MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Nach einer freundlichen Vorwoche ist es am deutschen Aktienmarkt am Montag leicht abwärts gegangen.

20.03.2017 - 18:05:42

Aktien Frankfurt Eröffnung: Moderate Verluste. Der Dax ging es um 0,07 Prozent auf 2000,04 Zähler nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel moderat.

waren die Papiere der Deutschen Bank und der Commerzbank die schwächsten Werte mit minus 3,72 beziehungsweise 2,27 Prozent. Händler nannten die Kapitalerhöhung der Deutschen Bank als Hauptgrund. Die gesamte Branche leide darunter. Viele institutionelle Investoren machten in ihren Depots Platz für die neuen Aktien der Deutschen Bank. "Die alten Aktien werden verkauft und die jungen dann über die Bezugsrechte bezogen".

Am MDax-Ende stachen die Anteile von Hugo Boss mit minus 4,71 Prozent hervor. Mehrere Händler verwiesen auf Presseberichte, denen zufolge sich die Investmentgesellschaft Groupe Bruxelles Lambert (GBL) entgegen eines Mitte Februar erschienenen Berichts im "Manager Magazin" nicht am Modekonzern beteiligt hat.

ABSTUFUNG BELASTET TALANX

Die Talanx-Aktien gaben nach der Bekanntgabe endgültiger Geschäftszahlen für 2016 und einer Abstufung von MainFirst um 3,70 Prozent nach. Das Investmenthaus sieht für die Anteile des Versicherers nach dem zuletzt guten Lauf kaum noch Luft nach oben.

Die Euphorie der Nordex-Aktionäre über den Chefwechsel bei dem Hersteller von Windkraftanlagen ebbte zum Wochenstart etwas ab. Die Papiere büßten als Schlusslicht im TecDax 3,61 Prozent auf 13,61 Euro ein. Am Freitag waren sie noch bis auf 14,20 Euro nach oben geschnellt.

BERTRANDT AM SDAX-ENDE

Im SDax rutschten die Titel des Ingenieurdienstleisters Bertrandt mit minus 7,37 Prozent auf den letzten Platz. Das Bankhaus Metzler empfiehlt die Papiere zum Verkauf.

Der EuroStoxx 50 schloss 0,32 Prozent tiefer auf 3437,48 Punkten. Auch der CAC 40 in Paris gab etwas nach, während der FTSE 100 in London mit einem leichten Plus den Handel beendete. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial stand zum europäischen Handelsschluss ebenfalls leicht im Plus.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,20 Prozent am Freitag auf 0,18 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,12 Prozent auf 141,49 Punkte. Der Bund Future sank um 0,05 Prozent auf 159,71 Punkte. Der Euro wurde zuletzt mit 1,0738 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,0752 (Freitag: 1,0737) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9301 (0,9314) Euro./ajx/das

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon dreht Ihnen diesen Videokurs für teuer Geld an! Doch wir machen Sie auch KOSTENLOS …

... zum Super-Trader! Ja, während andere Anleger ein Vermögen blechen mussten, um diesen meisterlichen Videokurs von Spitzen-Analyst Dennis Gürtler zu sehen, zahlen Sie jetzt KEINEN CENT! Sichern Sie sich Ihre Teilnahme am Videokurs jetzt und werden auch Sie zum Supertrader!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um zum Supertrader zu werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Gute Wirtschaftsdaten schieben den Dax an. Vor allem ein rekordhohes Ifo-Geschäftsklima sorgte für gute Stimmung, während zeitgleich auch Stimmungsdaten aus den Chefetagen der Eurozone einen ungewöhnlich hohen Grad an Optimismus verbreiteten. FRANKFURT - Gute Konjunktursignale aus Europa haben dem Dax am Dienstag etwas Auftrieb gegeben. (Boerse, 23.05.2017 - 18:15) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Gute Daten schieben Dax an. Nach einem holprigen Start kämpfte sich der deutsche Leitindex ins Plus und notierte zuletzt 0,59 Prozent höher bei 12 693,31 Punkten. Damit trotzte er dem weiter erstarkenden Euro, der tendenziell die Exportwirtschaft des Währungsraums belastet und am Montag noch für moderate Verluste gesorgt hatte. Auch der mutmaßliche Terroranschlag auf ein Konzert in Manchester in der vergangenen Nacht konnte den Index nicht ausbremsen. FRANKFURT - Gute Konjunkturdaten aus der Eurozone haben den Dax am Dienstag gestützt. (Boerse, 23.05.2017 - 12:02) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Wenig Dynamik - Anschlag in Manchester bewegt nicht. "Im Augenblick fehlt es dem deutschen Leitindex an Dynamik", schrieb Christian Henke vom Broker IG. "Der wieder beliebte Euro sowie die unsichere Zukunft des US-Präsidenten Donald Trump stehen dem Glück der Börsianer im Weg." Der mutmaßliche Terroranschlag auf ein Konzert in Manchester in der vergangenen Nacht sollte hingegen kaum Einfluss auf die Aktienkurse haben, ergänzte Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). FRANKFURT - Der Dax ist am Dienstag zunächst kaum von der Stelle gekommen. (Boerse, 23.05.2017 - 09:24) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Kaum Bewegung vor wichtigen Wirtschaftsindikatoren. "Im Augenblick fehlt es dem deutschen Leitindex an Dynamik", schrieb Christian Henke vom Broker IG. "Der wieder beliebte Euro sowie die unsichere Zukunft des US-Präsidenten Donald Trump stehen dem Glück der Börsianer im Weg." Der mutmaßliche Terroranschlag auf ein Konzert in Manchester in der vergangenen Nacht sollte kaum Einfluss auf die Aktienkurse haben, ergänzte Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). FRANKFURT - Der Dax dürfte am Dienstag vor der Veröffentlichung wichtiger Wirtschaftsindikatoren weiter auf der Stelle treten. (Boerse, 23.05.2017 - 08:25) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax vor Ifo-Index kaum bewegt FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 23.05.2017 - 07:32) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax leidet zu Wochenbeginn etwas unter Euro-Stärke. Etwas besser erging es lediglich den Technologiewerten im TecDax , der prozentual unverändert bei 2221,50 Punkten schloss. FRANKFURT - Der starke Euro hat dem Dax als Heimat der mittelgroßen Aktienwerte um 0,23 Prozent auf 24 968,47 Punkte nach. (Boerse, 22.05.2017 - 18:16) weiterlesen...