Umwelt, Gesundheit

Gemeinsam für eine lebenswerte Welt: Initiativen für eine positive Zukunft

16.09.2011 - 13:10:39

Gemeinsam für eine lebenswerte Welt: Initiativen für eine positive Zukunft. Berlin - Auf der YOU finden Jugendliche vom 23. bis 25. September 2011 viele Informationen und Mitmach-Aktionen zu den Themen gesunder Lebensstil, Umweltschutz und multikulturelles Zusammenleben. Unter dem Dach der drei Initiativen "Find YOUr Balance", save YOUr planet" und "respect YOUr ...

Berlin (ots) - Auf der YOU finden Jugendliche vom 23. bis 25. September 2011 viele Informationen und Mitmach-Aktionen zu den Themen gesunder Lebensstil, Umweltschutz und multikulturelles Zusammenleben. Unter dem Dach der drei Initiativen "Find YOUr Balance", save YOUr planet" und "respect YOUr culture" zeigen Unternehmen, Initiativen und Vereine auf dem Berliner Messegelände, wie die Jugendlichen ihre Zukunft positiv gestalten können.

Find YOUr Balance

Junge Menschen witzig und trendy über Ernährung und Fitness zu informieren ist das Ziel der .neuen Initiative "Find YOUr Balance" unter der Schirmherrschaft von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner. Erstmals richtet die YOU einen großen Kochwettbewerb zur bewussten Ernährung aus. Unter dem Titel X-COOKING kochen Teams von Jugendlichen gegeneinander und mixen dabei Rezepte unterschiedlicher Nationalküchen. In der Jury sitzen die TV-Stars Christopher Kohn, Selina Müller und Vincent Krüger. Das Event wird gesponsored von Birkenhof - die Fachfleischerei von Kaisers präsentiert von schülerVZ. Die immer zu Späßen aufgelegte Milchbotschafterin Kuh Karlotta animiert die Jugendlichen auf der YOU dazu, häufiger zu Milchprodukten zu greifen. Eine Ernährungswissenschaftlicherin gibt Tipps zum gesunden Essen.

"save YOUr planet"

Taten statt Worte: Kleine Schritte für ein gesundes Miteinander können einen großen Beitrag für die Nachhaltigkeit bewirken. Der Träger der Kampagne "Klima sucht Schutz" ( www.klima-sucht-schutz.de ), die gemeinnützige co2online GmbH, informiert auf der YOU rund um den Klimaschutz. Die Jugendlichen können beim MüllCheck erfahren wie es um die Abfalltrennung bestellt ist und welcher Mülltyp sie sind - der smarte Müllionär oder doch (noch) der müde Müllmuffel? Berliner Schulen werden dazu aufgerufen ihre Ideen und Projekte zum Thema Abfalltrennung und -vermeidung beim Ideenwettbewerb "Trenntwende" ( www.trenntwende.de ) einzureichen.

Auch das Team der YOU ist aktiv geworden und hat gemeinsam mit "Klima sucht Schutz" die YOU optimiert. Abfallinseln, strikte Mülltrennung, ein Mehrwegsystem und Fahrradständer sorgen für mehr Klimafreundlichkeit. Die Besucher können die Nachhaltigkeit der YOU im Rahmen eines großen Fotowettbewerbs der weltweit ersten Umwelt-Medien-Stiftung save our nature foundation dokumentieren. Sie können ihre Fotos auf der Umwelt Community savemynature.com hochladen. Wer sich für die Meere engagieren will, findet eine Anlaufstelle bei der "Wale and Dolphin Association". Sie protestiert gegen den Lärm im Lebensraum Meer und informiert über ihre Kampagnen.

Die "Ashoka Jugendinitiative" sucht auf der YOU Projekte von Jugendlichen zur Lösung sozialer Probleme. Sie unterstützt sie bei der Umsetzung durch Workshops und finanziert ausgewählte Projekte.

"respect YOUr culture"

Auf der YOU treffen täglich zehntausende Jugendliche zusammen: Ein guter Ort, um Missverständnisse untereinander abzubauen und Unwissenheit zu vermindern, die Voraussetzung für Vorurteile und Fremdenfeindlichkeit sind.

Bei "Gesicht Zeigen! e.V." gibt es Kurzfilme zu Zivilcourage und Rassismus, das Wissensquiz "Des Nazis neue Kleider", Büchsenwerfen " Vorurteile weg damit!", ein Zivilcourageposterspiel und die Möglichkeit, ein eigenes Videoportrait gegen Rassismus und Ausgrenzung zu erstellen.

Die "Globale Bildungskampagne" möchte Jugendliche für eine Grundbildung für alle begeistern. Sie setzt sich dafür ein, dass alle Kinder zur Schule gehen können, ohne dafür zu zahlen. Mit öffentlichen Aktionen, Stellungnahmen, Gutachten und Lobbygesprächen wollen sie ihr Ziel durchsetzen. Das JugendtheaterBüro Berlin (JTB) bietet auf der YOU neben Informationen rund ums Theater eine open cam, vor der Besucher ihre Ideen zum Thema Zugangschancen zu Bildung, Staatsbürgerschaft, sozialen Rechten, Kultur und vielem mehr darstellen können.

Die Informationsseite www.alzheimerandyou.de informiert Jugendliche, wie die Krankheit entsteht und wer sie bekommen kann. Außerdem geben sie gute Beispiele, wie sie sich mit und für Demenzkranke und ihre Angehörigen engagieren können. Der Verband "pro familia" klärt über sexuelle Selbstbestimmung auf. Die Stiftung der Deutschen Stiftung Organtransplantation erklärt Jugendlichen, das sie mit einer Entscheidung zur Organspende bis zu sieben Menschen das Leben retten kann.

