Eurostoxx 50, EU0009658145

FRANKFURT - Die meisten europäischen Börsen sind am Dienstagnachmittag nach einem weitgehend kaum veränderten Verlauf in die Verlustzone gedreht.

01.11.2016 - 16:26:24

EUROSTOXX-FLASH: Verluste nach kaum verändertem Verlauf. Der EuroStoxx 50 fiel bis auf 3032,52 Punkte und gab zuletzt noch 0,45 Prozent auf 3041,52 Punkte nach. Der Cac 40 verlor 0,41 Prozent. Zugleich legte der Eurokurs zum US-Dollar weiter zu und kostete zuletzt 1,1045 Dollar. Eine stärkere Gemeinschaftswährung kann den Absatz von Waren aus der EU in nicht zur Union gehörende Länder erschweren.

Händler verwiesen auch auf die wachsende Verunsicherung wegen der in einer Woche anstehenden US-Präsidentschaftswahl. Die Annahme vieler Marktteilnehmer, dass die Demokratin Hillary Clinton die Wahl gewinnen dürfte, werde durch aktuelle Umfragen zunehmend in Frage gestellt, hieß es. In einer Umfrage des Senders ABC und der "Washington Post" lag der Republikaner Donald Trump erstmals wieder seit Mai vor Clinton. Da die meisten US-Investoren erst nachmittags an den europäischen Börsen handeln, kann dies die Richtung der Indizes ebenfalls mit beeinflussen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Moderate Gewinne dank starker Konjunkturdaten. Dabei sorgten starke deutsche Konjunkturdaten für fortgesetzten Optimismus unter den Anlegern des Euroraums. Wie am Vortag begrenzte aber der weiter steigende Euro die Kursgewinne, da eine starke Gemeinschaftswährung die Produkte hiesiger Unternehmen für Käufer außerhalb des Euroraums tendenziell verteuert. Die Gemeinschaftswährung stieg im späten Handel bis auf 1,1944 US-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit mehr als zwei Monaten. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Festlandbörsen haben am Freitag nach einem holprigen Start ein versöhnliches Ende gefunden und eine positive Wochenbilanz verbucht. (Boerse, 24.11.2017 - 18:27) weiterlesen...

Aktien Europa: Weiter steigender Euro begrenzt erneut Kursgewinne. Wie schon am Vortag begrenzte aber der steigende Euro die Kursgewinne, da eine starke Gemeinschaftswährung die Produkte hiesiger Unternehmen für Käufer außerhalb des Euroraums tendenziell verteuert. Für den britischen Aktienmarkt ging es vor dem Wochenende etwas bergab. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Festlandsbörsen haben am Freitag nach einem holprigen Start weiter zugelegt. (Boerse, 24.11.2017 - 11:43) weiterlesen...

Europa Schluss: Freundlich dank starker Wirtschaftsdaten. Die Wirtschaftsdaten stützten jedoch auch den Eurokurs , was sich wiederum als Bremsklotz für die Aktienbörsen erwies. Ein starker Euro verteuert tendenziell die Produkte europäischer Unternehmen für Käufer außerhalb des Währungsraums. Der Handel war mangels Impulsen von US-Anlegern insgesamt ruhig und umsatzarm. Die Wall Street blieb wegen des "Thanksgiving"-Feiertags geschlossen und handelt am Freitag nur verkürzt. PARIS/LONDON - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag von äußerst positiven Konjunkturdaten profitiert und überwiegend mit moderaten Gewinnen geschlossen. (Boerse, 23.11.2017 - 18:29) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Freundlich dank guten Wirtschaftsdaten. Die Wirtschaftsdaten stützten jedoch auch den Eurokurs , was sich wiederum als Bremsklotz für die Aktienbörsen erwies. Ein starker Euro verteuert tendenziell die Produkte europäischer Unternehmen für Käufer außerhalb des Währungsraums. Der Handel war mangels Impulsen von US-Anlegern insgesamt ruhig und umsatzarm. Die Wall Street blieb wegen des "Thanksgiving"-Feiertags geschlossen und handelt am Freitag nur verkürzt. PARIS/LONDON - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag von positiven Konjunkturdaten profitiert und überwiegend mit moderaten Gewinnen geschlossen. (Boerse, 23.11.2017 - 18:03) weiterlesen...

Aktien Europa: Weiter steigender Euro erlaubt nur magere Kursgewinne. Als Bremsklotz für die insgesamt wenig bewegten Märkte erwies sich der weiter steigende Euro , der tendenziell die Produkte europäischer Unternehmen für Käufer außerhalb des Währungsraums verteuert. Wie schon zur Wochenmitte profitierte die Gemeinschaftswährung von guten Wirtschaftsdaten. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben es am Donnerstag nur mühsam in positives Terrain geschafft. (Boerse, 23.11.2017 - 11:50) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Starker Eurokurs vergrault Anleger. Damit entkoppelten sie sich von den Rekordständen der US-Handelsplätze vom Vorabend. Ein starker Eurokurs wird an den hiesigen Aktienmärkten negativ gesehen, weil er Exporte der europäischen Unternehmen erschweren kann. Dagegen konnte die nicht am Euro hängende Börse in London leicht zulegen. PARIS/LONDON - Ein merklich festerer Eurokurs hat die zunächst kaufwilligen Anleger an Kontinentaleuropas wichtigsten Aktienmärkten zur Wochenmitte letztlich in die Flucht getrieben. (Boerse, 22.11.2017 - 18:25) weiterlesen...