WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben zum Wochenstart überwiegend nachgegeben.

20.03.2017 - 18:41:24

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich im Minus - Moskau fester. In einem verhaltenen internationalen Marktumfeld habe es an Impulsen gefehlt, hieß es. Die Börse in Moskau setzte hingegen ihren Aufwärtstrend fort. Der russische RTS-Interfax-Index stieg um 0,86 Prozent auf 1121,40 Punkte.

schloss 0,10 Prozent tiefer bei 979,81 Punkten. Auf Unternehmensseite blieben auffällige Kursbewegungen Mangelware. Unter den Schwergewichten büßten die Aktien des Energieunternehmens CEZ rund 1 Prozent an Kurswert ein. Im Finanzbereich gab es eine gemischte Tendenz. Komercni Banka verteuerten sich um 0,85 Prozent und Moneta Money Bank verbuchten ein Plus von 0,3 Prozent. Die Papiere der Erste Group verbilligten sich hingegen um 0,1 Prozent.

In Budapest fiel der BUX um 1,28 Prozent auf 32 357,88 Punkte. Unter den Schwergewichten verloren OTP Bank 2,2 Prozent. Jeweils 1 Prozent an Kurswert büßten MOL und MTelekom ein. Die Pharmaaktie Gedeon Richter schloss mit minus 0,8 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Bei überwiegend schwachem Börsenumsatz kaum verändert. Der Moskauer RTS-Interfax-Index ging um gerade einmal 0,03 Prozent höher bei 1124,66 Punkten ins Wochenende. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag im recht impulsarmen und umsatzschwachen Handel kaum verändert geschlossen. (Boerse, 24.03.2017 - 17:49) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen setzen zu moderater Erholung an. Der Moskauer RTS-Interfax-Index notierte 0,11 Prozent höher bei 1124,35 Punkten. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben ihren jüngsten Kursrückgang am Donnerstag beendet und mit positiven Vorzeichen geschlossen. (Boerse, 23.03.2017 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Minus - Moskau freundlich. Eine Ausnahme bildete die Börse in Moskau, wo der RTS-Interfax-Index 0,14 Prozent höher bei 1123,17 Punkten schloss. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - In einem abwärtsgerichteten europäischen Marktumfeld und wegen negativer Vorgaben aus Übersee haben Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Mittwoch mehrheitlich nachgegeben. (Boerse, 22.03.2017 - 18:48) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klaren Trend. Nach einer schwachen Eröffnung der Wall Street am Nachmittag rutschten die anfangs noch freundlich tendierenden Börsen in Warschau und Budapest ins Minus. Der russische RTS-Interfax-Index schloss kaum verändert bei 1121,63 Punkten. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Richtungslos sind Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Dienstag aus dem Handel gegangen. (Boerse, 21.03.2017 - 18:45) weiterlesen...