DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Nach einem lange Zeit steilen Kursanstieg und einer zuletzt eher lustlosen Phase warten Anleger am europäischen Aktienmarkt in der neuen Woche auf frische Impulse - und eine Befreiung aus der Lethargie.

29.05.2017 - 05:47:24

WOCHENAUSBLICK: Tauziehen dürfte weiter gehen - Trump und US-Daten im Blick. Experten wie Milan Cutkovic vom Brokerhaus AxiTrader blicken dabei aber eher skeptisch nach vorn: "Das Tauziehen zwischen Bullen und Bären dürfte andauern", schrieb der Marktanalyst am Freitag. Er geht davon aus, dass eine weitere Konsolidierung beim Dax wahrscheinlich ist.

und dem Handelskonzern Metro stehen am Mittwoch nur noch einige Nachzügler mit Quartals- oder Halbjahreszahlen an. Die Agenda der Aktionärstreffen ist dagegen in der neuen Woche prall gefüllt: Bei Hapag-Lloyd zum Beispiel dürfte am Montag die besiegelte Fusion mit der Reederei UASC im Blickfeld stehen.

Zu den weiteren Höhepunkten unter den Hauptversammlungen zählen dann im Wochenverlauf der angeschlagene Windkraft-Anlagenbauer Nordex am Dienstag, die Deutsche Telekom und Zalando am Mittwoch sowie Salzgitter , Freenet und Fielmann am Donnerstag. Sofern welche fließen, werden dann auch Dividenden den Markt beschäftigen. Diese werden meist am Tag nach der Hauptversammlung ausgeschüttet, was dann stets auch die Kurse beeinflusst, weil sie darum bereinigt werden ("Handel ex Dividende")./tih/gl/he

Von Timo Hausdorf, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Trump-Unsicherheit lastet weiterhin auf der Stimmung. Der Broker IG taxierte den Dax am Montagmorgen rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,08 Prozent tiefer auf 12 156 Punkte. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt bleiben angesichts des gefühlten politischen Chaos in der US-Regierung nervös. (Boerse, 21.08.2017 - 07:29) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Trump-Chaos und schwache Börsenumsätze setzen dem Dax zu. Die Nordkorea-Krise ist zwar wieder in den Hintergrund gerückt und der Dax auf Erholungstour gegangen. Doch nach wie vor hält US-Präsident Donald Trump die Märkte in Atem. Darüber hinaus steht der September als der in der Regel saisonal schwächste Börsenmonat vor der Tür. Die Handelsumsätze dürften weiterhin dünn sein, wodurch es schwankungsreich zugehen könnte. Wichtige Konjunkturdaten sind zudem nur vereinzelt zu erwarten, genauso wie Unternehmensnachrichten. FRANKFURT - Börsenexperten blicken weiterhin vorsichtig auf die neue Woche am deutschen Aktienmarkt. (Boerse, 21.08.2017 - 05:48) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Trump-Chaos und schwache Börsenumsätze setzen dem Dax zu. Die Nordkorea-Krise ist zwar wieder in den Hintergrund gerückt und der Dax auf Erholungstour gegangen. Doch nach wie vor hält US-Präsident Donald Trump die Märkte in Atem. Darüber hinaus steht der September als der in der Regel saisonal schwächste Börsenmonat vor der Tür. Die Handelsumsätze dürften weiterhin dünn sein, wodurch es schwankungsreich zugehen könnte. Wichtige Konjunkturdaten sind zudem nur vereinzelt zu erwarten, genauso wie Unternehmensnachrichten. FRANKFURT - Börsenexperten blicken weiterhin vorsichtig auf die neue Woche am deutschen Aktienmarkt. (Boerse, 18.08.2017 - 17:02) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kursverluste dürften sich noch ausweiten. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,62 Prozent niedriger auf 12 128 Punkte. An der Wall Street hatten die Kurse nach dem Börsenschluss in Europa ihre Abgaben noch ausgeweitet. Der Dow Jones Index musste den größten Tagesverlust seit drei Monaten hinnehmen. FRANKFURT - Die Unsicherheit um die Wirtschaftspolitik von US-Präsident Donald Trump und die Terrorängste nach dem Anschlag in Barcelona dürften die Kurse am deutschen Aktienmarkt auch am Freitag belasten. (Boerse, 18.08.2017 - 07:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Nach dem Fed-Protokoll dürften Kurse leicht nachgeben. Der Broker IG taxierte dem DAX rund zwei Stunden vor dem Start 0,25 Prozent niedriger auf 12 233 Punkte. Der Dax hatte zuletzt drei Tage in Folge zugelegt. Das Fed-Protokoll habe nun deutlich gemacht, "dass die aktuelle Inflationsschwäche zunehmend als Problem gesehen wird", schrieb Christiane von Berg von der BayernLB zur Fed-Sitzung. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt dürften die Kurse am Donnerstagmorgen nach dem Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed vom Vorabend leicht nachgeben. (Boerse, 17.08.2017 - 07:23) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax könnte Erholung fortsetzen. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor dem Start 0,16 Prozent höher auf 12 196 Punkte. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich am Mittwoch vor der Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls der US-Notenbank Fed eine weitere Stabilisierung ab. (Boerse, 16.08.2017 - 07:33) weiterlesen...