WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Donnerstag Gewinne verbucht.

24.08.2017 - 18:38:24

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne. Der Fokus liegt zum Ende der Woche allerdings auf den Reden der Notenbanker im US-amerikanischen Jackson Hole. Anleger erhoffen sich vor allem Hinweise auf die zukünftige geldpolitische Ausrichtung der Währungshüter in Europa und den USA.

legten um rund 3 Prozent zu, während die Aktien des Agrarunternehmens Kernel knapp 3 Prozent verloren.

In Budapest legte der ungarische Leitindex Bux um 0,53 Prozent auf 37 754,41 Punkte zu. Das Handelsvolumen belief sich auf 12,3 (Vortag: 9,2) Milliarden Forint. Nachdem die Ölpreise von ihren jüngsten Verlusten wieder etwas zurückkamen, legten die Aktien der Ölgesellschaft Mol zu und gewannen 0,87 Prozent. Ebenfalls fester präsentierten sich die Anteilscheine der OTP Bank mit 0,53 Prozent und profitierten damit von einem freundlichen gesamteuropäischen Branchenumfeld.

Aus der zweiten Reihe weiteten die Aktien des Immobilienkonzerns Appeninn ihre Vortagesverluste von knapp 4 Prozent um satte 13,39 Prozent aus. Am Dienstag waren sie noch um mehr als 7 Prozent gestiegen. Mit Verlusten präsentierten sich außerdem Anteilscheine aus dem Telekomsektor: So fielen Nordtelekom um 6,67 Prozent und Magyar Telekom verloren 0,21 Prozent.

In Prag stieg der tschechische Leitindex PX um 0,27 Prozent auf 1034,15 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,28 (Vortag: 0,4) Milliarden tschechischen Kronen. Unter den Bankenwerten fielen dagegen die Papiere der Moneta Money Bank um 0,45 Prozent und auch die der Komercni Banka gaben leicht nach.

Der Moskauer RTS-Interfax-Index gewann 0,48 Prozent auf 1049,96 Punkte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend leichte Verluste - Budapest im Plus. Lediglich in Budapest ging es mit den Kursen etwas nach oben. Börsianer sprachen von einem ruhigen Wochenausklang. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag überwiegend nachgegeben. (Boerse, 15.12.2017 - 19:42) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gute Stimmung nach Leitzinsentscheiden. Zentrales Thema war der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB), nachdem am Vortag die Federal Reserve den US-Leitzins wie erwartet um ein Viertelprozent hinaufgeschraubt hatte. Die EZB veränderte ihre Geldpolitik wie erwartet nicht. Der europäische Leitzinssatz liegt damit weiter bei 0 Prozent. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die Börsen Osteuropas haben am Donnerstag durch die Bank leicht zulegen können. (Boerse, 14.12.2017 - 19:10) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kein klarer Trend vor US-Leitzinsentscheid. Während die Börse in Ungarn am Mittwoch zulegte, ging es in Moskau nach unten. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben sich vor der US-Leitzinsentscheidung in unterschiedliche Richtung bewegt. (Boerse, 13.12.2017 - 19:07) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in positivem Umfeld BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Dienstag im Plus geschlossen und sich damit von der positiven Stimmung an den Aktienmärkten dies- und jenseits des Atlantiks anstecken lassen. (Boerse, 12.12.2017 - 18:57) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Moskau aber klar im Plus. Insbesondere in Budapest hingegen ging es mit den Notierungen am Montag deutlich nach unten. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - An den wichtigsten osteuropäischen Börsen hat sich zu Wochenbeginn lediglich der Moskauer Aktienmarkt dem negativen Trend entzogen und deutlich zugelegt. (Boerse, 11.12.2017 - 19:27) weiterlesen...