WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Osteuropas wichtigste Börsen haben am Mittwoch keine gemeinsame Richtung gefunden.

19.04.2017 - 19:14:25

Aktien Osteuropa Schluss: Gemeinsame Richtung fehlt

um 1,65 Prozent auf 2606,66 Punkte. Der breiter gefasste Wig-Index gewann 1,28 Prozent auf 59 515,17 Punkte. Unter den größeren Gewinnern fanden sich einige Titel der Finanzbranche. So waren Aktien des Versicherers PZU bei hohem Volumen gesucht und gewannen 3,56 Prozent.

Deutliche Gewinne gab es bei allerdings moderateren Umsätzen auch bei den Aktien des Spieleentwicklers CDProjekt (plus 5,34 Prozent) und des Lebensmittelgroßhändlers Eurocash (plus 3,45 Prozent). Die größten Verlierer im Wig 30 waren die Aktien des Energiekonzerns Tauron mit minus 2,79 Prozent.

Am Prager Aktienmarkt sank der tschechische Leitindex PX um 0,05 Prozent auf 967,54 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,68 (Dienstag: 0,52) Milliarden tschechischen Kronen. Größere Abgaben gab es bei einigen Bankwerten: Komercni Banka verloren bei gutem Volumen 1,28 Prozent. Moneta Money Bank büßten 1,25 Prozent ein. Bei höheren Umsätzen schwach zeigten sich auch Aktien des Stromerzeugers CEZ : Sie fielen um 1,16 Prozent.

In Budapest schloss der ungarische Leitindex Bux mit einem Plus von 0,51 Prozent bei 32 688,09 Punkten. Das Handelsvolumen belief sich auf 12,1 (Dienstag: 7,4) Milliarden Forint.

Die vier Bux-Schwergewichte konnten überwiegend zulegen. Gesucht waren vor allem OTP Bank , die bei höherem Volumen um 1,03 Prozent stiegen. Leicht zulegen konnten Titel des Ölkonzerns Mol (plus 0,43 Prozent) und des Pharmakonzerns Richter (plus 0,22 Prozent). Magyar Telekom schlossen prozentual unverändert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Moskau aber klar im Plus. Insbesondere in Budapest hingegen ging es mit den Notierungen am Montag deutlich nach unten. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - An den wichtigsten osteuropäischen Börsen hat sich zu Wochenbeginn lediglich der Moskauer Aktienmarkt dem negativen Trend entzogen und deutlich zugelegt. (Boerse, 11.12.2017 - 19:27) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Plus - Verluste nur in Budapest. Während die Börsen in Prag und Warschau in einem freundlichen europaweiten Umfeld an ihre leichten Kursgewinne vom Vortag anknüpften, beendete der Moskauer Leitindex RTSI den Tag prozentual unverändert bei 1119,54 Punkten. Einzig in Budapest ging der Handel schwächer zu Ende. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben sich am Freitag weitgehend positiv entwickelt. (Boerse, 08.12.2017 - 19:20) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Bux auf Erholungskurs. Ausreißer war die Börse in Moskau, wo der russische Leitindex RTSI 1,05 Prozent auf 1119,51 Punkte verlor. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag mehrheitlich Gewinne eingefahren. (Boerse, 07.12.2017 - 18:56) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich schwächer - Bux beendet Negativserie. Auch die europäischen Leitbörsen standen unter Druck, während in den USA die Euphorie im Zuge der Steuerreformpläne deutlich nachlässt. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - An den wichtigsten osteuropäischen Börsen ist es am Mittwoch mit Ausnahme in Budapest nach unten gegangen. (Boerse, 06.12.2017 - 19:02) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Bux mit neuntem Verlusttag in Folge BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - An den wichtigsten osteuropäischen Börsen hat es am Dienstag keine einheitlichen Vorzeichen gegeben. (Boerse, 05.12.2017 - 18:54) weiterlesen...