Immobilien, Wohnungen

Auf dem 25.000 Quadratmeter großen Areal der ehemaligen Stengelkaserne im rheinland-pfälzischen Germersheim startet die pantera AG eine umfangreiche Quartiersentwicklung.

31.01.2017 - 08:36:45

pantera AG entwickelt Wohnquartier im Zentrum von Germersheim auf dem Gelände der Stengelkaserne. Unter Denkmalschutz stehende Gebäude werden für eine Wohnnutzung revitalisiert und auch Neubauten errichtet. Die Umsetzung des Projektes verkündeten jetzt mit dem Abschluss der Vereinbarung "Städtebaulicher und Erschließungsvertrag" die Stadt Germersheim und eine Projektgesellschaft der pantera AG. Diese hat Anfang des Jahres die Liegenschaft von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) erworben. Die BImA vermarktet unter anderem leer stehende Militärgelände aus dem Eigentum des Bundes. Der Entscheidung vorausgegangen war ein Gestaltungswettbewerb, den die pantera AG gemeinsam mit Ihren Partnern, etwa dem renommierten Architekturbüro archis aus Karlsruhe, für sich entscheiden konnte. Der finale Eigentumsübergang erfolgt im Frühjahr dieses Jahres. Das auf Stadtentwicklung spezialisierte Ingenieurbüro GERHARDT.stadtplaner.architekten aus Karlsruhe erarbeitet bereits das Konzept für das neue Wohnareal. Auf dieser Grundlage wird seitens der Stadt das Bebauungsplanverfahren eingeleitet.

Germersheim / Köln (pts011/31.01.2017/08:35) - Auf dem 25.000 Quadratmeter großen Areal der ehemaligen Stengelkaserne im rheinland-pfälzischen Germersheim startet die pantera AG eine umfangreiche Quartiersentwicklung. Unter Denkmalschutz stehende Gebäude werden für eine Wohnnutzung revitalisiert und auch Neubauten errichtet. Die Umsetzung des Projektes verkündeten jetzt mit dem Abschluss der Vereinbarung "Städtebaulicher und Erschließungsvertrag" die Stadt Germersheim und eine Projektgesellschaft der pantera AG. Diese hat Anfang des Jahres die Liegenschaft von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) erworben. Die BImA vermarktet unter anderem leer stehende Militärgelände aus dem Eigentum des Bundes. Der Entscheidung vorausgegangen war ein Gestaltungswettbewerb, den die pantera AG gemeinsam mit Ihren Partnern, etwa dem renommierten Architekturbüro archis aus Karlsruhe, für sich entscheiden konnte. Der finale Eigentumsübergang erfolgt im Frühjahr dieses Jahres. Das auf Stadtentwicklung spezialisierte Ingenieurbüro GERHARDT.stadtplaner.architekten aus Karlsruhe erarbeitet bereits das Konzept für das neue Wohnareal. Auf dieser Grundlage wird seitens der Stadt das Bebauungsplanverfahren eingeleitet.

Bezahlbarer Wohnraum und Steuervorteile "Aufgrund der zentralen Lage ist das Areal der Stengelkaserne für Germersheim von entscheidender städtebaulicher Bedeutung. Mit einer durchdachten Entwicklung des Quartiers haben wir die Chance, das innerstädtische Wohnangebot deutlich zu verbessern", betont Bürgermeister Marcus Schaile. Auf dem Gelände sollen Angebote für verschiedene Nutzergruppen entstehen, etwa für Familien mit Kindern, Alleinstehende oder Paare. Auch die Wohnbedürfnisse älterer Menschen werden berücksichtigt. "Wichtig ist, dass dort ein lebendiges Wohnquartier entsteht", betont Stefan Ofcarek, Geschäftsführer der pantera-Projektgesellschaft PGS GmbH: "Um das zu erreichen, legen wir bei der Planung auch Wert auf bezahlbaren Wohnraum, nach Möglichkeit in Kombination mit einer energieeffizienten und altersgerechten Bauweise bzw. Sanierung. Dadurch wird es sicher auch gute Möglichkeiten für junge Familien zum Einstieg in Wohneigentum geben."

In Germersheim zielt die pantera AG bei den Käufern auf ein ausgewogenes Verhältnis von Selbstnutzern und Kapitalanlegern, welche die Einheiten anschließend vermieten. Die Erwerber der Wohnungen im denkmalgeschützten Teil des Areals können dabei einen besonderen Vorteil nutzen. Beim Finanzamt machen sie den Anteil der Sanierungsaufwendungen an der Gesamtinvestition als Sonderabschreibung geltend. Diese Kosten sind innerhalb von nur zehn (Selbstnutzer) bzw. zwölf Jahren (Vermieter) absetzbar. Normalerweise gilt dafür - bei entsprechend geringerem absetzbaren Prozentsatz - eine Frist von 50 Jahren.

