EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Eurokurs ist am Dienstag im New Yorker Handel zeitweise wieder über die Marke von 1,18 US-Dollar geklettert.

26.09.2017 - 20:53:24

Devisen: Eurokurs pendelt um 1,18 US-Dollar. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung nur knapp darunter bei 1,1797 Dollar gehandelt.

Im europäischen Nachmittagsgeschäft hatte der Eurokurs noch deutlicher unter 1,18 Dollar notiert. Auch nach einer Rede der Vorsitzenden der US-Notenbank Fed, Janet Yellen, war er zunächst unter dieser Marke geblieben. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1787 (Montag: 1,1867) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8484 (0,8427) Euro.

Yellen hatte sich erneut für einen graduellen Ausstieg aus der lockeren US-Geldpolitik ausgesprochen. Es wäre unvorsichtig, mit der Anpassung der Geldpolitik zu warten, bis die Inflationsrate beim Zielwert von zwei Prozent angekommen sei, sagte sie in Cleveland. Marktbeobachter verwiesen jedoch auf weitere Aussagen Yellens, wonach die Fed ihren Kurs durchaus ändern könnte, sollte die niedrige Inflation unerwartet fortbestehen. Die Fed hatte auf ihrer Zinssitzung in der vergangenen Woche eine Leitzinsanhebung für Dezember und drei weitere Anhebungen im kommenden Jahr signalisiert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs wenig verändert - Türkische Lira fällt auf Rekordtief. Am Dienstagnachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1738 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Am Montag hatte das Ende der Sondierungen zur Regierungsbildung in Deutschland noch zeitweise belastet. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1718 (Montag: 1,1781) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8534 (0,8488) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich einen Tag nach dem Scheitern der Jamaika-Gespräche kaum bewegt. (Boerse, 21.11.2017 - 16:45) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1718 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1718 (Montag: 1,1781) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8534 (0,8488) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gefallen. (Boerse, 21.11.2017 - 16:13) weiterlesen...

Devisen: Euro etwas schwächer - Türkische Lira auf Rekordtief. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung in einem ruhigen Umfeld 1,1725 US-Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Am Montag war der Euro durch die gescheiterten Gespräche zur Regierungsbildung in Deutschland und solide US-Wirtschaftsdaten zeitweise belastet worden. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag leicht nachgegeben. (Boerse, 21.11.2017 - 12:52) weiterlesen...

Devisen: Euro wenig verändert - Türkische Lira fällt auf neues Rekordtief. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1738 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Am Montag war der Euro durch die gescheiterten Gespräche zur Regierungsbildung in Deutschland und solide US-Wirtschaftsdaten zeitweise belastet worden. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Dienstag kaum bewegt. (Boerse, 21.11.2017 - 10:14) weiterlesen...

Devisen: Euro erholt sich leicht - Türkische Lira auf Rekordtief. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1745 US-Dollar und damit etwas mehr als am späten Vorabend. Am Montag war der Euro durch die gescheiterten Gespräche zur Regierungsbildung in Deutschland und solide US-Wirtschaftsdaten belastet worden. FRANKFURT/SINGAPUR - Der Euro hat sich am Dienstag moderat von seinen Verlusten vom Wochenstart erholt. (Boerse, 21.11.2017 - 07:31) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs bleibt im Minus nach Berg- und Talfahrt. Nach dem Scheitern der Jamaika-Verhandlungen war die Gemeinschaftswährung zunächst um etwa einen halben Cent bis auf 1,1722 US-Dollar gefallen, um bis auf 1,1812 Dollar zu steigen und wieder bis auf 1,1735 Dollar zu sinken. Zuletzt wurde der Euro bei 1,1733 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1781 (Freitag: 1,1795) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8488 (0,8478) Euro gekostet. NEW YORK - Nach der Achterbahnfahrt im europäischen Handel ist der Eurokurs am Montag im US-Geschäft in negativem Terrain geblieben. (Boerse, 20.11.2017 - 21:06) weiterlesen...