MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax kämpft um die Marke von 13 000 Punkten.

13.11.2017 - 15:04:25

Aktien Frankfurt: Dax kämpft um 13 000-Punkte-Marke. Nach einem zunächst unspektakulärem Start in die neue Handelswoche verlor der Leitindex am Montag etwas den Halt und beschleunigte bis zum Nachmittag seine Talfahrt.

der mittelgroßen Werte sank am Nachmittag um 1,08 Prozent auf 26 209,36 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax verlor 1,10 Prozent auf 2463,85 Punkte. Der EuroStoxx 50 büßte zuletzt 0,96 Prozent ein. In Japan hatte der Nikkei 225 zum zweiten Mal in Folge schwach geschlossen, nachdem er am Donnerstag erstmals wieder seit 25 Jahren über 23 000 Punkte geklettert war.

Unter den Einzelwerten am deutschen Markt standen die Papiere von Drägerwerk besonders im Fokus. Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller rechnet 2018 und möglicherweise auch 2019 wegen höherer Investitionen mit einem Rückgang seiner Profitabilität. Die Aktien waren erst Anfang November nach Vorlage der Zahlen für das dritte Quartal unter Druck geraten und büßten im TecDax nun weitere 12,29 Prozent ein.

Die Papiere der Compugroup hingegen legten an der Index-Spitze um rund 7,76 Prozent zu. Die Software-Firma kann nun endlich mit der Abarbeitung des Bestellberges für die Anbindung von Arzt- und Zahnarztpraxen an die Telematikinfrastruktur beginnen. Gematik, die Organisation zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte in Deutschland, erteilte der Compugroup als erstem Anbieter die Zulassung für die Telematik-Infrastruktur (TI).

Im SDax gewannen die Anteile der Immobiliengesellschaft Patrizia nach einer Anhebung der Jahresergebnisprognose und einer Übernahme-Mitteilung 5,24 Prozent. Die Papiere der RWE -Ökostromtochter Innogy hingegen gaben im MDax nach Aussagen über Abschreibungen auf das britische Vertriebsgeschäft Npower um 1,24 Prozent nach. Um 5,18 Prozent ging dort zugleich für die Papiere der Deutschen Pfandbriefbank abwärts. Der 2009 aus der notverstaatlichten Hypo Real Estate hervorgegangene Immobilienfinanzierer stellt sich auf ein schwierigeres Geschäft im kommenden Jahr ein.

Die allgemeine Schwäche in der Bergbau- und Stahlbranche machte dem Industriekonzern Thyssenkrupp am Nachmittag zu schaffen. Die Papiere verloren am Dax-Ende 2,75 Prozent. Der gesamte Sektor gab zugleich zum 1,72 Prozent nach.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,21 Prozent am Freitag auf 0,20 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,02 Prozent auf 141,51 Punkte. Der Bund Future legte um 0,02 Prozent auf 162,23 Punkte zu./ck/oca

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax verliert Kampf um 13 000-Punkte-Marke. Eine stärkere Gemeinschaftswährung kann den Export deutscher Produkte in Länder außerhalb des Euroraums erschweren. FRANKFURT - Der Dax ein bedeutender Unsicherheitsfaktor sei, sagte ein Börsianer. (Boerse, 17.11.2017 - 18:13) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax versucht sich zu stabilisieren FRANKFURT - Der Dax ein bedeutender Unsicherheitsfaktor sei, sagte ein Börsianer. (Boerse, 17.11.2017 - 14:59) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax dreht ins Minus - Anleger misstrauisch. Nach moderaten Gewinnen zum Handelstart drehte der Dax gekommen. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind nach am Freitag wieder vorsichtig geworden. (Boerse, 17.11.2017 - 12:09) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Erholung setzt sich dank Euro und Überseebörsen fort. FRANKFURT - Gestützt von positiven Vorgaben aus Übersee und einem wieder sinkenden Euro hat der Dax am Freitag an seine Vortageserholung angeknüpft. Kurz nach Handelsstart legte der deutsche Leitindex um 0,22 Prozent auf 13076,09 Punkte zu. Bis zur Wende am Donnerstag hatte er fünf Verlusttage in Folge erlitten und seit seinem Rekordhoch am 7. November zeitweise insgesamt fast 700 Punkte eingebüßt. Im bisherigen Wochenverlauf steht aktuell ein Minus von 0,5 Prozent zu Buche. Aktien Frankfurt Eröffnung: Erholung setzt sich dank Euro und Überseebörsen fort (Boerse, 17.11.2017 - 09:22) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte sich nach Erholungsversuch stabilisieren FRANKFURT - Gestützt von positiven Vorgaben aus Übersee dürfte der Dax wird mit einem ähnlichen Auftakt erwartet. (Boerse, 17.11.2017 - 08:24) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Erholung geht weiter FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 17.11.2017 - 07:31) weiterlesen...