MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Gute Wirtschaftsdaten aus Asien haben den deutschen Aktienmarkt am Montag wieder angetrieben.

03.07.2017 - 12:03:25

Aktien Frankfurt: Asiatische Industrie-Daten hieven Dax wieder ins Plus. Der Dax stoppte seine jüngste Talfahrt und gewann bis zum Mittag 0,70 Prozent auf 12 410,78 Punkte, nachdem er alleine in der Vorwoche um mehr als 400 Punkte oder 3,2 Prozent abgesackt war.

ging es um 0,55 Prozent auf 2200,38 Punkte nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann knapp 1 Prozent.

EURO GIBT WIEDER NACH

Die Manager der japanischen Großindustrie sind dem Tankan-Bericht zufolge dank der guten Exportlage so optimistisch wie seit drei Jahren nicht mehr. Auch in China fiel der vom Wirtschaftsmagazin "Caixin" ermittelte Stimmungsindikator besser aus als gedacht. Die guten Nachrichten aus der japanischen und der chinesischen Industrie hatten am Montag bereits die Börsen in Asien größtenteils ins Plus gehievt und so auch in Europa wieder für gute Laune gesorgt.

Marktanalyst Mike van Dulken vom Handelshaus Accendo Markets sprach von einem soliden Start in die neue Börsenwoche. Nach dem jüngsten Rückschlag im Dax sprächen die gegenwärtigen Konstellationen an den Kapitalmärkten wieder für einen gestiegenen Risikohunger der Anleger. So gab der zuletzt stark gestiegene Euro wieder etwas nach, was die Aktien stark exportorientierter Unternehmen stützte.

LUFTHANSA UND THYSSENKRUPP ZIEHEN AN

Unter den größten Gewinnern im Dax zogen die Aktien des Industrie- und Stahlkonzerns Thyssenkrupp um knapp 3 Prozent an. Die mögliche Fusion der Stahlsparte des Unternehmens mit dem europäischen Ableger des indischen Konzerns Tata Steel könnte laut einem Bericht des "Handelsblatts" bereits diesen Sommer besiegelt werden.

Die Papiere der Fluggesellschaft Lufthansa kletterten ähnlich stark nach oben und notieren damit wieder auf dem Niveau von Herbst 2007. Börsianer verwiesen als Antrieb auf einen weiteren positiven Analystenkommentar: Das Frühsommergeschäft laufe gut und die Durchschnittsumsätze seien höher als erwartet, schrieb Andrew Lobbenberg von der britischen Investmentbank HSBC.

ADVA OPTICAL AN DER TECDAX-SPITZE

Unter den Nebenwerten sorgten Unternehmensübernahmen für Kursgewinne. So waren die Papiere von Adva Optical Spitzenreiter im TecDax mit einem Plus von 3 Prozent. Der Telekomausrüster will sein Amerika-Geschäft mit dem Kauf des US-Konkurrenten MRV Communications deutlich ausbauen.

Das Hamburger Logistik-Unternehmen VTG schließlich baut mit einem großen Zukauf seine Güterwagenflotte massiv aus und übernimmt die CIT Rail Holdings mit Sitz in Paris. Die VTG-Anteilscheine schnellten um 5,58 Prozent in die Höhe und hatten damit im SDax der gering kapitalisierten Werte die Nase klar vorn. Bei 36,20 Euro hatten sie zuvor ein Rekordhoch erreicht./la/stb

Von Lutz Alexander, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Schwacher Euro stützt den Dax. Der tendenziell exportwertelastige deutsche Leitindex schloss 0,08 Prozent höher bei 12 605,20 Punkten. Nach seinem guten Lauf Anfang September bewegt sich der Index nun schon einige Zeit in einer engen Spanne um die 12 600 Zähler. Der Nordkorea-Konflikt, die Unsicherheit nach der Bundestagswahl sowie das anstehende Unabhängigkeitsreferendum der spanischen Region Katalonien stimmten die Anleger vorsichtig, sagte Analyst David Madden vom Broker CMC Markets UK. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Dienstag dank eines schwächeren Euro stabil gehalten. (Boerse, 26.09.2017 - 18:27) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Die Kurse kommen nicht vom Fleck. Die Gemeinschaftswährung fiel mit 1,1781 US-Dollar auf den niedrigsten Stand seit Ende August. Davon profitiert tendenziell der exportlastige Dax . Das Plus hält sich mit 0,12 Prozent auf 12 609,49 Punkte allerdings in überschaubaren Grenzen. Schon seit Wochen stagniert der Leitindex in einer engen Spanne. FRANKFURT - Ein schwacher Euro hat am Dienstagnachmittag am deutschen Aktienmarkt zumindest für stabile Kurse gesorgt. (Boerse, 26.09.2017 - 14:56) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax dreht dank schwachem Euro ins Plus. Die Gemeinschaftswährung fiel mit 1,1810 US-Dollar auf den niedrigsten Stand seit Ende August. Davon profitiert tendenziell der exportlastige Dax , der um 0,22 Prozent auf 12 622,87 Punkte leicht zulegen konnte. Allerdings bewegt sich der Leitindex schon seit zwei Wochen in einer engen Spanne. FRANKFURT - Der schwächere Euro hat dem deutschen Aktienmarkt am Dienstagmittag etwas Rückenwind verliehen. (Boerse, 26.09.2017 - 12:00) weiterlesen...

WDH/Aktien Frankfurt Eröffnung: Nordkorea und Regierungsbildung bremsen den Dax (Wort im ersten Satz des zweiten Absatzes gestrichen.) (Boerse, 26.09.2017 - 09:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Nordkorea und Regierungsbildung bremsen den Dax. Der Dax gab im frühen Handel um 0,33 Prozent auf 12 552,75 Punkte nach. Zum Wochenbeginn hatten die Aktienkurse stagniert. Seit zwei Wochen schon bewegt sich der Dax in einer engen Spanne. FRANKFURT - Die Nordkorea-Krise und die Ungewissheit über die Regierungsbildung nach der Bundestagswahl drücken am Dienstag auf die Aktienkurse. (Boerse, 26.09.2017 - 09:10) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Verluste erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 26.09.2017 - 07:34) weiterlesen...