YOU - 23.-25. September 2011 auf dem Messegelände Berlin

Die YOU ist zurück auf dem Berliner Messegelände: An drei Tagen können Jugendliche von 10 bis 18 Uhr in den Hallen unter dem Funkturm das Neueste aus Sport, Musik, Lifestyle und Education entdecken. Tagestickets kosten 11 Euro, die Zwei-Tageskarte 14 Euro und das Dauerticket für drei Tage 17 Euro. Wer nur am Nachmittag kommen möchte, kann die Afternoon-Tickets an der Tageskasse kaufen: Sie kosten 7 Euro und sind jeweils am Freitag und am Sonntag von 14 bis 18 Uhr gültig. Mehr Infos unter www.you.de und www.facebook.com/you.messe .

Über die YOU

"Mitmachen, Anfassen, Ausprobieren" - unter diesem Motto findet 2011 zum 13. Mal die YOU in Berlin statt. Seit ihrem Start 1999 in Berlin hat sich die YOU zu einem riesigen Jugendevent entwickelt. In den Segmenten music, sports, lifestyle und education können Jugendliche die coolsten Bands erleben, innovative Sportarten testen, die neuesten Trends entdecken und ihre Zukunft planen. 260 Aussteller, Zehntausende Jugendliche im Alter von 14 bis 22 Jahren und eine Rekordzahl an Schulklassen kennzeichneten die YOU 2010. Die enge Zusammenarbeit mit der Stadt Berlin, der Besuch hochrangiger Politiker und das große Medieninteresse an der Veranstaltung selbst, stellen die Bedeutung der Veranstaltung heraus.

Save the date: YOU 2012 vom 8. bis 10. Juni 2012 auf dem Messegelände Berlin.

Originaltext: Messe Berlin GmbH Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/6600 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_6600.rss2

Pressekontakt: Astrid Ehring Pressereferentin / Press Officer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Press and Public Relations

Messe Berlin GmbH Messedamm 22 D- 14055 Berlin Tel.: +49 (0) 30 3038 22 75 Fax. +49 (0) 30 3038-2141 E-Mail: ehring@messe-berlin.de www.messe-berlin.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Greenpeace: Hohe Stickoxid-Werte vor Schulen. An mehr als zwei Drittel von knapp 150 Messstellen in sechs Städten seien die EU-Grenzwerte überschritten worden, kritisierte die Umweltschutzorganisation. Greenpeace hat nach eigenen Angaben zwei Wochen lang vor Schulen und Kitas in Düsseldorf, München, Frankfurt, Hamburg, Hannover und Berlin die Werte gemessen. Stickoxide können unter anderem Atemwege und Herz-Kreislauf-System belasten. Kinder gelten als besonders gefährdet. Berlin - Die Luft vor vielen Schulen und Kitas in Großstädten ist Greenpeace zufolge zu stark mit schädlichem Stickstoffdioxid belastet. (Politik, 26.04.2017 - 16:12) weiterlesen...

strengere EU-Aufsicht - EU-Kommissarin dringt bei Abgasregeln auf europäische Lösung Brüssel - In der Diskussion um strengere Abgasregeln für Autos dringt EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska weiter auf eine europäische Lösung. (Wirtschaft, 26.04.2017 - 09:12) weiterlesen...

Neue Daten - Stickoxid-Ausstoß: Hendricks fordert Diesel-Nachrüstungen. Neue Daten der obersten Umweltbehörde zeigen, dass Diesel-Autos daran einen noch größeren Anteil haben als bisher gedacht. Die Umweltministerin sieht die Autobrache in der Pflicht. Die Luft in vielen deutschen Städten ist zu schmutzig. (Wirtschaft, 25.04.2017 - 16:51) weiterlesen...

Stickoxid-Ausstoß: Hendricks fordert Diesel-Nachrüstungen. Die Anbieter sollten ihre Pkw auf eigene Kosten nachrüsten und so die Emissionen um mindestens die Hälfte senken, forderte die SPD-Politikerin. Die Lösungen müssten von den Herstellern kommen. Neue Daten des Umweltbundesamts zeigen, dass auch neue Euro-6-Diesel auf der Straße im Schnitt sechs Mal so viel gesundheitsschädliche Stickoxide ausstoßen wie erlaubt. Allerdings gelten die Grenzwerte der Euro-Abgasnormen bisher nur für Labortests. Berlin - Wegen überraschend hoher Stickoxid-Werte auch bei modernen Diesel-Autos macht Bundesumweltministerin Barbara Hendricks Druck auf die Autobranche. (Politik, 25.04.2017 - 16:50) weiterlesen...

Hintergrund - Welche Folgen Stickoxide für unsere Gesundheit haben Berlin - Diesel-Fahrzeuge stoßen laut Umweltbundesamt mehr gesundheitsschädliche Stickoxide aus als nach EU-Grenzwert zulässig. (Politik, 25.04.2017 - 13:22) weiterlesen...

Umweltamt - Stickoxid-Ausstoß moderner Diesel-Pkw viel zu hoch. Jetzt gibt es schlechte Nachrichten von offizieller Stelle. Diesel-Pkw stoßen noch mehr gefährliche Stickoxide aus als gedacht - und auf die neueste Euro-6-Norm können Verbraucher nicht zählen. Das Image des Diesel hat gelitten in den vergangenen Monaten. (Wirtschaft, 25.04.2017 - 07:52) weiterlesen...