MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der starke Jahresstart an der Wall Street hat am Mittwoch dem Dax mit 12 745 Punkten zeitweise auf das tiefste Niveau seit Ende September 2017 abgesackt bevor eine Stabilisierung einsetzte.

03.01.2018 - 10:01:24

Frankfurt Eröffnung: Kursgewinne in den USA sorgen für gute Laune

ging es etwas weniger stark nach oben.

Vor allem die beeindruckende Rally der Technologiewerte in den USA sorgt nun wieder für Optimismus: Dank des anhaltenden Konjunkturoptimismus kletterte der breit aufgestellte Nasdaq Composite auf ein Rekordhoch und schloss erstmals über der Marke von 7000 Punkten. Auch die Kurse in China und Hongkong legten daraufhin am Morgen weiter zu, während in Japan feiertagsbedingt im neuen Jahr noch nicht gehandelt wurde.

Im Dax griffen die Anleger vor allem bei den konjunktursensiblen Aktien des Autobauers Volkswagen und des Halbleiterkonzerns Infineon zu. Die Papiere verteuerten sich um knapp 3 Prozent beziehungsweise rund 2 Prozent.

An der TecDax-Spitze zogen die Anteilsscheine von Nordex um gut 4 Prozent an. Im abgelaufenen Jahr hatten die Papiere des Windkraftanlagenbauers noch als schwächster TecDax-Wert rund 57 Prozent eingebüßt.

Unter den Gewinnern im SDax der gering kapitalisierten Werte stiegen die Aktien von Grenke um knapp 3 Prozent und profitierten damit von dem starken Neugeschäft im Jahr 2017. Ein Marktteilnehmer hob hervor, dass der Leasinganbieter die hohe Profitabilität gehalten habe.

Gegen den Trend fielen die Anteilsscheine des Chemikalienhändlers Brenntag als Schlusslicht im MDax um mehr als 1 Prozent. Börsianer begründeten dies mit einem skeptischen Analystenkommentar der Schweizer Bank Credit Suisse .

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax von Eurostärke und Wall Street belastet. Am Nachmittag drückte die Wall Street zusätzlich auf die Stimmung, da die Gewinne der wichtigsten US-Aktienindizes nicht für erneute Rekordstände ausreichten. FRANKFURT - Der weiter hohe Eurokurs hat den Dax am Mittwoch belastet. (Boerse, 17.01.2018 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax moderat im Minus - Anleger bleiben vorerst vorsichtig. Auch wenn aktuell an der Wall Street wieder steigende Kurse erwartet werden, herrscht Skepsis. Denn tags zuvor war es im späten US-Handel nach einem ebenfalls freundlichen Auftakt mit neuen Rekorden zu einem Abverkauf von Aktien gekommen. "Sollte die Wall Street auch am heutigen Tag weiter korrigieren, stehen im Dax alle Zeichen darauf, dass er unter die 13 000-Punkte-Marke rutscht", sagte Marktbeobachter Jens Klatt. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger am Mittwoch verstärkt Vorsicht walten lassen. (Boerse, 17.01.2018 - 14:58) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger sind nach Rücksetzer in den USA vorsichtig. In Frankfurt verlor der deutsche Leitindex Dax kurz nach dem Börsenstart 0,26 Prozent auf 13 212,51 Punkte. FRANKFURT - Ein Abverkauf von Aktien im späten Handel an der Wall Street hat die Anleger hierzulande am Mittwoch vorsichtig gestimmt. (Boerse, 17.01.2018 - 11:55) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Knapp im Plus erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 17.01.2018 - 07:30) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus FRANKFURT - Kursverluste des Euro haben den Dax der 50 mittelgroßen deutschen Unternehmen stieg am Ende um 0,80 Prozent auf 27 016,19 Punkte, während sich der Technologie-Index TecDax mit minus 0,06 Prozent auf 2651,62 Punkte kaum vom Fleck bewegte. (Boerse, 16.01.2018 - 18:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Schwächelnder Euro treibt Dax an - Anleger sind aber nervös. Zudem dürften die US-Börsen nach einem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende mit Gewinnen starten. Vom US-Leitindex wird erwartet, dass er die 26 000-Punkte-Marke überspringt. Der Dow hätte damit in nur acht Handelstagen 1000 Punkte hinzugewonnen. FRANKFURT - Kursverluste des Euro haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag neuen Schwung gegeben. (Boerse, 16.01.2018 - 15:07) weiterlesen...