WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Die osteuropäischen Aktienmärkte sind am Montag der freundlichen Tendenz der europäischen Leitbörsen und der Wall Street gefolgt.

10.07.2017 - 18:52:25

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in freundlichem internationalem Umfeld

expandiert auf dem deutschen Markt und kauft den deutschen Energie-Dienstleister Elevion. CEZ erwarb 100 Prozent der Anteile von Elevion . Die Anteilsscheine von CEZ gingen mit einem kleinen Minus von 0,35 Prozent aus dem Handel.

Die Aktien des Medienkonzerns CETV gingen mit einem Plus von fast 5 Prozent aus dem Handel. Gefolgt wurden sie von den Papieren der Komercni Banka , die 2,41 Prozent gewannen.

Der ungarische Leitindex Bux stieg um 0,62 Prozent auf 35 724,92 Punkte. Bei hohem Handelsvolumen zogen vor allem die Aktien der Mischkonzerne Konzum mit plus 19,99 Prozent und Opimus mit plus 14,21 Prozent an.

Unter den Schwergewichten im Bux gewannen die Anteilsscheine des Pharmakonzerns Gedeon Richter gut 1,5 Prozent, während die Aktien der OTP Bank um 0,74 Prozent vorrückten.

Der Warschauer Wig-30 legte um 0,30 Prozent auf 2660,76 Punkte zu. Der breiter gefasste Wig schloss 0,20 Prozent höher auf 60 829,24 Punkten.

Der Blick der Anleger richtete sich schon auf die anstehenden Konjunkturnachrichten: Am Dienstag wird die endgültige Inflationsrate für den Juni veröffentlicht und am Freitag folgen Daten zur Entwicklung des polnischen Außenhandels. Hier erwarten Analysten der Erste Group ein leicht höheres Außenhandelsdefizit.

Bei den Einzelwerten notierten die Aktien des Großhandelskonzerns Eurocash mit einem Plus von 3,61 Prozent deutlich höher. Gefolgt wurden sie von den Anteilsscheinen des Energiekonzerns Tauron , die sich um 1,94 Prozent verteuerten.

Am schwächeren Ende der Kursliste fanden sich die Papiere der beiden Schuh- und Bekleidungskonzerne CCC mit minus 1,43 Prozent und LPP mit einem Abschlag von 2,04 Prozent.

Der Moskauer RTS-Interfax-Index zog um 1,10 Prozent auf 1006,14 Punkte an.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Indizes profitieren kaum von positivem Umfeld. Lediglich in Budapest ging es sichtbar bergauf. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch kaum vom weltweit freundlichen Börsenumfeld profitiert. (Boerse, 18.10.2017 - 19:50) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Klare Verluste in Moskau und Warschau - Prag im Plus. Besonders am rohstofflastigen russischen Aktienmarkt, der unter rückläufigen Ölpreisen litt, und in Warschau ging es bergab. Nur in Prag stand ein moderates Plus zu Buche. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Dienstag überwiegend nachgegeben. (Boerse, 17.10.2017 - 18:49) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich im Plus. An den internationalen Leitbörsen herrschte eine gemischte Stimmung vor, wobei starke Handelsimpulse fehlten. In Moskau stieg der RTS-Interfax-Index um 0,14 Prozent auf 1158,24 Punkte. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte sind überwiegend mit Kursgewinnen in die neue Woche gestartet. (Boerse, 16.10.2017 - 19:02) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Prag und Warschau schwächer - Klare Gewinne in Moskau. In einem eher verhaltenen europäischen Börsenumfeld waren die Vorzeichen in Prag und Warschau negativ. In Budapest dagegen ging der Handel moderat im Plus zu Ende. Noch größer waren die Gewinne in Moskau, wo der RTS-Interfax-Index um 1,11 Prozent auf 1156,64 Punkte stieg. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag keinen gemeinsamen Nenner gefunden. (Boerse, 13.10.2017 - 18:58) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend freundlich. In einem eher verhaltenen europäischen Börsenumfeld verzeichnete lediglich die polnische Börse am Ende negative Vorzeichen. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Mehrheitlich leicht im Plus sind die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte am Donnerstag aus dem Handel gegangen. (Boerse, 12.10.2017 - 18:49) weiterlesen...