MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Freitag von seinen jüngsten Verlusten im Zuge des US-Polit-Chaos erholt.

19.05.2017 - 18:14:37

Aktien Frankfurt Schluss: Klare Erholung vor allem bei MDax und TecDax. Vor allem die Indizes aus der zweiten Reihe zogen merklich an. So gewann der MDax stieg um 1,18 Prozent auf 2221,59 Zähler.

Innogy trieben die Aktien beider Energiekonzerne an. Die Papiere von RWE schnellten an der Dax-Spitze um 5,40 Prozent hoch auf 16,97 Euro. Die Innogy-Papiere rückten als einer der MDax-Favoriten um 3,43 Prozent auf 34,65 Euro vor und näherten sich damit wieder der Marke von 36 Euro. Zu diesem Preis hatte RWE die Papiere im vergangenen Herbst platziert.

Die Aktionäre der Deutschen Telekom setzen offenbar weiterhin auf eine Branchenkonsolidierung in den USA. An der Wall Street legten die Papiere von T-Mobile US zuletzt um eineinhalb Prozent zu. Die Tochter des Bonner Konzerns macht sich für die erwartete Fusionswelle auf dem US-Mobilfunkmarkt bereit. Logischer Partner sei der Mobilfunkrivale Sprint, sagte Finanzchef Braxton Carter. Die Aktien der Deutschen Telekom stiegen am Freitag im Dax um 2,39 Prozent auf 17,80 Euro und in der Spitze sogar bis auf 17,845 Euro, dem höchsten Stand seit Anfang 2002.

K+S AUCH NACH DEMENTI VON CVC SEHR FEST

Beflügelt von Spekulationen um den Einstieg der Beteiligungsgesellschaft CVC Capital als Ankeraktionär bei K+S stiegen die Aktien des Dünger- und Salzherstellers im Verlauf bis auf 24,125 Euro. Nachdem CVC Capital die Gerüchte am Nachmittag aber dementiert hatte, dämmten die Anteile ihren Gewinn zeitweise etwas ein. Am Ende des Tages kosteten sie 23,695 Euro - ein Plus von 3,63 Prozent.

Den Steinhoff-Papieren verschaffte der geplante Börsengang des Afrika-Geschäfts Auftrieb. An der Spitze im MDax legten die Titel des Möbel- und Einzelhändlers um 7,17 Prozent zu. Im TecDax gewannen die Aktien des Antikörperspezialisten Morphosys nach positiven Ergebnissen einer klinischen Studie 3,41 Prozent.

EUROPAWEIT GEWINNE

Der EuroStoxx 50 legte um 0,70 Prozent zu auf 3587,01 Punkte. Der Pariser Leitindex CAC 40 sowie der Londoner FTSE 100 schlossen ebenfalls höher. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial gewann zum europäischen Handelsschluss 0,60 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,14 Prozent am Vortag auf 0,17 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,10 Prozent auf 141,57 Punkte. Der Bund Future verlor 0,12 Prozent auf 161,30 Punkte. Der Euro kletterte am Freitag mit 1,1197 US-Dollar auf den höchsten Stand seit November. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1190 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1179 (Donnerstag: 1,1129) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8945 (0,8986) Euro./ajx/men

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Vergessen Sie den DAX und Co.!

Diese 7 Top-Trades dürfen Sie sich jetzt nicht entgehen lassen: Auf Sie wartet mit nur 7 Aktien das Geschäft Ihres Lebens. Selbst wenn die Börse crashen sollte, sind Sie mit diesen 7 Aktien top positioniert. Sichern Sie sich die Namen dieser 7 Aktien jetzt kostenfrei UND schlagen Sie den DAX dieses Jahr um Längen.

>> Jetzt HIER die Namen der 7 Aktien erfahren! GRATIS!

Weitere Meldungen

Frankfurt Eröffnung: Gute Daten schieben Dax an. Nach einem holprigen Start kämpfte sich der deutsche Leitindex ins Plus und notierte zuletzt 0,59 Prozent höher bei 12 693,31 Punkten. Damit trotzte er dem weiter erstarkenden Euro, der tendenziell die Exportwirtschaft des Währungsraums belastet und am Montag noch für moderate Verluste gesorgt hatte. Auch der mutmaßliche Terroranschlag auf ein Konzert in Manchester in der vergangenen Nacht konnte den Index nicht ausbremsen. FRANKFURT - Gute Konjunkturdaten aus der Eurozone haben den Dax am Dienstag gestützt. (Boerse, 23.05.2017 - 12:02) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Wenig Dynamik - Anschlag in Manchester bewegt nicht. "Im Augenblick fehlt es dem deutschen Leitindex an Dynamik", schrieb Christian Henke vom Broker IG. "Der wieder beliebte Euro sowie die unsichere Zukunft des US-Präsidenten Donald Trump stehen dem Glück der Börsianer im Weg." Der mutmaßliche Terroranschlag auf ein Konzert in Manchester in der vergangenen Nacht sollte hingegen kaum Einfluss auf die Aktienkurse haben, ergänzte Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). FRANKFURT - Der Dax ist am Dienstag zunächst kaum von der Stelle gekommen. (Boerse, 23.05.2017 - 09:24) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Kaum Bewegung vor wichtigen Wirtschaftsindikatoren. "Im Augenblick fehlt es dem deutschen Leitindex an Dynamik", schrieb Christian Henke vom Broker IG. "Der wieder beliebte Euro sowie die unsichere Zukunft des US-Präsidenten Donald Trump stehen dem Glück der Börsianer im Weg." Der mutmaßliche Terroranschlag auf ein Konzert in Manchester in der vergangenen Nacht sollte kaum Einfluss auf die Aktienkurse haben, ergänzte Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). FRANKFURT - Der Dax dürfte am Dienstag vor der Veröffentlichung wichtiger Wirtschaftsindikatoren weiter auf der Stelle treten. (Boerse, 23.05.2017 - 08:25) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax vor Ifo-Index kaum bewegt FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 23.05.2017 - 07:32) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax leidet zu Wochenbeginn etwas unter Euro-Stärke. Etwas besser erging es lediglich den Technologiewerten im TecDax , der prozentual unverändert bei 2221,50 Punkten schloss. FRANKFURT - Der starke Euro hat dem Dax als Heimat der mittelgroßen Aktienwerte um 0,23 Prozent auf 24 968,47 Punkte nach. (Boerse, 22.05.2017 - 18:16) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Euro und überkaufte Marktlage belasten den Dax. Als Grund für die Abschläge sah Analyst Mike van Dulken vom Handelshaus Accendo Markets den gegenüber dem US-Dollar weiter erstarkenden Euro - ein Kursanstieg der Gemeinschaftswährung belastet tendenziell die Exportwirtschaft der Eurozone. Zudem seien die Aktienmärkte immer noch deutlich überkauft, ergänzten die Autoren des Bernecker-Börsenbriefs "AB-Daily". FRANKFURT - Der Dax hat am Montag seine jüngsten Erholungsgewinne nicht halten können. (Boerse, 22.05.2017 - 15:04) weiterlesen...