MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Nach Tagen der Lethargie haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag Kasse gemacht.

29.12.2016 - 12:01:25

Aktien Frankfurt: Anleger nehmen Gewinne mit. Im Sog einer schwachen Wall Street fiel der Dax zur Mittagszeit um 0,26 Prozent auf 11 445,25 Punkte. Er kam so etwas vom höchsten Niveau seit August 2015 zurück, steht auf Jahressicht aber noch mit rund 6,5 Prozent im Plus.

als Heimat der mittelgroßen Werte entfernte sich mit 0,21 Prozent Minus auf 22 109,28 Punkte etwas von seinem Rekordniveau der vergangenen Tage. Der Technologiewerte-Index TecDax gab um 0,10 Prozent auf 1809,65 Punkte nach. Auch der EuroStoxx 50 tendierte etwas schwächer.

FINANZ- UND AUTOWERTE GEBEN NACH

Gewinnmitnahmen waren auch bei Einzelwerten ein zentrales Thema. Wie schon an den Tagen zuvor gehörte der deutsche Bankensektor am Donnerstag zu den Kandidaten, bei denen Anleger Kasse machten. Titel der Commerzbank und der Deutschen Bank fielen um bis zu 1,5 Prozent. Ein Händler verwies auf ein "Handelsblatt"-Interview mit dem Chefanlagestrategen von Allianz Global Investors, Neil Dwane, wonach Anleger die Finger von Bankaktien lassen sollten.

Schwäche zeigte außerdem der Autosektor. Volkswagen-Aktien waren im Dax mit minus 1,76 Prozent der größte Verlierer. BMW fielen um 1,30 Prozent. Gefragt waren hingegen die Aktien des Medienkonzerns ProSiebenSat.1 mit rund 0,4 Prozent Plus. Papiere des Konkurrenten RTL gehörten im MDax ebenfalls zu den Gewinnern.

COVESTRO UND BIOTECH-AKTIEN UNTER DRUCK

Auch in der zweiten Börsenreihe nahmen Anleger teils Gewinne bei gut gelaufenen Aktien mit. Lanxess sanken im MDax um rund 1 Prozent, nachdem sie am Vortag auf den höchsten Stand seit März 2013 vorgedrungen waren. Covestro-Aktien büßten nach einer Verkaufsempfehlung der DZ Bank am Indexende 2,5 Prozent ein. Seit Februar waren sie von unter 25 Euro bis auf zuletzt fast 68 Euro gestiegen.

Im TecDax war vor allem der zuletzt freundliche Biotech-Sektor von Gewinnmitnahmen betroffen. Besonders deutlich ging es für die Aktien von Medigene abwärts. Nach vier Tagen mit kräftigen Kursgewinnen und dem Erreichen eines Hochs seit eineinhalb Jahren kamen sie um mehr als 3 Prozent zurück.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt. Zudem warteten die Anleger auf die Bundestagswahl an diesem Wochenende. Der deutsche Leitindex schloss 0,06 Prozent tiefer bei 12 592,35 Punkten. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 0,59 Prozent. FRANKFURT - Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen. (Boerse, 22.09.2017 - 18:35) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Vorsicht wegen Nordkorea-Konflikt - TecDax trotzt Gesamtmarkt. Zudem warten die Anleger auf die Bundestagswahl an diesem Wochenende. Eine überraschend aufgehellte Unternehmensstimmung in der Eurozone lieferte nur vorübergehend Rückenwind. Der Dax war am Nachmittag mit plus 0,03 Prozent auf 12 604,23 Punkte kaum verändert. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt hat am Freitag angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts Zurückhaltung das Bild geprägt. (Boerse, 22.09.2017 - 14:48) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Gute Unternehmensstimmung steckt Anleger an. Gestützt auf eine überraschend aufgehellte Unternehmensstimmung in der Eurozone drehte der deutsche Leitindex Dax bis zum Mittag ins Plus. Zudem schienen Investoren sich schon verhalten optimistisch für den Ausgang der Bundestagswahl zu positionieren, sagte ein Händler. Der Dax legte um 0,25 Prozent auf 12 631,77 Punkte zu. Damit zeichnete sich die dritte Gewinnwoche in Folge ab. FRANKFURT - Die Sorgen der Anleger wegen des sich abermals zuspitzenden Nordkorea-Konflikts haben am Freitag im Handelsverlauf ein Stück weit nachgelassen. (Boerse, 22.09.2017 - 12:14) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax stagniert - Nordkorea verunsichert. Im bisherigen Wochenverlauf hat das Börsenbarometer etwas mehr als ein halbes Prozent hinzugewonnen. FRANKFURT - Nach einer recht trägen Woche ist der Dax trat im frühen Handel mit minus 0,04 Prozent auf 12 595,35 Punkte nahezu auf der Stelle. (Boerse, 22.09.2017 - 10:06) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichte Verluste im Dax - Nordkorea verunsichert. Dies war auch im Handel hierzulande am Freitag zu spüren. Der deutsche Leitindex Dax gab in den ersten Minuten nach dem Börsenstart moderat um 0,11 Prozent auf 12 585,65 Punkte nach. FRANKFURT - Die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und Nordkorea sorgen an den Aktienmärkten für neue Verunsicherung. (Boerse, 22.09.2017 - 09:17) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Im Minus erwartet - Nordkorea-Streit verunsichert. Auch hierzulande dürften Anleger vorsichtiger agieren. Gut eine Stunde vor Eröffnung am Freitag stand der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex mit 0,33 Prozent tiefer bei 12 559 Punkten. Am Vortag noch war das Börsenbarometer gestützt vom Euro mit einem leichten Gewinn aus dem Handel gegangen. Gleichzeitig richten die Investoren ihre Blicke bereits fest auf die Bundestagswahl am Sonntag. FRANKFURT - Die wieder anziehenden Spannungen zwischen den USA und Nordkorea sorgen für neue Verunsicherung an den Aktienmärkten. (Boerse, 22.09.2017 - 08:21) weiterlesen...