EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Eurokurs hat sich am Dienstag erneut nicht weit von der Marke von 1,12 US-Dollar weg bewegt.

13.06.2017 - 21:09:24

Devisen: Eurokurs klebt vor Fed-Entscheidung weiter an 1,12 US-Dollar. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1209 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1217 (Montag: 1,1221) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8915 (0,8912) Euro.

Enttäuschend ausgefallene ZEW-Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten hatten den Eurokurs nicht nachhaltig geschwächt. Der Markt wartet jetzt auf die geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank an diesem Mittwoch. Prognostiziert wird eine Leitzinsanhebung um 0,25 Prozentpunkte. Mit Spannung erwartet werden Hinweise auf das künftige Zinserhöhungstempo.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Eurozone: Unternehmensstimmung hellt sich überraschend auf. Wie das Institut IHS Markit in London am Mittwoch nach einer ersten Schätzung mitteilte, lag der von ihm erhobene Einkaufsmanagerindex bei 55,8 Punkten. Das sind 0,1 Zähler mehr als im Vormonat. Volkswirte hatten hingegen einen Rückgang auf 55,5 Zähler erwartet. LONDON - Die Unternehmensstimmung im Euroraum hat sich im August nach zwei Rückgängen in Folge wieder verbessert. (Wirtschaft, 23.08.2017 - 17:13) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt über 1,18 US-Dollar. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1815 US-Dollar und damit rund einen halben Cent mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1799 (Dienstag: 1,1771) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8475 (0,8495) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Mittwoch wieder über die Marke von 1,18 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 23.08.2017 - 16:46) weiterlesen...

USA: Neubauverkäufe brechen überraschend ein. Im Vergleich zum Vormonat seien sie um 9,4 Prozent gefallen, teilte das Handelsministerium am Mittwoch mit. Volkswirte hatten hingegen mit einer Stagnation gerechnet. WASHINGTON - In den USA sind die Verkäufe neuer Häuser im Juli überraschend eingebrochen. (Wirtschaft, 23.08.2017 - 16:21) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1799 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1799 (Dienstag: 1,1771) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8475 (0,8495) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. (Boerse, 23.08.2017 - 16:09) weiterlesen...

Devisen: Euro legt moderat zu. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1780 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1771 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Mittwoch bis zum Mittag moderat gestiegen. (Boerse, 23.08.2017 - 12:34) weiterlesen...

Devisen: Euro ohne klare Richtung - Britisches Pfund bleibt unter Druck. Nach einigen Schwankungen in geringem Ausmaß lag die Gemeinschaftswährung zuletzt bei 1,1760 US-Dollar und damit ungefähr auf dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1771 (Montag: 1,1761) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch im frühen Handel keine klare Richtung gefunden. (Boerse, 23.08.2017 - 08:18) weiterlesen...