WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben zum Wochenstart überwiegend nachgegeben.

20.03.2017 - 18:41:24

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich im Minus - Moskau fester. In einem verhaltenen internationalen Marktumfeld habe es an Impulsen gefehlt, hieß es. Die Börse in Moskau setzte hingegen ihren Aufwärtstrend fort. Der russische RTS-Interfax-Index stieg um 0,86 Prozent auf 1121,40 Punkte.

schloss 0,10 Prozent tiefer bei 979,81 Punkten. Auf Unternehmensseite blieben auffällige Kursbewegungen Mangelware. Unter den Schwergewichten büßten die Aktien des Energieunternehmens CEZ rund 1 Prozent an Kurswert ein. Im Finanzbereich gab es eine gemischte Tendenz. Komercni Banka verteuerten sich um 0,85 Prozent und Moneta Money Bank verbuchten ein Plus von 0,3 Prozent. Die Papiere der Erste Group verbilligten sich hingegen um 0,1 Prozent.

In Budapest fiel der BUX um 1,28 Prozent auf 32 357,88 Punkte. Unter den Schwergewichten verloren OTP Bank 2,2 Prozent. Jeweils 1 Prozent an Kurswert büßten MOL und MTelekom ein. Die Pharmaaktie Gedeon Richter schloss mit minus 0,8 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Einheitlich fester BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Im Sog der Gewinne an den wichtigsten westeuropäischen Aktienmärkten haben Osteuropas Börsen am Mittwoch ebenfalls im Plus geschlossen. (Boerse, 16.08.2017 - 18:30) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klaren Trend. An den westeuropäischen Leitbörsen ging es dagegen moderat bergauf. Für Auftrieb sorgten die etwas nachlassenden Spannungen im Konflikt zwischen Nordkorea und den USA. Auch erfreulich ausgefallene Konjunkturdaten aus den USA lieferten am Nachmittag positive Impulse. Die Warschauer Börse blieb feiertagsbedingt geschlossen. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Richtungslos haben sich Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Dienstag präsentiert. (Boerse, 15.08.2017 - 18:46) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Gewinne zum Wochenstart. Nach der schwachen Vorwoche wegen der Spannungen zwischen den USA und Nordkorea ging es zum Wochenauftakt europaweit wieder nach oben. Lediglich die Börse in Ungarn verzeichnete einen Mini-Verlust. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Überwiegend im Plus haben Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Montag geschlossen. (Boerse, 14.08.2017 - 18:42) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Nordkorea-Krise sorgt für Verluste. Die zugespitzten Spannungen zwischen den USA und Nordkorea lasteten einmal mehr auf den Kursen. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Osteuropas Aktienmärkte haben am Freitag nachgegeben. (Boerse, 11.08.2017 - 18:54) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Börse Budapest im Plus. Die weiter angespannte Lage zwischen den USA und Nordkorea erwies sich einmal mehr als Belastung. Lediglich in Budapest ging es mit den Kursen überwiegend nach oben. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Osteuropas Aktienmärkte haben sich am Donnerstag größtenteils dem schwachen Trend an den international Börsen angeschlossen. (Boerse, 10.08.2017 - 19:01) weiterlesen...