Eurostoxx 50, EU0009658145

FRANKFURT - Die Erleichterung nach dem Leitzinsentscheid in den USA und den Wahlen in den Niederlanden dürfte am Donnerstag dem deutschen Aktienmarkt den Weg nach oben ebnen: Der Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsbeginn ein Plus von 0,87 Prozent auf 12 113Punkte.

16.03.2017 - 08:23:23

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte sich deutlich von 12 000 Punkten absetzen. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wurde mit plus 0,80 Prozent erwartet.

ihre Zahlen für das vergangene Jahr vor. Die Kranichlinie erzielte trotz Pilotenstreik und Terrorangst einen Rekordgewinn. Der Konzern sei erfolgreich unterwegs und habe abermals gute Resultate vorgelegt, sagte ein Börsianer. Vorbörslich legten die Papiere auf der Handelsplattform Tradegate um mehr als eineinhalb Prozent gegenüber dem Xetra-Schluss zu.

Bei den endgültigen Jahreszahlen von HeidelbergCement stand vor allem der Ausblick im Fokus. Dieser klinge nun etwas optimistischer als befürchtet, sagte ein Händler.

Ferner stehen erneut zahlreiche Bilanzen aus der zweiten Börsenreihe im Blick: K+S Papiere etwa litten vorbörslich unter dem wegen Produktionsproblemen und anhaltendem Preisdruck erfolgten Umsatz- und Gewinnschwund beim Düngemittel- und Salzproduzenten und gaben um fast 4 Prozent nach.

Der Spezialchemiekonzern Lanxess wird heute seine gegen den ursprünglichen Zeitplan bereits am Vortag veröffentlichten Geschäftszahlen kommentieren. Am Vortag hatten die Resultate und der optimistische Ausblick den Aktien bereits Schwung verliehen.

GERRY WEBER WILL AKTIEN ZURÜCKKAUFEN

Beim angeschlagenen Modekonzern Gerry Weber könnte indes der am Vorabend bekanntgegebene Aktienrückkauf die Zahlen zum ersten Geschäftsquartal überlagern. Die Maßnahme habe mit einem Rückkaufvolumen von maximal 5 Millionen Euro zwar keinen großen Umfang, viel wichtiger aber sei das Symbol der Stärke, dass der Konzern damit aussende, kommentierte ein Marktteilnehmer. Die Aktie kletterte vorbörslich - allerdings bei geringem Umsatz - an die SDax-Spitze mit mehr als 3 Prozent Kursplus.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Festerer Wochenauftakt dank Euro-Schwäche. Am Nachmittag sorgte ein nachgebender Eurokurs für Unterstützung. Ein schwacher Euro wird an den hiesigen Aktienmärkten positiv gesehen, weil dies Exporte der europäischen Unternehmen erleichtern kann. PARIS/LONDON - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben sich am Montag von den gescheiterten Sondierungsgesprächen über eine Jamaika-Koalition in Deutschland nur kurzzeitig bremsen lassen und fester geschlossen. (Boerse, 20.11.2017 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Europa: Gescheiterte Jamaika-Gespräche belasten Kurse nur kurz. Auch vom wenig bewegten Eurokurs kam kein Störfeuer für die Aktienmärkte. PARIS/LONDON - Die gescheiterten Sondierungsgespräche über eine Jamaika-Koalition in Deutschland haben Europas Börsen am Montag nichts anhaben können. (Boerse, 20.11.2017 - 12:09) weiterlesen...

Europa Schluss: Verluste - Erholungsversuch schon wieder beendet. Nachdem die Investoren am Vortag die Chance auf eine Trendwende gewittert und beherzt zugegriffen hätten, nehme nun die Unsicherheit wieder zu, hieß es aus den Handelsräumen. Börsianer werteten dies mit Blick auf den Kursverlauf bis Jahresende eher als negatives Zeichen. Eine Rolle spielte zu Wochenschluss der stabilisierte Eurokurs . PARIS/LONDON/MADRID - An Europas Börsen ist der jüngste Erholungsversuch am Freitag bereits wieder versiegt. (Boerse, 17.11.2017 - 18:44) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Verluste - Erholungsversuch endet bereits nach einem Tag. Nachdem die Investoren am Vortag die Chance auf eine Trendwende gewittert und beherzt zugegriffen hätten, nehme nun die Unsicherheit wieder zu, hieß es aus den Handelsräumen. Börsianer werteten dies mit Blick auf den Kursverlauf bis Jahresende eher als negatives Zeichen. Eine Rolle spielte zu Wochenschluss der Eurokurs , der sich stabilisierte. PARIS/LONDON - An Europas Börsen hat der Erholungsversuch vom Vortag am Freitag bereits wieder geendet. (Boerse, 17.11.2017 - 18:09) weiterlesen...

Aktien Europa: Verluste - Eurokurs-Entwicklung sorgt für Verunsicherung. Nachdem die Investoren am Vortag die Chance auf eine Trendwende gewittert und beherzt zugegriffen hätten, nehme nun die Unsicherheit wieder verstärkt zu, hieß es aus den Handelsräumen. Eine wesentliche Rolle spiele dabei der Euro . PARIS/LONDON - An Europas Börsen ist es am Freitag nach einem freundlichen Start wieder abwärts gegangen. (Boerse, 17.11.2017 - 11:33) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx stoppt seine jüngste Verlustserie. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann 0,54 Prozent auf 3564,80 Punkte und beendete so seine acht Tage andauernde Verlustserie. Am Vortag hatte ihm diese noch den zwischenzeitlich tiefsten Stand seit fast zwei Monaten beschert. PARIS/LONDON/MADRID - Nach Tagen der Mollstimmung sind die Anleger am Donnerstag an den europäischen Aktienmärkten wieder mutiger geworden. (Boerse, 16.11.2017 - 18:45) weiterlesen...