MDAX, DE0008467416

FRANKFURT (dpa-AFX)

12.06.2017 - 07:31:23

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Tech-Kursrutsch schwappt herüber

am Morgen rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,40 Prozent tiefer auf 12 765 Punkte. Damit droht ein weiterer Rückschlag, nachdem sich der Index vor dem Wochenende wieder seiner Bestmarke von rund 12 878 Zählern genähert hatte.

USA: - TECH-WERTE FALLEN - Die Jagd am US-Aktienmarkt nach immer neuen Bestmarken ist am Freitag ins Stocken geraten. Zwar schafften es alle wichtigen Indizes im frühen Handel auf Rekordstände. Doch anschließend zollte vor allem die Technologiebörse Nasdaq ihrer starken Entwicklung Tribut und rutschte tief in die Verlustzone. Hier belasteten die Kursabschläge einiger zuletzt rekordhoher Schwergewichte.

ASIEN: - VERLUSTE - An Asiens Börsen ging es am Montag überwiegend bergab. Die Verkaufswelle bei Tech-Werten sprang von den USA aus über. Vor allem die Märkte in Hongkong und Südkorea gaben nach und zwar um jeweils mehr als 1 Prozent. Im Nikkei 225 in Tokio ging es um mehr als ein halbes Prozent abwärts.

^

DAX 12.815,72 0,80%

XDAX 12.776,77 0,36%

EuroSTOXX 50 3.586,07 0,62%

Stoxx50 3.210,07 0,34%

DJIA 21.271,97 0,42%

S&P 500 2.431,77 -0,08%

NASDAQ 100 5.741,94 -2,44%

Nikkei 225 18.899,26 -0,57% (7:00 Uhr)

°

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN: - AUFWÄRTSTREND INTAKT - Der seit Mai bestehende Aufwärtstrendkanal sei intakt, allerdings verringere sich die

Anstiegsdynamik und die quantitativen Indikatoren lißen erste Schwächesignale erkennen, schrieb Ulrich Wortberg von der Helaba am Montagmorgen. Er taxiert den Bund-Future für den Tag in einer Spanne von 164,30 bis 165,40.

^

Bund-Future 164,97 -0,06%

°

DEVISEN: - EURO ÜBER 1,12 DOLLAR - Der Eurokurs hat bis zum Montagmorgen leicht zugelegt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1209 US-Dollar. Hintergrund war die Parlamentswahl in Frankreich, bei der die Partei des gerade selbst erst gewählten Präsidenten Emmanuel Macron aus dem Stand den ersten Wahlgang für sich entschied und nun auf eine absolute Mehrheit in der Nationalversammlung zusteuert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Freitag auf 1,1176 (Donnerstag: 1,1229) Dollar festgesetzt.

^

(Alle Kurse 7:15 Uhr)

Euro/USD 1,1209 0,11%

USD/Yen 110,24 -0,09%

Euro/Yen 123,57 0,02%

°

ROHÖL - TEURER - Die Ölpreise sind am Montag mit leichten Kursgewinnen in die neue Handelswoche gegangen. Starke Impulse blieben zunächst aus. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 48,44 US-Dollar. Das waren 29 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 28 Cent auf 46,11 Dollar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt. Zudem warteten die Anleger auf die Bundestagswahl an diesem Wochenende. Der deutsche Leitindex schloss 0,06 Prozent tiefer bei 12 592,35 Punkten. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 0,59 Prozent. FRANKFURT - Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen. (Boerse, 22.09.2017 - 18:35) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Vorsicht wegen Nordkorea-Konflikt - TecDax trotzt Gesamtmarkt. Zudem warten die Anleger auf die Bundestagswahl an diesem Wochenende. Eine überraschend aufgehellte Unternehmensstimmung in der Eurozone lieferte nur vorübergehend Rückenwind. Der Dax war am Nachmittag mit plus 0,03 Prozent auf 12 604,23 Punkte kaum verändert. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt hat am Freitag angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts Zurückhaltung das Bild geprägt. (Boerse, 22.09.2017 - 14:48) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Gute Unternehmensstimmung steckt Anleger an. Gestützt auf eine überraschend aufgehellte Unternehmensstimmung in der Eurozone drehte der deutsche Leitindex Dax bis zum Mittag ins Plus. Zudem schienen Investoren sich schon verhalten optimistisch für den Ausgang der Bundestagswahl zu positionieren, sagte ein Händler. Der Dax legte um 0,25 Prozent auf 12 631,77 Punkte zu. Damit zeichnete sich die dritte Gewinnwoche in Folge ab. FRANKFURT - Die Sorgen der Anleger wegen des sich abermals zuspitzenden Nordkorea-Konflikts haben am Freitag im Handelsverlauf ein Stück weit nachgelassen. (Boerse, 22.09.2017 - 12:14) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax stagniert - Nordkorea verunsichert. Im bisherigen Wochenverlauf hat das Börsenbarometer etwas mehr als ein halbes Prozent hinzugewonnen. FRANKFURT - Nach einer recht trägen Woche ist der Dax trat im frühen Handel mit minus 0,04 Prozent auf 12 595,35 Punkte nahezu auf der Stelle. (Boerse, 22.09.2017 - 10:06) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichte Verluste im Dax - Nordkorea verunsichert. Dies war auch im Handel hierzulande am Freitag zu spüren. Der deutsche Leitindex Dax gab in den ersten Minuten nach dem Börsenstart moderat um 0,11 Prozent auf 12 585,65 Punkte nach. FRANKFURT - Die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und Nordkorea sorgen an den Aktienmärkten für neue Verunsicherung. (Boerse, 22.09.2017 - 09:17) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Im Minus erwartet - Nordkorea-Streit verunsichert. Auch hierzulande dürften Anleger vorsichtiger agieren. Gut eine Stunde vor Eröffnung am Freitag stand der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex mit 0,33 Prozent tiefer bei 12 559 Punkten. Am Vortag noch war das Börsenbarometer gestützt vom Euro mit einem leichten Gewinn aus dem Handel gegangen. Gleichzeitig richten die Investoren ihre Blicke bereits fest auf die Bundestagswahl am Sonntag. FRANKFURT - Die wieder anziehenden Spannungen zwischen den USA und Nordkorea sorgen für neue Verunsicherung an den Aktienmärkten. (Boerse, 22.09.2017 - 08:21) weiterlesen...