MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Dem Dax ist am Dienstag nach seiner neuen Bestmarke von 12 951 Punkten der Schwung ausgegangen.

20.06.2017 - 14:50:25

Aktien Frankfurt: Anleger machen nach Dax-Rekordhoch erst einmal Kasse. Am Nachmittag behauptete der deutsche Leitindex noch ein minimales Plus von 0,02 Prozent auf 12 892,10 Punkte.

der mittelgroßen Unternehmen rettete ein Plus von 0,19 Prozent auf 25 579,75 Punkte in den Nachmittag, während der Technologiewerte-Index TecDax um 0,04 Prozent auf 2296,24 Zähler nachgab. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 hielt sich mit 0,02 Prozent im Plus bei 3580,20 Punkten.

PROSIEBENSAT.1 PROFITIERT VON VERKAUF

Im Dax stiegen die Aktien von ProSiebenSat.1 nach dem Verkauf des Reiseportal-Betreibers Etraveli an den Finanzinvestor CVC für rund eine halbe Milliarde Euro um 1,46 Prozent. Gezahlt hatte der Medienkonzern ursprünglich weniger als die Hälfte. Der Verkaufserlös soll in andere Online-Geschäfte fließen.

Eine Kaufempfehlung der US-Bank Merrill Lynch bescherte Eon ein Kursplus von 1,42 Prozent. Damit setzten die Anteilsscheine des Versorgers ihre Rally fort - sie hatten schon zuletzt von positiven Analystenkommentaren profitiert. Für die jüngst ebenfalls stark gelaufenen Aktien des Konkurrenten RWE ging es indes um 0,79 Prozent bergab, nachdem das Analysehauses Kepler Cheuvreux zum Verkauf geraten hatte.

ANGST VOR US-SCHUTZZÖLLEN BELASTET STAHLAKTIEN

Stahlwerte litten unter der Furcht vor US-Schutzzöllen. US-Handelsminister Wilbur Ross hatte in einem Interview mit Bloomberg TV angedeutet, Präsident Donald Trump sei geneigt, Schritte zum Schutz der Branche zu unternehmen. Bereits zuletzt hatte es Dumping-Vorwürfe der US-Regierung gegen mehrere ausländische Stahlproduzenten gegeben, darunter auch gegen die deutsche Salzgitter AG . Deren Aktien waren mit minus 1,26 Prozent einer der größten Verlierer im MDax. Am Dax-Ende sanken die zuletzt gut gelaufenen Thyssenkrupp-Titel um 1,04 Prozent.

Die Anteilseigner des Lichtspezialisten Osram konnten sich hingegen über ein Rekordhoch freuen. Dank einer Kaufempfehlung des Bankhauses Lampe belegten die Aktien mit plus 3,67 Prozent den Spitzenplatz im MDax.

ROCKET INTERNET WEITER ERHOLT

Im SDax erholten sich die Titeln der Startup-Schmiede Rocket Internet , um weitere 3,98 Prozent. Beim Börsengang des Essens-Lieferdienstes Delivery Hero (Lieferheld, Pizza.de, Foodora), an dem Rocket Internet mit gut einem Drittel beteiligt ist, zeichnet sich laut Management eine gute Nachfrage nach den Aktien ab.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,11 Prozent am Vortag auf 0,10 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,04 Prozent auf 141,89 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,13 Prozent auf 164,80 Punkte. Der Euro kostete 1,1157 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1199 US-Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8929 Euro gekostet./gl/das

Von Gerold Löhle, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird das zwar nicht gefallen, …

… aber mit dem Meisterwerk „Der Börsenflüsterer“ erhalten Sie jetzt KOSTENLOS Ihren Schlüssel zum Börsenreichtum. Sichern Sie sich den ersten Teil des Buches im Wert von 24,09 € jetzt KOSTENLOS!

Klicken Sie dafür einfach HIER!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus. Nachdem die Anleger an den beiden Handelstagen zuvor noch Kasse gemacht hatten, sorgten nun die wieder gestiegenen Ölpreise für ein wenig Beruhigung. Der deutsche Leitindex schloss letztlich 0,15 Prozent höher bei 12 794,00 Punkten. Das Börsenbarometer bleibt damit in Reichweite seines kürzlich erreichten Rekordhochs. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Donnerstag etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 22.06.2017 - 18:04) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax schüttelt dank steigender Ölpreise Verluste ab. Der deutsche Leitindex bleibt damit in Reichweite seines kürzlich erreichten Rekordhochs. FRANKFURT - Der Dax hat seine Verluste am Donnerstag dank wieder steigender Ölpreise wettgemacht. (Boerse, 22.06.2017 - 14:47) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax machen schwache Ölpreise zu schaffen. Die Luft nach oben werde zwar dünner, räumte Analyst Milan Cutkovic vom Wertpapierhändler AxiTrader ein. "Es deutet aber noch nichts auf eine größere Korrektur hin- Als anhaltende Kursbremse erwiesen sich die Ölpreise, die sich nach ihrer Talfahrt auf einem niedrigen Niveau stabilisierten. FRANKFURT - Der Dax ist am Donnerstag weiter von seinem jüngst erreichten Rekordstand zurückgefallen. (Boerse, 22.06.2017 - 12:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax leidet weiter unter schwachen Ölpreisen. Als anhaltende Kursbremse erwiesen sich die Ölpreise, die sich nach ihrer Talfahrt auf einem niedrigen Niveau stabilisierten. Gleichwohl steht der Dax nur unweit seines jüngst erreichten Rekordhochs. FRANKFURT - Der Dax hat am Donnerstag weiter nachgegeben. (Boerse, 22.06.2017 - 10:14) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Ölpreise bremsen weiter. Als anhaltende Kursbremse erwiesen sich die Ölpreise, die sich nach der Talfahrt auf einem niedrigen Niveau stabilisierten. FRANKFURT - Der Dax dürfte sich am Donnerstag nur etwas von den jüngsten Rückschlägen erholen. (Boerse, 22.06.2017 - 08:22) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Bei Anlegern regiert die Vorsicht FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 22.06.2017 - 07:32) weiterlesen...