MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Massive Kursabschläge der US-Technologieaktien dürften den Anlegern am deutschen Aktienmarkt zum Wochenauftakt die Laune verderben.

12.06.2017 - 08:16:24

Aktien Frankfurt Ausblick: Schwache US-Techwerte verderben Wochenstart. Knapp eine Stunde vor Handelsstart signalisierte der X-Dax als Indikator für den Dax deutet sich am Montag ein Rückgang um 0,36 Prozent an.

heftige Kursabschläge hinnehmen. Ein Experte vermutete eine Umschichtung aus Technologie- in Bankaktien als Grund für die auseinander laufende Entwicklung der Standardwerte- und Tech-Indizes in den USA. "Diese Sektor-Rotation werden wir auch im europäischen Handel sehen", sagte ein Händler am Morgen voraus.

Im Blickpunkt sollten vor allem die Anteilsscheine von Dialog Semiconductor stehen, dessen wichtigster Kunde Apple ist. Dialog-Aktien verloren am Montag im vorbörslichen Handel auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs vom Freitag 3,3 Prozent. Für die Titel des Elektronikkonzerns und iPhone-Herstellers Apple war es am Freitag um 3,9 Prozent bergab gegangen. Auch die Aktien anderer erfolgsverwöhnter Technologie-Giganten, die zuletzt von einer Bestmarke zur nächsten geeilt waren, erlitten herbe Verluste.

HORNBACH NACH ZAHLEN VORBÖRSLICH GEFRAGT

Die Aktien der Hornbach Holding könnten nach der Vorlage von Geschäftszahlen einen Blick wert sein. Auf Tradegate legten die Papiere der Dachgesellschaft des Baumarktbetreibers zuletzt um rund 0,7 Prozent zu. Die Holding steigerte den Nettoumsatz im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 um 7,1 Prozent. Das Betriebsergebnis (Ebit) stieg um rund 21 Prozent. Ein Händler wertete die Geschäftsentwicklung als positiv für die Aktien. Es sollte aber nicht vergessen werden, dass der Konzern die Jahresziele nicht angehoben habe.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Kaum Bewegung vor Aussagen der US-Notenbank. Insbesondere das gespannte Warten auf Aussagen zum weiteren geldpolitischen Straffungskurs in den USA hatte den Handel am Mittwoch nahezu erlahmen lassen. Damit schloss der deutsche Leitindex Dax lediglich 0,06 Prozent höher bei 12 569,17 Punkten. Derweil zeige das Börsenbarometer auf lange Sicht unverändert eine stabile Aufwärtsbewegung, schrieben die Experten des Börsenstatistik-Magazins Index-Radar. FRANKFURT - Kurz vor dem Leitzinsentscheid der US-Notenbank Fed sind die Anleger am deutschen Aktienmarkt in Deckung geblieben. (Boerse, 20.09.2017 - 18:19) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax lahmt vor Fed-Entscheid - 'Abwarten und Teetrinken'. Das gespannte Warten auf den Leitzinsentscheid der US-Notenbank Fed ließ den Handel erlahmen. Viele Anleger hielten sich abseits, da sie sich zunächst Informationen über den weiteren geldpolitischen Straffungskurs in den USA erhofften. Derzeit gelte die Devise "Abwarten und Teetrinken", schrieb Marktbeobachter Jens Klatt von JFD Brokers. Der deutsche Leitindex Dax trat zuletzt mit minus 0,06 Prozent bei 12 553,97 Punkten nahezu auf der Stelle. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwoch bis zum Nachmittag nicht in Schwung gekommen. (Boerse, 20.09.2017 - 14:59) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Warten auf die Fed lässt Dax erlahmen. Viele Anleger hielten sich abseits, da sie sich zunächst Informationen über den weiteren geldpolitischen Straffungskurs in den USA erhofften. Der deutsche Leitindex Dax stand gegen Mittag mit 0,17 Prozent im Minus bei 12 540,40 Punkten. FRANKFURT - Das gespannte Warten auf den Leitzinsentscheid der US-Notenbank Fed hat am Mittwoch den deutschen Aktienmarkt lahmgelegt. (Boerse, 20.09.2017 - 12:19) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax vor Fed-Entscheid wenig bewegt. Der deutsche Leitindex Dax schaffte es im frühen Handel mühsam in die Gewinnzone - zuletzt stand das Börsenbarometer mit plus 0,07 Prozent bei 12 570,52 Punkten knapp über dem Schlussstand des Vortages. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt heißt die Devise weiterhin Stillhalten: Wie schon in den vergangenen Tagen blieben viele Anleger auch am Mittwoch auf Tauchstation - sie warteten zunächst die womöglich richtungweisenden Aussagen der US-Notenbank Fed zu ihrem geldpolitischen Straffungskurs ab. (Boerse, 20.09.2017 - 10:15) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax regt sich vor Fed-Entscheid kaum. Der deutsche Leitindex Dax bewegte sich in den ersten Handelsminuten kaum - zuletzt stand das Börsenbarometer mit minus 0,01 Prozent bei 12 561,11 Punkten knapp unter dem Schlussstand des Vortages. FRANKFURT - Die Lethargie hat den deutschen Aktienmarkt weiterhin voll im Griff: Wie schon in den vergangenen Tagen blieben viele Anleger auch am Mittwoch auf Tauchstation - sie warteten zunächst die womöglich richtungweisenden Aussagen der US-Notenbank Fed zu ihrem geldpolitischen Straffungskurs ab. (Boerse, 20.09.2017 - 09:19) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Weiterhin gespannte Ruhe vor Fed. Die Anleger werden nach Einschätzung von Börsianern wie in den vergangenen Tagen die Füße still halten - sie warten auf die womöglich richtungweisenden Aussagen der US-Notenbank Fed zu ihrem geldpolitischen Straffungskurs. Gut eine Stunde vor Eröffnung stand der X-Dax wurde zuletzt um 0,09 Prozent schwächer erwartet. FRANKFURT - In den deutschen Aktienmarkt dürfte auch zum Handelsauftakt am Mittwoch kaum Bewegung kommen. (Boerse, 20.09.2017 - 08:21) weiterlesen...