WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag im recht impulsarmen und umsatzschwachen Handel kaum verändert geschlossen.

24.03.2017 - 17:49:24

Aktien Osteuropa Schluss: Bei überwiegend schwachem Börsenumsatz kaum verändert. Der Moskauer RTS-Interfax-Index ging um gerade einmal 0,03 Prozent höher bei 1124,66 Punkten ins Wochenende.

moderate 0,10 Prozent auf 32 097,09 Punkte ab. Das Handelsvolumen belief sich auf magere 5,9 (Donnerstag: 26,8) Milliarden Forint. Am auffälligsten unter den ungarischen Schwergewichten war die Mol-Aktie mit einem Abschlag von 0,85 Prozent. Die Aktie der OTP Bank gab um 0,30 Prozent nach. Das Papier des Pharmaherstellers Richter Gedeon stieg hingegen um 0,72 Prozent. MTelekom gewannen 0,62 Prozent.

In Prag gewann der tschechische Leitindex PX 0,18 Prozent auf 982,53 Punktea. Das Handelsvolumen lag bei 0,54 (Vortag: 0,47) Milliarden tschechischen Kronen. Unterstützung für den PX kam vor allem von einigen schwer gewichteten Bankenwerte. Neben der österreichischen Erste Group , deren Aktien um 1,7 Prozent stiegen, gewannen die der Komercni Banka 0,8 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich im Plus. An den internationalen Leitbörsen herrschte eine gemischte Stimmung vor, wobei starke Handelsimpulse fehlten. In Moskau stieg der RTS-Interfax-Index um 0,14 Prozent auf 1158,24 Punkte. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte sind überwiegend mit Kursgewinnen in die neue Woche gestartet. (Boerse, 16.10.2017 - 19:02) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Prag und Warschau schwächer - Klare Gewinne in Moskau. In einem eher verhaltenen europäischen Börsenumfeld waren die Vorzeichen in Prag und Warschau negativ. In Budapest dagegen ging der Handel moderat im Plus zu Ende. Noch größer waren die Gewinne in Moskau, wo der RTS-Interfax-Index um 1,11 Prozent auf 1156,64 Punkte stieg. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag keinen gemeinsamen Nenner gefunden. (Boerse, 13.10.2017 - 18:58) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend freundlich. In einem eher verhaltenen europäischen Börsenumfeld verzeichnete lediglich die polnische Börse am Ende negative Vorzeichen. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Mehrheitlich leicht im Plus sind die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte am Donnerstag aus dem Handel gegangen. (Boerse, 12.10.2017 - 18:49) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Einheitlich im Plus. Die Leitbörsen in Westeuropa präsentierten sich mehrheitlich wenig bewegt und ohne klare Richtung. Einen Tag nach der Ansprache des katalanischen Ministerpräsidenten Carles Puigdemont durften die Investoren jedoch zunächst etwas aufatmen. Der Politiker hatte die Unabhängigkeit der Region nicht ausgerufen und Verhandlungen mit der spanischen Zentralregierung vorgeschlagen. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die Anleger an den wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten haben sich zur Wochenmitte in Kauflaune gezeigt. (Boerse, 11.10.2017 - 18:54) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend leichte Gewinne. Lediglich die Prager Börse endete im Minus. Marktteilnehmer verwiesen auf die Zurückhaltung der Anleger vor einer möglichen Unabhängigkeitserklärung der katalanischen Regionalregierung am Dienstagabend. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Dienstag mehrheitlich etwas zugelegt. (Boerse, 10.10.2017 - 18:29) weiterlesen...