DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Die Verunsicherung infolge herber Kursverluste bei US-Technologieaktien dürfte am Dienstag am deutschen Aktienmarkt etwas nachlassen.

13.06.2017 - 07:28:24

DAX-FLASH: Dax mit Erholungsversuch nach Dämpfer bei Tech-Aktien. Der Broker IG taxierte den Dax am Morgen rund zwei Stunden vor dem Start 0,22 Prozent höher auf 12 718 Punkte.

Zum Wochenstart war der Index um knapp 1 Prozent gefallen und hatte sich damit etwas weiter von seinem gut anderthalb Wochen alten Rekord bei 12 878 Zählern entfernt. In den USA setzten die Tech-Werte ihren Kursrutsch am Montag zwar fort, dämmten ihre Verluste bis zum Handelsschluss aber ein. Börsianer treibt die Frage um, ob die Verluste lediglich ein zwischenzeitlicher Rückschlag auf hohem Niveau sind oder der Beginn einer größeren Abwärtsbewegung.

Frische Impulse könnten am Dienstag im Verlauf die ZEW-Konjunkturerwartungen aus Deutschland sowie am Nachmittag die US-Erzeugerpreise liefern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Positive Vorgaben aus Übersee sorgen für etwas Entspannung. Auch in Asiens ging es - allerdings in einem eher dünnen Handel - überwiegend nach oben. FRANKFURT - Nach seinem schwachen Wochenstart zeichnet sich für den Dax seit dem Xetra-Schluss hierzulande. (Boerse, 22.08.2017 - 07:25) weiterlesen...

DAX-FLASH: Trump-Unsicherheit lastet weiterhin auf der Stimmung. Der Broker IG taxierte den Dax am Montagmorgen rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,08 Prozent tiefer auf 12 156 Punkte. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt bleiben angesichts des gefühlten politischen Chaos in der US-Regierung nervös. (Boerse, 21.08.2017 - 07:29) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Trump-Chaos und schwache Börsenumsätze setzen dem Dax zu. Die Nordkorea-Krise ist zwar wieder in den Hintergrund gerückt und der Dax auf Erholungstour gegangen. Doch nach wie vor hält US-Präsident Donald Trump die Märkte in Atem. Darüber hinaus steht der September als der in der Regel saisonal schwächste Börsenmonat vor der Tür. Die Handelsumsätze dürften weiterhin dünn sein, wodurch es schwankungsreich zugehen könnte. Wichtige Konjunkturdaten sind zudem nur vereinzelt zu erwarten, genauso wie Unternehmensnachrichten. FRANKFURT - Börsenexperten blicken weiterhin vorsichtig auf die neue Woche am deutschen Aktienmarkt. (Boerse, 21.08.2017 - 05:48) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Trump-Chaos und schwache Börsenumsätze setzen dem Dax zu. Die Nordkorea-Krise ist zwar wieder in den Hintergrund gerückt und der Dax auf Erholungstour gegangen. Doch nach wie vor hält US-Präsident Donald Trump die Märkte in Atem. Darüber hinaus steht der September als der in der Regel saisonal schwächste Börsenmonat vor der Tür. Die Handelsumsätze dürften weiterhin dünn sein, wodurch es schwankungsreich zugehen könnte. Wichtige Konjunkturdaten sind zudem nur vereinzelt zu erwarten, genauso wie Unternehmensnachrichten. FRANKFURT - Börsenexperten blicken weiterhin vorsichtig auf die neue Woche am deutschen Aktienmarkt. (Boerse, 18.08.2017 - 17:02) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kursverluste dürften sich noch ausweiten. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,62 Prozent niedriger auf 12 128 Punkte. An der Wall Street hatten die Kurse nach dem Börsenschluss in Europa ihre Abgaben noch ausgeweitet. Der Dow Jones Index musste den größten Tagesverlust seit drei Monaten hinnehmen. FRANKFURT - Die Unsicherheit um die Wirtschaftspolitik von US-Präsident Donald Trump und die Terrorängste nach dem Anschlag in Barcelona dürften die Kurse am deutschen Aktienmarkt auch am Freitag belasten. (Boerse, 18.08.2017 - 07:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Nach dem Fed-Protokoll dürften Kurse leicht nachgeben. Der Broker IG taxierte dem DAX rund zwei Stunden vor dem Start 0,25 Prozent niedriger auf 12 233 Punkte. Der Dax hatte zuletzt drei Tage in Folge zugelegt. Das Fed-Protokoll habe nun deutlich gemacht, "dass die aktuelle Inflationsschwäche zunehmend als Problem gesehen wird", schrieb Christiane von Berg von der BayernLB zur Fed-Sitzung. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt dürften die Kurse am Donnerstagmorgen nach dem Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed vom Vorabend leicht nachgeben. (Boerse, 17.08.2017 - 07:23) weiterlesen...