DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der wiedererstarkte Euro dürfte den deutschen Aktienmarkt am Dienstag zunächst belasten.

18.07.2017 - 07:33:23

DAX-FLASH: Starker Euro dürfte Stimmung etwas trüben. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,11 Prozent tiefer auf 12 573 Punkte. Damit würde das Börsenbarometer an seine moderaten Verluste vom Wochenauftakt anknüpfen.

Der Kurs des Euro knüpfte in der Nacht mit dem Sprung über die Marke von 1,15 US-Dollar an seinen jüngsten Aufwärtstrend an. Bisher hinterließ der stärkere Euro nur wenig Spuren am Aktienmarkt. Allerdings kann eine starke Gemeinschaftswährung die Exportwirtschaft belasten. Daher warten die Anleger im Zuge der anlaufenden Berichtssaison auf Signale der Unternehmen, was der Euroanstieg für sie bedeutet.

Derweil setzte die Lufthansa einen positiven Akzent. Die Fluggesellschaft erwartet nach einem starken ersten Halbjahr 2017 mehr Gewinn als bislang. Auf der Konjunkturseite richten sich die Blicke unter anderem auf die ZEW-Konjunkturerwartungen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Dax könnte auf tiefsten Stand seit drei Monaten fallen. Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,63 Prozent niedriger auf 12 135 Punkte. Das wäre der niedrigste Stand seit drei Monaten. Die jüngste Schwäche könnte sich also fortsetzen. FRANKFURT - Kursverluste an der US-Technologiebörse Nasdaq am Vorabend und auch an den meisten asiatischen Märkten dürften am Freitag auch den Dax nach unten ziehen. (Boerse, 28.07.2017 - 07:26) weiterlesen...

DAX-FLASH: Starker Euro nach Fed-Aussagen dürfte Dax belasten. Die Gemeinschaftswährung stieg im asiatischen Handel in der Spitze in Richtung 1,18 US-Dollar. So hoch wurde der Euro seit Anfang 2015 nicht mehr bewertet. Der Broker IG Markets taxierte den Dax rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,16 Prozent niedriger auf 12 285 Punkte. Ein starker Euro kann die Exportchancen deutscher Unternehmen trüben. FRANKFURT - Der feste Euro dürfte dem deutschen Aktienmarkt am Donnerstag zu schaffen machen. (Boerse, 27.07.2017 - 08:22) weiterlesen...

DAX-FLASH: Anleger dürften sich vor Fed-Zinsentscheid bedeckt halten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,05 Prozent tiefer auf 12 258 Punkte. FRANKFURT - Der Dax wird am Mittwoch vor womöglich tonangebenden geldpolitischen Signalen der US-Notenbank Fed kaum verändert erwartet. (Boerse, 26.07.2017 - 07:30) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax dürfte sich vor Ifo-Geschäftsklima etwas erholen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,29 Prozent höher auf 12 244 Punkte. FRANKFURT - Nach dem jüngsten Kursrutsch im Sog eines starken Euro und schwacher Autowerte zeichnet sich am Dienstag ein Stabilisierungsversuch des Dax ab. (Boerse, 25.07.2017 - 07:28) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax dürfte unter Druck bleiben - Eurostärke und Autobauer im Blick. Zudem halten sie sich vor der Fahrt aufnehmenden Quartalsberichtssaison der Unternehmen zurück, von der zum Wochenstart aber noch wenig Impulse ausgehen dürften. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,05 Prozent tiefer auf 12 234 Punkte. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften wegen des starken Euro und sorgenvoller Blicken auf die deutschen Autobauer auch am Montag vorsichtig bleiben. (Boerse, 24.07.2017 - 07:29) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Berichtssaison, Euro, Fed und Öl dürften Dax auf Trab halten. "Die Agenda bietet viel Stoff für eine wieder steigende Volatilität an den Finanzmärkten", heißt es etwa im Wochenausblick der Privatbank Merck Finck. Wie zuletzt dürften auch der starke Euro und die Ölpreise ihren Beitrag dazu leisten, dass sich der Dax in die ein oder andere Richtung bewegt. FRANKFURT - Experten zufolge müssen Anleger in der neuen Börsenwoche weiterhin mit einem schwankenden Verlauf rechnen. (Boerse, 24.07.2017 - 05:49) weiterlesen...