WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben sich am Dienstag mehrheitlich nur wenig von der Stelle bewegt.

14.11.2017 - 19:28:24

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich wenig bewegt - Deutliches Minus in Moskau. In Warschau,Prag und Budapest konnten die Märkte dabei nicht von jeweils erfreulichen Wachstumszahlen der heimischen Wirtschaft profitieren. Ein deutliches Minus gab es lediglich in Moskau, wo der russische Leitindex RTSI 1,04 Prozent auf 1136,86 Zähler einbüßte.

mit einem Minus von 1,22 Prozent abwärts. Papiere von MTelekom gaben um 0,63 Prozent nach und die Titel der OTP Bank fielen um ein halbes Prozent. Die Pharmapapiere von Gedeon Richter gaben am Ende knapp um 0,16 Prozent nach.

In Prag jedoch ging der Leitindex PX so gut wie unverändert bei 1062,45 Punkten aus dem Handel. Bei den Einzelwerten hielt der jüngste Höhenflug bei den Aktien des Glücksspielanbieters Fortuna nach den in der Vorwoche vorgelegten Quartalsergebnissen an. Sie schossen um 11 Prozent nach oben und waren der stärkste Wert im PX. Um etwa 1 Prozent nach oben ging es außerdem für die Titel des Getränkeherstellers Kofola. Leicht positiv entwickelten sich auch die Papiere der Moneta Money Bank und der Erste Bank. Für die übrigen PX-Werte ging es seit- oder abwärts.

Hauchdünn im Plus schloss einzig die Warschauer Börse. Der Wig-30 stieg um 0,04 Prozent auf 2822,70 Punkte und der breiter gefasste Wig gewann 0,15 Prozent auf 63 256,20 Einheiten. Im Spitzenfeld des Auswahlindex notierten die Aktien von CCC mit einem Kursplus von 2,20 Prozent, die vom Ausblick der Schuhkette auf das kommende Jahr profitierten. Am breiten Markt jedoch gaben die Titel der Bank Handlowy nach Zahlen um 1,62 Prozent nach.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich zum Wochenschluss. In Moskau stieg der Leitindex RTSI am Freitag um 0,64 Prozent auf 1166,09 Punkte. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Ungeachtet einer freundlichen Stimmung an den westeuropäischen Leitbörsen und der Wall Street haben sich Osteuropas wichtigste Aktienmärkte ohne klaren Trend ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 24.11.2017 - 18:39) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend leichte Verluste. Lediglich die polnische Börse schloss etwas höher. In Moskau sank der Leitindex RTSI um 0,04 Prozent auf 1158,62 Punkte. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Mehrheitlich moderat im Minus haben sich Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Donnerstag gezeigt. (Boerse, 23.11.2017 - 19:06) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Erneut uneinheitlich. Während die Handelsplätze in Tschechien und Polen im Minus schlossen, endeten die Börsen in Ungarn und Russland höher. In Moskau gewann der Leitindex RTSI 1,00 Prozent auf 1159,11 Punkte. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Wie schon am Vortag haben die Osteuropas wichtigste Aktienmärkte auch zur Wochenmitte keine klare Richtung eingeschlagen. (Boerse, 22.11.2017 - 18:37) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Kursgewinne - Prag im Minus. Lediglich die Prager Börse verzeichnete einen moderaten Abschwung. In Moskau stieg der Leitindex RTSI um satte 1,67 Prozent auf 1147,61 Punkte. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - In einem freundlichen europäischen Marktumfeld haben Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Dienstag überwiegend fester geschlossen. (Boerse, 21.11.2017 - 19:20) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Keine klare Richtung. Moderate Kursgewinne an den westeuropäischen Leitbörsen und an der Wall Street sorgten für leichte Unterstützung. In Moskau verlor der Leitindex RTSI am Montag 0,33 Prozent auf 1128,72 Punkte. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Ohne einheitliche Tendenz haben sich die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte zum Wochenauftakt präsentiert. (Boerse, 20.11.2017 - 18:53) weiterlesen...