MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Nach einer freundlichen Vorwoche ist es am deutschen Aktienmarkt am Montag leicht abwärts gegangen.

20.03.2017 - 18:05:42

Aktien Frankfurt Eröffnung: Moderate Verluste. Der Dax ging es um 0,07 Prozent auf 2000,04 Zähler nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel moderat.

waren die Papiere der Deutschen Bank und der Commerzbank die schwächsten Werte mit minus 3,72 beziehungsweise 2,27 Prozent. Händler nannten die Kapitalerhöhung der Deutschen Bank als Hauptgrund. Die gesamte Branche leide darunter. Viele institutionelle Investoren machten in ihren Depots Platz für die neuen Aktien der Deutschen Bank. "Die alten Aktien werden verkauft und die jungen dann über die Bezugsrechte bezogen".

Am MDax-Ende stachen die Anteile von Hugo Boss mit minus 4,71 Prozent hervor. Mehrere Händler verwiesen auf Presseberichte, denen zufolge sich die Investmentgesellschaft Groupe Bruxelles Lambert (GBL) entgegen eines Mitte Februar erschienenen Berichts im "Manager Magazin" nicht am Modekonzern beteiligt hat.

ABSTUFUNG BELASTET TALANX

Die Talanx-Aktien gaben nach der Bekanntgabe endgültiger Geschäftszahlen für 2016 und einer Abstufung von MainFirst um 3,70 Prozent nach. Das Investmenthaus sieht für die Anteile des Versicherers nach dem zuletzt guten Lauf kaum noch Luft nach oben.

Die Euphorie der Nordex-Aktionäre über den Chefwechsel bei dem Hersteller von Windkraftanlagen ebbte zum Wochenstart etwas ab. Die Papiere büßten als Schlusslicht im TecDax 3,61 Prozent auf 13,61 Euro ein. Am Freitag waren sie noch bis auf 14,20 Euro nach oben geschnellt.

BERTRANDT AM SDAX-ENDE

Im SDax rutschten die Titel des Ingenieurdienstleisters Bertrandt mit minus 7,37 Prozent auf den letzten Platz. Das Bankhaus Metzler empfiehlt die Papiere zum Verkauf.

Der EuroStoxx 50 schloss 0,32 Prozent tiefer auf 3437,48 Punkten. Auch der CAC 40 in Paris gab etwas nach, während der FTSE 100 in London mit einem leichten Plus den Handel beendete. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial stand zum europäischen Handelsschluss ebenfalls leicht im Plus.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,20 Prozent am Freitag auf 0,18 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,12 Prozent auf 141,49 Punkte. Der Bund Future sank um 0,05 Prozent auf 159,71 Punkte. Der Euro wurde zuletzt mit 1,0738 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,0752 (Freitag: 1,0737) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9301 (0,9314) Euro./ajx/das

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Vergessen Sie den DAX und Co.!

Diese 7 Top-Trades dürfen Sie sich jetzt nicht entgehen lassen: Auf Sie wartet mit nur 7 Aktien das Geschäft Ihres Lebens. Selbst wenn die Börse crashen sollte, sind Sie mit diesen 7 Aktien top positioniert. Sichern Sie sich die Namen dieser 7 Aktien jetzt kostenfrei UND schlagen Sie den DAX dieses Jahr um Längen.

>> Jetzt HIER die Namen der 7 Aktien erfahren! GRATIS!

Weitere Meldungen

Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert. Nur 65,52 Prozent hätten bis Fristende am vergangenen Donnerstag die Kaufofferte der Beteiligungsgesellschaften angenommen. Stada-Aktien fielen am Montagabend nachbörslich um fast 10 Prozent auf rund 58 Euro. BAD VILBEL - Der geplante milliardenschwere Verkauf des hessischen Arzneimittelherstellers Stada notierte Konzern am Montagabend per Börsenpflichtmitteilung mit. (Boerse, 26.06.2017 - 19:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Verhalten positiver Wochenstart. Händler machten dafür die Flaute an der Wall Street verantwortlich, wo der Dow-Jones-Index nach einer festeren Eröffnung zuletzt knapp ins Minus drehte. Negative Impulse sandten zudem die erneut nachgebenden Ölpreise und ein unerwartet deutlicher Rückgang der Aufträge für langlebige Güter in den USA. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montagnachmittag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. (Boerse, 26.06.2017 - 17:48) weiterlesen...

WDH/Aktien Frankfurt: Gewinne dank guter Firmenstimmung und steigender Ölpreise (Tippfehler in der Überschrift beseitigt.) (Boerse, 26.06.2017 - 12:01) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Gewinne dank guter Firmenstimmung und steigernder Ölpreise. Zudem verbesserten die wieder steigenden Ölpreise die Laune der Anleger. Das Börsenbarometer legte vor diesem Hintergrund um 0,70 Prozent auf 12 822,89 Punkte zu und machte damit einen Teil seiner jüngsten Verluste wett. FRANKFURT - Die gute Stimmung in deutschen Unternehmen hat den Dax am Montag angetrieben. (Boerse, 26.06.2017 - 11:52) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax profitiert von Öl und Firmenstimmung. Zudem verbesserte sich die Stimmung in den deutschen Unternehmen von hohem Niveau aus weiter, wie das Ifo-Institut bekannt gab. Der Leitindex Dax legte vor diesem Hintergrund im frühen Handel um 0,57 Prozent auf 12 805,75 Punkte zu und machte damit einen Teil seiner jüngsten Verluste wett. FRANKFURT - Die wieder anziehenden Ölpreise haben dem deutschen Aktienmarkt am Montag Gewinne beschert. (Boerse, 26.06.2017 - 10:21) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Steigende Ölpreise sorgen für moderate Gewinne. Der Leitindex Dax legte im frühen Handel um 0,41 Prozent auf 12 785,87 Punkte zu und machte damit einen Teil seiner jüngsten Verluste wieder wett. Zuletzt hatten die fallenden Ölpreise Sorgen vor einer Abschwächung der globalen Konjunktur geschürt. FRANKFURT - Die wieder gestiegenen Ölpreise haben am Montag die Anleger am deutschen Aktienmarkt etwas beruhigt. (Boerse, 26.06.2017 - 09:16) weiterlesen...