EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Untermauerte Aussichten auf eine weitere geldpolitische Straffung in den USA haben dem US-Dollar am Montag Rückenwind verliehen.

19.06.2017 - 20:57:34

Devisen: Eurokurs fällt - Fed-Mitglied Dudley mit Konjunkturoptimismus. Der Kurs des Euro geriet im Gegenzug unter Druck und fiel im New Yorker Handel auf zuletzt 1,1147 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1199 (Freitag: 1,1167) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8929 (0,8955) Euro gekostet.

Mit William Dudley äußerte sich einer der führenden US-Notenbanker positiv zur Wirtschaft in den USA. Das Niveau an Zuversicht sei derzeit "sehr, sehr hoch" und die wirtschaftliche Expansion werde voraussichtlich noch lange anhalten, sagte Dudley.

Jüngst hatte die von der US-Notenbank Fed in Aussicht gestellte weitere Straffung der Geldpolitik die Investoren nicht sonderlich beeindruckt. An den Finanzmärkten seien für absehbare Zeit weniger weitere Zinserhöhungen eingepreist als von der Fed indirekt in Aussicht gestellt, schrieb Analystin Michala Marcussen von der französischen Bank Societe Generale in einer Studie.

@ dpa.de

Vergessen Sie den DAX und Co.!

Diese 7 Top-Trades dürfen Sie sich jetzt nicht entgehen lassen: Auf Sie wartet mit nur 7 Aktien das Geschäft Ihres Lebens. Selbst wenn die Börse crashen sollte, sind Sie mit diesen 7 Aktien top positioniert. Sichern Sie sich die Namen dieser 7 Aktien jetzt kostenfrei UND schlagen Sie den DAX dieses Jahr um Längen.

>> Jetzt HIER die Namen der 7 Aktien erfahren! GRATIS!

Weitere Meldungen

Devisen: Euro weiter im Aufwind - Klar über 1,13 US-Dollar. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung auf Tageshoch bei 1,1346 US-Dollar gehandelt und notierte damit auf dem höchsten Stand seit August 2016. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1278 (Montag: 1,1187) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8867 (0,8939) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag seine steile Aufwärtsbewegung aus dem europäischen Handel im US-Geschäft fortgesetzt. (Boerse, 27.06.2017 - 21:10) weiterlesen...

Devisen: Euro legt leicht zu. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1195 US-Dollar gehandelt und damit etwas über dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montag auf 1,1187 (Freitag: 1,1173) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag im frühen Handel leicht gestiegen. (Boerse, 27.06.2017 - 07:53) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt im US-Handel wieder nach. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1180 US-Dollar gehandelt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag im New Yorker Handel wieder unter 1,12 Dollar gerutscht. (Boerse, 26.06.2017 - 21:02) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs nach schwachen US-Daten leicht gestiegen. Am späten Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1216 US-Dollar gehandelt. Im Mittagshandel war er noch bis auf 1,1172 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Referenzkurs auf 1,1187 (Freitag: 1,1173) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8939 (0,8950) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag leicht gestiegen. (Boerse, 26.06.2017 - 16:56) weiterlesen...

Devisen: Euro trotz Ifo-Rekord gesunken. Am Mittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1183 US-Dollar gehandelt und damit etwas unter dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitag auf 1,1173 (Donnerstag: 1,1169) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag trotz überraschend guter Stimmungsdaten aus Deutschland gesunken. (Boerse, 26.06.2017 - 13:09) weiterlesen...

Devisen: Euro unbeeindruckt von Italiens Bankenrettung. Am Montagmorgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1192 US-Dollar gehandelt und damit in etwa auf dem Niveau von Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitag auf 1,1173 (Donnerstag: 1,1169) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat auf die am Wochenende beschlossene Bankenrettung in Italien nicht nennenswert reagiert. (Boerse, 26.06.2017 - 08:19) weiterlesen...