WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Donnerstag in einem ruhigen Umfeld unterschiedliche Richtungen eingeschlagen.

16.02.2017 - 19:07:24

Aktien Osteuropa Schluss: Warschau klar im Plus - Bux beendet Gewinnserie. Während es in Warschau dank steigender Ölwerte mit den Kursen deutlich nach oben ging, beendete der ungarische Leitindex eine Gewinnserie. Ansonsten gab es nur wenig Bewegung.

um 6,54 Prozent nach oben. Das Unternehmen rechnet für das vierte Quartal mit einem Nettogewinn von 690 Millionen Zloty. Analysten hatten sich auf deutlich weniger eingestellt.

Ebenfalls stark präsentierten sich die Aktien des Branchenkollegen PKN Orlen, die um 4,59 Prozent zulegten. Polens Minister für Staatsvermögen, Henryk Kowalczyk, hatte gesagt, dass der Staat seinen Anteil am Unternehmen erhöhen solle. Derzeit hält Polen 27 Prozent an PKN Orlen.

Nach sieben Handelstagen in Folge mit Kursgewinnen verlor der ungarische Leitindex Bux nun 0,70 Prozent auf 33 745,02 Punkte. Belastet wurde das Börsenbarometer vor allem von den Abschlägen bei den Papieren der OTP Bank mit minus 2,07 Prozent und den Kursverlusten der Gedeon-Richter-Aktien mit minus 1,23 Prozent.

Der tschechische Leitindex PX verlor 0,18 Prozent auf 971,08 Punkte. Bei den Einzelwerten setzten die Titel von Philip Morris CR ihre Berg- und Talfahrt der beiden Vortage fort und beendeten den Handelstag mit einem Plus von 1,27 Prozent nun wieder im Spitzenfeld des PX. Deutlicher aufwärts ging es im Leitindex nur für die Papiere des Medienkonzerns CETV mit plus 2,17 Prozent.

Lediglich geringfügig verbessern konnten sich hingegen die beiden PX-Schwergewichte CEZ mit plus 0,14 Prozent und Komercni Banka mit plus 0,21 Prozent. Letztere hielten sich damit aber immer noch besser als die Branchenkollegen: Moneta Money Bank etwa büßten 0,94 Prozent ein.

Der russische RTS-Interfax-Index legte um 0,30 Prozent auf 1176,11 Punkte zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Gewinne - RTX schwächelt weiter. Der russische RTS-Interfax-Index gab nach starken Verlusten am Freitag zwar am Montag weitere 0,16 Prozent auf 1150,39 Punkte ab. Besser erging es den Anlegern aber an den anderen Handelsplätzen. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die Aktienmärkte Osteuropas sind zumeist mit Gewinnen in die neue Woche gestartet. (Boerse, 20.02.2017 - 18:32) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Nur Budapest im Plus. Am deutlichsten nach unten ging es mit den Kursen in Moskau. Der ungarische Leitindex hingegen fand den Weg in die Gewinnspur zurück. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Eine mehrheitlich negative Stimmung an den internationalen Leitbörsen hat am Freitag auch die Aktienmärkte Osteuropas überwiegend belastet. (Boerse, 17.02.2017 - 18:55) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Bankaktien gefragt. Nur in Moskau ging es mit den Kursen etwas nach unten. Europaweit profitierten Werte aus dem Bankenbereich von der Aussicht auf demnächst weiter steigende US-Zinsen. Die entsprechenden Aussagen der US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen wirkten hier beflügelnd. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Mittwoch überwiegend zugelegt. (Boerse, 15.02.2017 - 18:57) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen finden keine gemeinsame Richtung. Das internationale Marktumfeld bot wenig Orientierung. So bremsten durchwachsene Konjunkturdaten aus der Eurozone die anderen europäischen Indizes teils aus. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Dienstag keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 14.02.2017 - 19:30) weiterlesen...