WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag überwiegend höher geschlossen.

06.10.2017 - 18:01:24

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Moskau im Minus. Der Moskauer RTS-Interfax-Index fiel hingegen um 0,90 Prozent auf 1133,75 Punkte.

um 0,17 Prozent auf 37 941,82 Zähler zu. Das Handelsvolumen belief sich auf 9,6 (zuletzt: 6,6) Milliarden Forint. Der Wochenausklang am ungarischen Markt verlief recht übersichtlich. Die Meldungslage blieb in Budapest sehr mager und der Bux bewegte sich dementsprechend nur wenig.

Unter den ungarischen Schwergewichten zeigten Mol und OTP Bank mit minus beziehungsweise plus 0,6 Prozent die auffälligsten Bewegungen. MTelekom gingen unverändert ins Wochenende. Bei der Pharmaaktie Gedeon Richter gab es ein Plus von 0,5 Prozent.

In Prager Börse legte der PX um 0,06 Prozent auf 1058,06 Punkte zu. Das Handelsvolumen lag bei 0,65 Milliarden (zuletzt: 0,69 Mrd.) tschechischen Kronen.

Die Experten der Erste Group bekräftigen ihre Anlageempfehlung "Hold" für die CEZ-Aktie. Das Kursziel für die Titel des Energieunternehmens wurde hingegen leicht von 480 auf 490 Kronen nach oben gesetzt. Die CEZ-Aktie ging mit minus 0,13 Prozent auf 449 Kronen ins Wochenende.

Im Finanzbereich standen erneut die Papiere der Erste Group in der Gunst der Anleger weit oben. Die Anteilscheine des österreichischen Finanzinstituts kletterten um 1,8 Prozent hoch. Die Aktien der Branchenkollegen Komercni Banka (minus 0,7 Prozent) und Moneta Money Bank (minus 0,6 Prozent) mussten hingegen Kursverluste verbuchen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Nur Budapest knapp im Plus. Sie folgten damit den schwächelnden europäischen Leitbörsen. Lediglich in Budapest stand am Ende ein minimales Plus zu Buche. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - An den wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten ist es am Donnerstag fast durchweg nach unten gegangen. (Boerse, 19.10.2017 - 19:05) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Indizes profitieren kaum von positivem Umfeld. Lediglich in Budapest ging es sichtbar bergauf. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch kaum vom weltweit freundlichen Börsenumfeld profitiert. (Boerse, 18.10.2017 - 19:50) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Klare Verluste in Moskau und Warschau - Prag im Plus. Besonders am rohstofflastigen russischen Aktienmarkt, der unter rückläufigen Ölpreisen litt, und in Warschau ging es bergab. Nur in Prag stand ein moderates Plus zu Buche. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Dienstag überwiegend nachgegeben. (Boerse, 17.10.2017 - 18:49) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich im Plus. An den internationalen Leitbörsen herrschte eine gemischte Stimmung vor, wobei starke Handelsimpulse fehlten. In Moskau stieg der RTS-Interfax-Index um 0,14 Prozent auf 1158,24 Punkte. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte sind überwiegend mit Kursgewinnen in die neue Woche gestartet. (Boerse, 16.10.2017 - 19:02) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Prag und Warschau schwächer - Klare Gewinne in Moskau. In einem eher verhaltenen europäischen Börsenumfeld waren die Vorzeichen in Prag und Warschau negativ. In Budapest dagegen ging der Handel moderat im Plus zu Ende. Noch größer waren die Gewinne in Moskau, wo der RTS-Interfax-Index um 1,11 Prozent auf 1156,64 Punkte stieg. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag keinen gemeinsamen Nenner gefunden. (Boerse, 13.10.2017 - 18:58) weiterlesen...