Ehemalige BASF-Siedlung in Ludwigshafen als Vorbild Zum Projekt in Germersheim gehört die Freilegung des bisher in Rohren gelenkten Flusses Queich. "Eine wichtige ökologische Verbesserung", freut sich Bürgermeister Schaile. In diesem Zusammenhang ist auch die Errichtung von zwei Brücken vorgesehen. Bei der Umsetzung der Wohnbebauung wird zudem eine höchstmögliche Energieeffizienz angestrebt. Stefan Ofcarek erläutert für die Projektgesellschaft der pantera AG: "Neben niedrigeren Heiz- und Energiekosten gibt es weitere finanzielle Vorteile für Käufer." Diese können über die staatliche KfW-Bank dann von besonders günstigen Zinsen und einem teilweisen Tilgungszuschuss profitieren. Für die hohe Energieeffizienz ihrer Wohngebäude, vor allem auch bei denkmalgeschützten Objekten, ist die pantera AG bekannt. Beispielsweise wurde das Unternehmen für die ebenfalls in Rheinland-Pfalz liegenden denkmalgeschützten "Neue Hofgärten" in Ludwigshafen mit dem "Prom des Jahres" ausgezeichnet, einem vom Energiekonzern RWE vergebenen Preis. In der ehemaligen BASF-Siedlung wurden 254 einstige Werkswohnungen hochwertig saniert. Zusätzliche finanzielle Anreize bietet das KfW-Programm 159, welches für die altersgerechte Sanierung von Bestandsgebäuden aufgelegt wurde.

Die vielfältige Erfahrung der pantera AG mit historischen Gebäuden war für die BImA bei der Bewertung des Kaufangebots ein ausschlaggebender Faktor. Zuletzt hat die pantera mehr als 100 Wohnungen vermarktet, die in der ehemaligen Old Argonner Kaserne im Hanauer Stadtteil Wolfgang, ebenfalls eine ehemalige Liegenschaft des Bundes, entstehen. Der Vertrieb des AVITA-Projektes wurde bereits erfolgreich abgeschlossen.

Die Stengelkaserne in Germersheim gehört zu den Projekten der pantera AG, die im Jahr 2017 an private oder institutionelle Anleger vertrieben werden. Fest vereinbart sind bereits jeweils mehrere Vorhaben aus den Bereichen Studentisches Wohnen sowie Serviced Apartments für Geschäftsreisende. Auch eine Misch-Immobilie, die unter anderem Hotel und Boardinghouse vereint, ist Teil des Portfolios. Aufgrund der gefüllten Produkt-Pipeline geht Vorstand Michael Ries davon aus, dass die pantera AG die wirtschaftlichen Ergebnisse der Jahre 2015 und 2016 wiederholen kann, den beiden erfolgreichsten Jahren seit der Gründung des Unternehmens. ____________________________________________________________________ Über die pantera AG: Die pantera AG mit Hauptsitz in Köln entwickelt und vermarktet Immobilien. Neben Objekten für private Kapitalanleger und Selbstnutzer bietet die pantera AG auch speziell für institutionelle Investoren wie Fonds, Pensionskassen oder Versicherungen konzipierte Development-Projekte an. Die Marken-Architektur der pantera AG umfasst die vier Bereiche Classic (revitalisierte Denkmalschutz-Objekte), Design, Premium und Rendite. Zum letzteren Bereich gehören voll eingerichtete Apartments für Studenten, Manager oder Senioren. Damit bietet die pantera AG bundesweit Objekte für unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten. Besonderes Merkmal der pantera AG ist auch das Angebot von Objekten, die unter Denkmalschutz oder in Sanierungsgebieten stehen. Solche Objekte konzipiert und vermarktet bundesweit die pantera Monument, eine Tochtergesellschaft der pantera AG. Vorstand des Unternehmens ist Michael Ries.

Für weitere Informationen und Bildmaterial: HermesMedien, Wolfgang Ludwig, Tel. 0221 - 29219282, Fax: 0221 - 29219283, Mail: wolfgang.ludwig@hermesmedien.de

(Ende)

Aussender: Ludwig Wolfgang Ansprechpartner: Wolfgang Ludwig Tel.: +49 221 29219282 E-Mail: mail@ludwig-km.de Website: www.hermesmedien.de

Germersheim / Köln (pts011/31.01.2017/08:35)

@ pressetext.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!