteiligt: Neben der Blue Code App und dem Plug-in für andere Apps haben sie nun auch die Akzeptanz-App umgesetzt. "Ziel war es, die Apps so benutzerfreundlich und sicher wie möglich zu gestalten. Durch die Kooperation mit bluesource arbeiten alle Elemente nicht nur harmonisch zusammen, sondern werden auch immer parallel weiterentwickelt", zeigt sich Christian Pirkner, Vorstand bei Blue Code zufrieden.

Wie die Blue Code-Zahlung in mobile-pocket funktioniert, zeigt folgende Anleitung: http://www.mobile-pocket.com/de/news-blog/oans-zwoa-gsuffa-und-mobil-zoit-auf-der-wiesn/

Kostenloser Download der Kundenkarten-App mobile-pocket: * Für iOS-Endgeräte: http://itunes.apple.com/at/app/mobile-pocket-kundenkarten/id384619059 * Für Android-Smartphones: http://play.google.com/store/apps/details?id=at.bluesource.mobilepocket

Weitere Informationen unter: http://www.bluecode.com und http://www.mobile-pocket.com.

Über bluesource - mobile solutions gmbh und mobile-pocket bluesource - mobile solutions gmbh entwickelt mobile Software Lösungen für namhafte Unternehmen aus unter-schiedlichsten Branchen wie Industrie, Handel und Versicherung und arbeitet außerdem an Tools in den Bereichen Mobile Marketing, Mobile Payment und Mobile Commerce. Der Hauptsitz ist im oberösterreichischen "Silicon Valley" in Hagenberg. Eine der bekanntesten von bluesource entwickelten Apps ist die Kundenkarten-App mobile-pocket. Das größte Asset von mobile-pocket ist die Speicherung und Verwaltung aller Kundenkarten und Loyalty-Programme. Exklusive maßgeschneiderte Informationen, News, Angebote, Rabatte u.v.m. helfen Nutzern beim Sparen und Unternehmen bei der Kundenbindung. Geschäftsführer der bluesource - mobile solutions gmbh sind DI (FH) Wolfgang Stockner und DI (FH) Roland Sprengseis. http://www.bluesource.at | http://www.mobile-pocket.com

Über Blue Code® Blue Code ist eine europäische Mobile Payment-Lösung für Banken und Händler, die das schnelle, sichere und anonyme Bezahlen mit mobilen Endgeräten ermöglicht. Es werden dabei zu keiner Zeit persönliche Daten auf dem Smartphone (iOS und Android) gespeichert oder übertragen. Für jeden Einkauf zeigt Blue Code eine einmalig nutzbare, vier Minuten gültige TAN auf dem Handy-Display, die einen anonymen Zahlungsvorgang direkt vom Girokonto (aus Österreich oder Deutschland) auslöst. Die TAN wird am Smartphone als blauer Strichcode und als numerischer Code dargestellt. Blue Code ist händlerübergreifend an über 18.000 Kassen in ganz Österreich im Einsatz und deckt dabei rund 85 % des Lebensmitteleinzelhandels ab. Das digitale Zahlungsverfahren von Blue Code wird verstärkt in Banking- und Mobile Commerce-Apps von Drittanbietern - wie etwa mobile-pocket - integriert, um Usern dieser Apps auch anonymes Mobile Payment zu ermöglichen. 2016 startete Blue Code mit der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und KONSUM Dresden, mit der Sparkasse KölnBonn, der Kreissparkasse Köln, der Frankfurter Sparkasse, Sparkasse Siegen und der Nassauischen Sparkasse auch in Deutschland. http://www.bluecode.com

(Ende)

Aussender: bluesource - mobile solutions gmbh Ansprechpartner: Angela Tesar, MSc Tel.: +43 7236 3343-900 E-Mail: at@bluesource.at Website: bluesource.at

Hagenberg im Mühlkreis (pts018/15.09.2017/11:35)

@ pressetext.de