WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Die osteuropäischen Börsen haben sich am Donnerstag teilweise etwas von ihren Vortagsverlusten erholt.

04.05.2017 - 19:40:25

Aktien Osteuropa Schluss: Teilweise erholt - Russland setzt Talfahrt fort. In einem europaweit freundlichen Umfeld ging der Handel in Ungarn und Tschechien freundlich zu Ende. In Warschau jedoch endete die Börse nach einem Feiertag mit Verlusten und in Russland setzte sich die jüngste Talfahrt ungebrochen fort. Der russische RTS-Interfax-Index fiel um 1,38 Prozent auf 1081,22 Punkte.

mit einem Plus von 0,66 Prozent und 32 289,85 Punkte ein Stück weit von seinen deutlichen Vortagsverlusten. Bei den Einzelwerten gehörten Mol , Richter Gedeon und die Papiere von Magyar Telekom zu den Gewinnern im Leitindex. Die Aktien des Mischkonzerns Opimus dagegen setzten ihre am Vortag begonnene Talfahrt mit einem Minus von 2 Prozent fort. Im breiteren ungarischen Markt konnten die Papiere des Immobilienkonzerns BIF ihre Vortagesgewinne um mehr als 7 Prozent ausbauen.

Freundlich ging es auch in Prag zu, wo der PX um 0,55 Prozent auf 1001,75 Punkte stieg. Für Gesprächsstoff sorgte dort, dass sich der angekündigte Rücktritt der tschechischen Regierung um mindestens zwei Wochen verzögert. Unterdessen beließ die nationale Notenbank ihren Leitzins unverändert bei 0,05 Prozent. Bei den Einzelwerten schlossen Anteile des Tabakkonzerns Philipp Morris und der Komercni Banka mit rund 1 Prozent im Plus. Am schwächeren Ende standen die Papiere von Stock Spirits mit minus 0,72 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend leichte Verluste - Budapest im Plus. Lediglich in Budapest ging es mit den Kursen etwas nach oben. Börsianer sprachen von einem ruhigen Wochenausklang. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag überwiegend nachgegeben. (Boerse, 15.12.2017 - 19:42) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gute Stimmung nach Leitzinsentscheiden. Zentrales Thema war der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB), nachdem am Vortag die Federal Reserve den US-Leitzins wie erwartet um ein Viertelprozent hinaufgeschraubt hatte. Die EZB veränderte ihre Geldpolitik wie erwartet nicht. Der europäische Leitzinssatz liegt damit weiter bei 0 Prozent. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die Börsen Osteuropas haben am Donnerstag durch die Bank leicht zulegen können. (Boerse, 14.12.2017 - 19:10) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kein klarer Trend vor US-Leitzinsentscheid. Während die Börse in Ungarn am Mittwoch zulegte, ging es in Moskau nach unten. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben sich vor der US-Leitzinsentscheidung in unterschiedliche Richtung bewegt. (Boerse, 13.12.2017 - 19:07) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in positivem Umfeld BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Dienstag im Plus geschlossen und sich damit von der positiven Stimmung an den Aktienmärkten dies- und jenseits des Atlantiks anstecken lassen. (Boerse, 12.12.2017 - 18:57) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Moskau aber klar im Plus. Insbesondere in Budapest hingegen ging es mit den Notierungen am Montag deutlich nach unten. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - An den wichtigsten osteuropäischen Börsen hat sich zu Wochenbeginn lediglich der Moskauer Aktienmarkt dem negativen Trend entzogen und deutlich zugelegt. (Boerse, 11.12.2017 - 19:27) weiterlesen...