WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden.

29.12.2016 - 19:05:24

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich. Die Börsen in Tschechien und Ungarn gaben nach, die in Russland und Polen legten zu.

um 0,95 Prozent nach und die des Ölkonzerns MOL verloren 0,96 Prozent.

In Prag gab der tschechische Leitindex PX um 0,43 Prozent auf 919,58 Zähler nach. Bei den Einzelwerten führten die Aktien des Tabakkonzerns Philip Morris den PX mit einem Plus von 0,47 Prozent an. Moneta Money Bank folgten mit plus 0,36 Prozent. Dagegen gaben die Papiere der österreichischen Erste Bank um 1,97 Prozent nach, während die der Komercni Banka nahezu auf der Stelle traten.

In Moskau gewann der russische RTS-Interfax-Index 0,52 Prozent auf 1144,26 Punkte.

An der Warschauer Börse stieg der polnische Wig-30 um 0,70 Prozent auf 2243,59 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 0,73 Prozent auf 51 703,91 Zähler. Mit einem Plus von 3,89 Prozent führten die Aktien von Eurocash den Wig-20 Index an. Die Papiere der Bank Pekao gewannen 1,92 Prozent.

@ dpa.de